Forum: Panorama
Bruchlandung in Berlin-Schönefeld: Regierungs-Jet verfehlte die Landebahn
Marcel Russ/ DPA

Die Bruchlandung eines Regierungsflugzeugs war gefährlicher als bisher bekannt: Nach SPIEGEL-Informationen setzte der Jet neben der Landebahn auf. Ein Protokoll des Flugs zuvor liest sich dramatisch.

Seite 3 von 12
derjuergie 19.04.2019, 16:23
20. Kann man den Flieger

nicht auch wie die Gorch Fock wieder instand setzen? Ich schau mir den Flieger mal an und mach dann einen KVA, von sagen wir 10 Millionen. Kann aber auch teurer werden ist ja schließlich ein Regierungsauftrag.

Beitrag melden
der_anonyme_schreiber 19.04.2019, 16:24
21.

Zitat von iman.kant
Was klappt den überhaupt noch? Ein Flughafen der nicht fertig wird. Flugzeuge die nicht fliegen! Eisenbahnverkehr der nur noch Verspätungen kennt! Dieselautos die nur durch Betrug auf die Straßen kamen! Ich komme viel im Ausland rum und das Gelächter wird immer größer.
Ja, wirklich lustig, dass wir im Vergleich immer noch im extremen Wohlstand leben können und auch immer noch der Exportweltmeister sind, d.h. die lachenden immer noch Waren "Made in Germany" kaufen.
Interessant, wo doch alles so sch...e ist.

Beitrag melden
Braveheart Jr. 19.04.2019, 16:28
22. Immer wieder haben Flugzeuge ...

... Probleme mit der Software. Und je neuer, desto öfter. Da liegt es doch nahe, wieder zu den "unkaputtbaren" Modellen der 60er Jahre zurückzukehren. Für in der Wüste zu parken sind die Dinger eigentlich zu schade.

Beitrag melden
elkacko 19.04.2019, 16:29
23.

Den Irrsinn muß man sich mal richtig klar machen: Unsere Soldaten sind selber schon lange nicht mehr in der Lage, Waffen und Geräte auch nur halbwegs in Ordnung zu halten, spielen aber auf ihren teuren Auslandseinsätzen "Ausbilder" für das dortige Militär. Was bringen die denen bei? Murks und Unfähigkeit? Vielleicht sollten wir besser der Nato unsere 2% BSP direkt überweisen und auf unsere heimische Gurkentruppe samt exorbitanten Beraterkostenapparat verzichten. Die frei werdenden Kasernen sorgen dazu für dringend benötigten Wohnraum, worauf warten wir noch?

Beitrag melden
Die linke Kobra 19.04.2019, 16:33
24. Was wollen Sie schreddern

Zitat von anark
Wahrscheinlich kann man diesen Schrotthaufen nur noch schreddern. Ich für meinen Teil würde nie einen Fuß in dieses Wunderwerk der Technik setzen. Aber die zuständige Ministerin und ihr Beraterstab werdens schon richten.
Oben in der Hierarchie anfangen und nach unten durch !

Beitrag melden
GNUFZ 19.04.2019, 16:33
25. Was viele nicht wissen,...

...die hier über die Zuverlässigkeit der 'Bundeswehr-' Wartung lamentieren, ist dass die großen Wartungsereignisse der gesamten Flotte bei der Lufthansa Technik durchgeführt werden. Die Airbus- Flotte in einem eigens dafür gebauten Hangar in Hamburg, die Global-5000 Flotte bei LBAS, oder Lufthansa Bombardier Aviation Services, einem LHT-Bombardier Joint Venture in Schönefeld.
Warum das auserechnet bei Bundeswehr-Flugzeugen offenbar nicht so funktioniert, darüber sollte man sich Gedanken machen, denn die LHT hat ansonsten einen exzellenten Ruf!

Beitrag melden
claus7447 19.04.2019, 16:36
26.

Zitat von hansulrich47
Darf ein Zyniker das nicht positiv sehen? Wenn der nächste VIP-Flug vielleicht hart aufschlägt? Wie sagt der Aussenminister: Wir können nicht alle nur zuschauen und uns auf Ostern freuen! In diesem Sinne: Guten Flug!
Weil sie es ansprechen, man könnte Weidel und v. Storch einen freiflug anbieten.

Beitrag melden
amon.tuul 19.04.2019, 16:39
27. die Ministerin vdL

wird offensichtlich von hochwirksamen Maßnehmen gegen Medienkritik beschützt.

Außer vorsichtiger Kritik gibt es nichts. Stets wird die Kritik auch von entlastenden und abwiegelnden Anmerkungen begleitet.

Der Umgang der Medien mit der extremen Miswirtschaft bei der Bundeswehr im Lauf der letzten Jahrzehnte (!) ist ein Lehrstück dafür, wie man es nicht machen darf.

Eine tieferliegende Ursache wäre die weitgehende Neutralisierung parlamentarischer Opposition durch die "GROKO" sowie das Wirken von McKinsey in der Führungstage und deren gute Kontakte in die Welt internationaler Konzernwirtschaft.

Interessierte Kreise setzen sich zwar dafür ein, daß die BW immer mehr und mehr und mehr Geld erhält, aber niemand hat ein Intersse an militärischen Fähigkeiten Deutschlands.

Wie man 40 MRD Euro jährlich derart verplempern kann wie das Ministerium von Frau von der Layern ist und bleibt eine Groteske.

Beitrag melden
Sergeij 19.04.2019, 16:40
28. An alle Besserwisser, die der Meinung sind, die Flugbereitschaft...

An alle Besserwisser, die der Meinung sind, die Flugbereitschaft "könnte" es nicht: Die Wartung der Challenger-Maschinen der Flugbereitschaft der BW erfolgt bei einer Werft der Firma Bombardier (also des Herstellers selber), die sich am Flughafen EDDB befindet...

Beitrag melden
pinguin1966 19.04.2019, 16:43
29. Das Forum hat mal wieder Lust am Untergang

Erst mal Glückwunsch an die Crew. Das Flugzeug ist mir ehrlich gesagt gerade egal. Und ja, die BW hat gerade eher schlechte Presse. Wir können gerne das Budget aufstocken, finanziell und personell. Aber dann wärs den meisten hier auch wieder nicht recht. Tja ...

Beitrag melden
Seite 3 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!