Forum: Panorama
Brutale EU-Flüchtlingspolitik: Europa schreckt ab
AFP

Die EU lagert ihre Migrationspolitik in Nachbarländer aus. In Marokko misshandeln Grenzschützer die Flüchtlinge, in der Ukraine werden sie in Gefängnisse gesperrt - mit Unsterstützung aus Brüssel.

Seite 1 von 12
delta058 17.02.2015, 13:43
1.

Das sind eben gelebte Menschenrechte nach EU-Vorbild

Beitrag melden
KJB 17.02.2015, 13:43
2. Lösungen

Erschreckender Artikel. Mich würde es aber auch freuen mal auf SPON Artikel zu lesen die Lösungen für diese Problematik diskutieren. Hohe Ablehnungsquoten bei Asylbewerbern, eine Überlastung des Systems und eine große Anzahl an Wirtschaftsflüchtlingen lässt sich anhand von Fakten nicht vom Tisch weisen. Lösungen sind gefragt, vertretbare, finanzielle, gerechte Lösungen.

Beitrag melden
veleg 17.02.2015, 13:45
3. Vice-News Doku

Ich empfehle die Vice-News Doku über die europäische Außengrenze.
Sie ist leicht auf Youtube zu finden.
Die Zustände sind wohl noch viel schlimmer.
Es entstehen gerade die ersten Massengräber an der E.U. Grenze, die rede ist von 27.000 Toten in 15 Jahren.
Zur Erinnerung: An der Berliner Bauer sind 245 Menschen gestorben.

Beitrag melden
lystrophis 17.02.2015, 13:46
4. Brutal

ist nicht die Flüchtlingspolitik, sondern dies sind die Schleuserbanden. Und warum nehmen denn die reichen islamischen Nachbarstaaten keine Flüchtlinge auf, weil diese keine Probleme mit diesen haben wollen. Da sieht man auch wieder was von der Friedensreligion zu halten ist. Und ich möchte kein buntes Deutschland, man sieht ja an Hameln, Berlin, Bremen und so ziemlich jeder westdeutschen Großstadt was dies heißt.

Beitrag melden
Gartenweg 17.02.2015, 13:47
5. Nicht schön!

Klingt alles nicht schön.
Wann spricht sich mal herum, dass Frieden und Gesetze immer nur innerhalb gewisser Grenzen gelten? Wenn wir keine Grenzen mehr haben, gibt es auch keinen Frieden und keine Gesetze mehr. Außer dem Recht des Stärkeren.

Beitrag melden
maki1961 17.02.2015, 13:48
6. da steckt bestimmt der putin

dahinter.
wir und die Ukrainer sind doch die guten.
schämt sich die ach so "FREIE WELT" nicht solcher menschenrechtsverletzungen?
was sagt unserer Freiheitskämpfer der liebe herr Gauck dazu?
man schämt sich für solche Regierung!

Beitrag melden
happy2010 17.02.2015, 13:49
7.

es ist bemerkenswert, dass von Seiten der Ankläger ausschließlich kommt:
so nicht...so auch nicht...so auch nicht...
Wo bitte bleibt ein Lösungsvorschlag, der praktikabel ist?

Beitrag melden
gerd.lt 17.02.2015, 13:51
8. aufklären

Wollen sie jetzt wirklich noch jemanden darüber aufklären das unser kapitalistisches System mit Mitmenschlichkeit nichts zu tun hat. Oder sollte es mir entgangen sein, dass sich durch Flüchtlinge Geld verdienen lässt?

Beitrag melden
LouisWu 17.02.2015, 13:56
9. Alternativlos

Und was bitte soll die Alternative zu diesem Vorgehen sein? Man bekommt den Eindruck, dass es allen Menschen mit schwachen Nerven am liebsten wäre, wenn die "Flüchtlinge" nicht 1000 EUR an Schlepper bezahlen müßten, sondern von der EU kostenlos per Schiff direkt von der afrikanischen Küste abgeholt würden. Ohne Sprachkenntnisse und Berufsausbildung folgt dann der Weitertransport in die deutschen Sozialsysteme. Allerdings möchte man sie natürlich nicht im direktem Wohnumfeld, sondern lieber "woanders" haben.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!