Forum: Panorama
Bundesverfassungsgericht: Bayern muss Tanzverbot an Karfreitag lockern
picture alliance / dpa

In Bayern sind öffentliche Partys am Karfreitag verboten - ohne Ausnahme. Das ist nach Ansicht des Bundesverfassungsgerichts nicht rechtens.

Seite 1 von 16
monolithos 30.11.2016, 13:21
1. Richtig so

Peinlich, peinlich, dass man in Deutschland (!) über solche mittelalterlichen Vorschriften noch debattieren und Gerichte beschäftigen muss. Schlimm, dass Nichtangehörige einer religiösen Gruppierung da mit reingezogen werden. Die Entscheidung des Gerichtes ist daher ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Beitrag melden
stefan.martens.75 30.11.2016, 13:21
2. ich bin Agnostiker

Und mal ganz ehrlich, mir gehen die Kirche und wirklich dogmatisch gläubige Menschen echt auf den Keks.
Aber an 1-2 Tagen im Jahr kann ich persönlich damit leben Rücksicht zu nehmen auf diese religiösen Gefühle.
Man kann diesen Typen auch einen Tag später zu verstehen geben, dass man nichts von Ihrem Glaubenssystem hält.
Aber nur meine Meinung

Beitrag melden
goodcharlotte 30.11.2016, 13:22
3. Gott sei Dank!

Bevor hier Islamisierung krakeelt wird, sollten wir uns erstmal der zwangsweisen Christianisierung völlig Unbeteiligter erwehren. Die Gerichtsentscheidung ist ein Anfang. Dank dafür!

Beitrag melden
widower+2 30.11.2016, 13:22
4. Endlich!

Ein erster Schritt in die richtige Richtung. Das bisherige Gesetz war selbst für Laien leicht als offensichtlich verfassungswidrig zu erkennen. Den Bayern ist das aber öfter mal egal, wie man bei der Umsetzung des Kruzifixurteils sehen konnte.

Beitrag melden
Tobbe 30.11.2016, 13:24
5. Trennung von Kirche und Staat

Absolut richtig. Ich würde in diesem Punkt sogar noch weiter gehen und eine allgemeine Einschränkung, die lediglich auf persönlichem Glauben beruht, kippen; sprich: das Tanzverbot im Allgemeinen. Ein Staat, der nicht vollständig säkular ist, sollte in der heutigen Zeit nichts mehr zu suchen haben.
Mir ist es ohnehin schleierhaft, wieso sich Leute daran stören, wenn an einem stillen Feiertag Andere lieber tanzen. Solange keine Lärmbelästigung vorliegt, ist es egoistisch jedem damit den eigenen Glauben aufzudrängen.

Beitrag melden
air plane 30.11.2016, 13:28
6.

Die eigentliche Nachricht ist, dass sich das Bundesverfassungsgericht damit beschäftigt, ob am Karfreitag getanzt werden darf ... Kann man da mit jedem Käse kommen?

Beitrag melden
goffis1 30.11.2016, 13:28
7. Werte verteidigen

Genau so etwas ist der Grund, warum die populistischen Parteien diesen Zulauf haben. Wen interessiert noch Tradition oder ähnliches? Kein Kreuz in Schulen und vieles mehr. Hauptsache wir nehmen Rücksicht. Aber warum sollten wir?.....

Beitrag melden
herm16 30.11.2016, 13:29
8. was fuer ein

Theater. Es muss doch möglich sein, dass alle einer Gesellschaft zu Werten stehen. Muss es sein, dass wir zu einer Spaßgesellschaft
abtrifften. Vielleicht hatte Kohl doch Recht als er die Spaßgesellschaft anprangert.

Beitrag melden
wortmacht 30.11.2016, 13:30
9.

Leider nur ein Teilerfolg.
Es gehören alle Gesetze die diesen Aberglauben stützen entsorgt.
Ich wünsche mir allerdings, dass an solchen Tagen der Respekt vor denen die ich als abergläubisch betrachte bestand hat. Ne Party vor einer Kirche muss nicht sein.

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!