Forum: Panorama
Café im Prenzlauer Berg: Kinder müssen draußen bleiben
DPA

Ralf Rüller hat genaue Vorstellungen, was in seinem Berliner Café erlaubt ist und vor allem: was nicht. Zu letzterem gehören neben Hunden und Rauchern nun auch Kinder. Dabei arbeitet er ausgerechnet in einem Stadtteil, der bekannt ist für seine hippen Latte-Macchiato-Mütter.

Seite 10 von 31
rokokokokotte 27.09.2012, 06:02
90. Diese...

Zitat von modulus
Ich habe lange in Spanien/Katalonien gelebt (und gearbeitet). Dort rennen die Kinder von Resturantbesuchern auch schon mal über den Tisch und wenn eines zu fallen droht, wird es mit einem Lächeln aufgefangen, egal von wem und es gibt niemanden den es stört, dass da Kinder sind ;-) weil Spanier Kinder lieben! Kinder gelten dort als grösstes Glück und Gut, egal wie anstrengend sie sind, sind ja nur Kinder und als souveräner Erwachsener geht das schon klar, wo ist das Problem....ach ja die 220Grad, der Kaffeautomat usw.
...ewig - spez. in Deutschland - wiederholte Mär "...weil Spanier Kinder lieben! Kinder gelten dort als grösstes Glück und Gut, egal wie anstrengend sie sind..." wird durch penetrantes Wiederkäuen auch nicht wahrer.
Setzen Sie sich in Madrid in ein Café und peilen mal eine Weile die Lage...dann berichten Sie uns noch einmal - aber bitte keine erneute Märchenstunde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 27.09.2012, 06:20
91.

Zitat von Cotti
Ein Hundehasser - also da würde ich nie einkehren.
Woher wissen Sie, dass er einer ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mangeder 27.09.2012, 06:28
92. Lächerlicher Feigling

Wenn Ralf Rüller keinen Bock auf Mütter mit Kindern in seinem Cafe hat, soll er wenigstens den Mut haben zu seiner Meinung zu stehen und nicht lächerliche Ausreden wie die todesgefährliche Röstmaschine oder hypothetische Großbrände, die in Sekunden auf das gesamte Cafe übergreifen erfinden.

Der Herr Ralf Rüller ist nichts als ein peinlicher Märchenonkel und Feigling, der nicht offen zu seiner Meinung stehen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 27.09.2012, 06:31
93.

Zitat von inci2
also ich sehe die sache mit ein wenig schadenfreude. denn gerade die "ich-nehme-meine-kinder-überall-hin-mit" fraktion hat ja auf rauchfreien lokalen bestanden. und nun, wo die meisten läden rauchfrei sind, darf man mit den kindern auch nicht mehr dahin. da kann man ja gleich zu hause bleiben.....
Wenn man so will: Es ist die andere Schneide des selben Schwertes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 27.09.2012, 06:36
94.

Zitat von wetzer123
Es spricht sicher nichts dagegen ein Cafe' ohne Kinder zu machen, für Raucherclubs und ähnlichen Unfug gilt das ja auch.
Nicht in Bayern. Da besteht man darauf, das Nichtraucher auch dort geschützt werden, wo sie nicht sind.

Zitat von wetzer123
Aber diese Nummer mit dem Kinder nicht schnell genug rausbekommen, wohingegen Rollstühle kein Problem seien ist einfach nur lächerlich und wenig ehrlich.
Man könnte ja so argumentieren, dass es gerade schwierig wäre einen Rollstuhl (dessen Fahrer ja nicht einfach aufstehen kann) herauszubekommen, wenn z.B. der Eingangsbereich von fünf (leeren) Kinderwägen verstopft wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boticelli 27.09.2012, 06:47
96. Diskriminierung! Wie typisch vom

Es macht mich wütend und traurig diese Kommentare hier zu lesen!. Das ist schon fast Rassismus. Kinder gehören anscheinend nicht in diese Gesellschaft, dabei sollten sie geachtet werden wie jeder von uns! Was seid ihr für Oberflächliche Leute? Ich mag auch keinen Lärm, aber ist denn die Ruhe in dem Café gegeben, wenn kein Baby dort ist? Ich finde Leute die laut reden und man alles was sie sagen mitbekommt, viel viel schlimmer! Und was kommt als nächstes? Ein Aufkleber mit dem Verbot "Laute Menschen müssen draußen bleiben? Oder sollten wir es noch besser machen.... "In diesem Café bitte nur schöne, ruhige und freundliche Menschen"....ehrlich, ich bin immer noch so schockiert! Aber ich merke auch auf der Straße die bösen Blicke von allen Menschen, weil ich ein Kleines Kind habe. Nur in Italien, da konnten mein Mann, mein Kind und ich im Restaurant essen gehen ohne Böse Blicke-sowas kinderfreundliches haben wir nur da erlebt! Mein Kind schreit auch nicht, weil ich es mit Liebe behandle und sollte es mal unruhig sein, dann weil es eben ein Kind ist und kein Erwachsener! Das ist nämlich das Problem, weil wir Deutschen immer den Drang haben, dass sich Kinder wie Erwachsene zu verhalten haben. Furchtbar! Arme Kinder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bronck 27.09.2012, 06:52
97.

Zitat von sysop
Ralf Rüller hat genaue Vorstellungen, was in seinem Berliner Café erlaubt ist und vor allem: was nicht. Zu letzterem gehören neben Hunden und Rauchern nun auch Kinder. Dabei arbeitet er ausgerechnet in einem Stadtteil, der bekannt ist für seine hippen Latte-Macchiato-Mütter.
Und wo ist der Bus mit den Leuten die sowas interessiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
penguin71 27.09.2012, 06:56
98. Keine schlechte Idee

Zitat von tillwagner
Schon die Argumentation... sorry, wenn ein Kinderwagen im Brandfall nicht rauskommt (Kinder können getragen werden), was ist dann mit Rollstühlen (eine erwachsene Person trägt man nicht so einfach mal raus)?
Die Argumentation ist mitnichten "blöd". Auf diese Weise umgeht der Betreiber die kranken deutschen "Antidiskriminierungs"-Gesetze. Als Gaststätten-, Laden- oder Sonstwas-Betreiber hat man ja kein Hausrecht mehr, d.h. darf bestimmen wen man bewirten möchte und wen nicht. Ausser "Nazis". Die darf man diskriminieren, denn das ist schliesslich keine Diskriminierung, das ist "Schöner wohnen". (Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten)

Zitat von tillwagner
Klar können Kinder und Mütter nerven, wenn sie sozial (bei Kinder NOCH) keine Kompetenzen entwickelt haben.
Und diese Kompetenzen _werden_ sich auch nicht entwickeln, da es den entsprechenden Müttern a) an sozialer Kompetenz fehlt und man b) sein Kind heute ohnehin nicht mehr effektiv in die Schranken weisen darf.

Zitat von tillwagner
Aber einige ganz tolle Singles oder Dinkies oder Hipsters ohne Kind, Hund oder sonstiges "ach wie schreckliches" sind zehnmal asozialer.
Sie gestehen also den LMMs ihre Selbstverwirklichung zu, verachten aber andere Lebensentwürfe ? Fragt sich wer hier asozial ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dups76 27.09.2012, 06:57
99. Warum dürfen hunde nicht rein

dass kinder nict rein dürfen verstehe und begrüsse ich aber hunde? die nerven nicht so wie kinder... aufhebung des hundeverbots!!!! hunde sind mehr wert als menschen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 31