Forum: Panorama
Cesar Millan über Hunde: "Man muss eine Rangordnung etablieren"
Semmel Concerts/ Kai Heimberg

Wenn zwischen Hund und Mensch etwas schief läuft, ist Cesar Millan gefragt. Hier spricht der Hundeexperte über Kritik von Tierschützern und die Frage, welchen Begriff aus der Hundeerziehung er in Deutschland meidet.

Seite 4 von 9
leserin62 24.12.2017, 20:17
30. Über Milan ist alles gesagt und geschrieben

Kein Hund und kein Mensch auf dieser Welt braucht diese Methoden für ein entspanntes Miteinander. Wenn im SPIEGEL schon Hundethemen aufgegriffen werden, wäre es überaus wünschenswert, gewaltfreie Trainingsmethoden zu besprechen, die neuere wissenschaftliche Standards berücksichtigen, unabhängig vom "Fest der Liebe"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rindsgingel 24.12.2017, 20:21
31. @wanderer777

Bücher gelesen, Sendungen gesehen, am Ende lieber auf Ratgeber von Menschen zurückgegriffen, die tatsächlich Verhaltensforschung studiert haben und nicht nur als Kind Hunde in Mexiko beobachtet haben. Ich habe als Kind die Hunde im Dorf beobachtet - das macht mich nicht zur Expertin. Und hoppla, meine Bulldogs bekommen Regeln und Grenzen und werden nicht "verweichlicht" weil ich eine Frau bin. Meine Herrn, das ist ein dermaßen idiotisches Vorurteil, dass mir dazu jeder weitere Satz zu schade ist.
Zuletzt noch zum Thema Millan: als Trainer finde ich ihn mehr oder weniger katastrophal, sein Engagement für Kampfhundrassen oder gegen Puppy Mills respektiere ich jedoch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jorgeG 24.12.2017, 20:34
32. Verantwortungslos

Es wäre schön, würde Spon erst einmal recherchieren, bevor sie so einem Scharlatan zu Wort kommen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i.dietz 24.12.2017, 21:35
33. Ich kriege

Zitat von womo88
Jemand, der Stachelhalsbänder empfiehlt und benutzt ( "Du bist der Rudelführer; Autor: Cesar Millan), ist für mich ein Tierquäler! Unser Schwarzer Russe hatte auch ein Stachelhals, als wir ihn bekommen haben. Gleich weg damit.
jedesmal eine Kriese, wenn ich hier bei uns im Wald oder sonst wo Leute sehe, die ihren Hunden Würger oder Stachelhalsbänder anziehen und auch daran "ziehen", damit der Hund was "merkt" !
Gleiches gilt für die Teletakt-Geräte für Hunde !

Ich behaupte, wer seinen Hunde/seine Hunde liebt, braucht diese Quälutensilien nicht - er/sie/es sollte sich lediglich nur Zeit für und mit seinen Vierbeinern verbringen und einsetzen !

Übrigens: wir sind stolze Besitzer von zwei "Wegwerf-Hunden" und geben keinen mehr her !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ahloui 24.12.2017, 22:02
34. Pfui!!!

Das ausgerechnet diesem Sadisten auf SPON eine Bühne geboten wird, ist unfassbar! Der Mann gehört eingesperrt!

Aber das zeugt auch vom Sachverstand der Redaktion.

Bleibt bloß bei Eurem Kerngeschäft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 24.12.2017, 22:23
35. Millan-Hasser

Zitat von womo88
Buch gelesen, Video gesehen, Millan durfte in der Schweiz per Gerichtsurteil nicht auftreten, in Deutschland nur unter Aufsicht eines Hundetrainers. Jemand, der Stachelhalsbänder empfiehlt und benutzt ( "Du bist der Rudelführer; Autor: Cesar Millan), ist für mich ein Tierquäler! Unser Schwarzer Russe hatte auch ein Stachelhals, als wir ihn bekommen haben. Gleich weg damit. Unsere DSH, die wir am Montag geholt haben, hatte einen Würger als Hals. Gleich weg damit. So einen Scheiß brauchen nur Leute, die ihre Hunde unterdrücken bzw. brechen wollen. Unsere Hunde sind fröhliche Hunde, die gehorchen.
Millan praktiziert in den USA, wo Sie in jedem Supermarkt Stachelhalsbänder und Reizstrom-Halsbänder kaufen können. Sie sind dort erlaubt.

Er empfiehlt auch in den USA diese Mittel nicht, rät davon ab, zeigt aber auch denen, die partout nicht darauf verzichten mögen, wie man sie so anwendet, dass man den Hund nicht nachhaltig schädigt und verrückt macht. Aus Hunderten von Videos schneiden seine - vorzugsweise deutschen - Hasser dann die paar Schnipsel aus, wo diese Methoden zur Anwendung kommen.

Unter uns: Die größten Hundequäler hierzulande sind diejenigen, die Hunde aus Qualzucht kaufen sowie die Hundevermenschlicher, die keinen blassen Schimmer von den artgerechten Bedürfnissen der Hunde haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MrDonJoe 24.12.2017, 22:24
36. ge

Zitat von wanderer777
Ich habe mit seinen Methoden nicht nur den besten Hund der Welt erzogen, sondern auch viel über Menschen gelernt (vor allem Männer). Denn Männer und Hunde sind sich unglaublich ähnlich. Und ja, deshalb würden seine Methoden auch bei schwer erziehbaren jungen Männern helfen. Denn deren Psychosen haben die selben Ursachen, wie bei verwöhnten Hunden: Unterforderung, mangelnde Bewegung, Langeweile und grenzenlose Verwöhnung durch "liebende" Mütter, die nie Grenzen aufzeigen können, weil "Disziplin" und "Regeln" ja BÖSE sind.
Der arme Mann.. hoffentlich bekommt er genug Auslauf, damit Frauchen beim nörgeln, nicht den an den Eiern sitzenden Elektroschocker benutzen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Uyuyuy 24.12.2017, 22:33
37. Lachhaft...

Diese selbsternannten Experten, die daran scheitern einen kleinen Wuffi zu disziplinieren. Aber am besten finde ich die Menschen, die einen Bekannten eines Bekannten kennen, die Zeuge waren, dass Herr Milan bla, bla... Das liegt an den Gesetzen des Landes und hat mit dem Können und Tun eines Profis nix zu tun. Kennt ihr nicht einen der weltbesten Architekten in Japan, der Architektur noch nicht mal studiert hat..? Dieser dürfte in D auch nicht arbeiten. Herr Milan kam mit 100$ illegal über die Grenze und wurde zu dem was er ist..! Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass 92% der Menschen das nicht schaffen würden..! Denken Sie an meine Worte, wenn das Jahr rum ist und Sie zum Ende des Monats Januar schon vergessen haben, was Sie eigentlich für Vorsätze hatten, aber alles erreichen wollten... Der Typ ist klasse und macht eben auch Fehler, weil er ein Mensch ist: Denken Sie an Ihre eigenen..! Und machen Sie es besser... "LACH" - In diesem Sinne wünsche ich ein schönes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Beitrag melden Antworten / Zitieren
webstar2810 24.12.2017, 22:46
38. Wir sind total überzeugt...

BeitragJeder, der sich auch nur etwas mit Hunden auskennt, der weiß, das er es "total drauf" hat... Alle anderen sind Laabertaschen, von denen draussen hunderte rumlaufen... Mein Hund wurde von einem Trainer ausgebildet/angelernt, der 6 Jahre beim Mr. Millan gelernt/gearbeitet hat... Mein Hund ist heute noch absolut cool und gelassen und Dank seiner Tipps (bzw des Trainers) konnte ich anderen Besitzern auch zeigen, wie es richtig geht... Ich würde NIEMALS die fragwürdigen Methoden der hiesigen "Möchtegern-Trainer" oder "Pseudo-Tierschützer" anwenden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halverhahn 24.12.2017, 23:03
39. Typisch deutsch!!

Ich bin weder Fan noch Gegner von Milan. Doch hier gibt es wieder nur Schwarz-Weiß-Malerei...
Stachelhalsband und Elektro-Schocks gibt es bei ihm nur in absoluten Ausnahmefällen und dann auch, imho, völlig begründet... Aber daran ziehen sich jetzt einige User von hier nur hoch... einfach zum brechen weil völlig undifferenziert! Aber mal wieder typisch deutsch!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 9