Forum: Panorama
Chinesischer "Prügelheiler" in Hamburg: Schlag auf Schlag
SPIEGEL ONLINE

Ein chinesischer Ex-Banker verspricht Heilung für Jedermann - mittels rustikaler Klopftechnik. Dann stirbt ein diabeteskranker Junge, der an seinem Seminar teilgenommen hat. Doch der Meister arbeitet weiter an seiner Weltrevolution.

Seite 5 von 7
7eggert 22.05.2015, 18:28
40.

Angeblich werden IIRC über 7 € für Placebo vergütet, bei Homöopathischen Mitteln ca. 5 € (teurer sind die nicht).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wortmacht 22.05.2015, 18:58
41.

Zitat von _Flyn_
...... Bei Schulmedizinern geht man ja auch so vor, also nach Gefühl: wem vertraue ich? und da hat der Patient in der Regel von der Materie an sich auch überhaupt keine Ahnung.
In der sog. Schulmedizin hat der Patient also keine Ahnung, mag stimmen, in der Esoterikecke haben allerdings beide keine Ahnung sind aber sehr überzeugt. Esoterik ist ein Spielplatz für Dumme, besonders Dumme. Sie sind vor allem deswegen so abgrundtief dämlich, weil sie glauben etwas besonders kluges zu machen.
Diese schöne Beschreibung in Bezug auf Homöopathiegläubige passt auf alle Esoterikdeppen "Wer ist es denn, der diesen Homöopathiequark nachfragt? Mütter sind es, gesunde Mütter von bagatellkranken Kindern. Diese ganzen verwöhnten Mittelstandstanten, die sich niemals die Mühe machen würden um in den Analen der "Geschichte der Medizin" mal nachzulesen, was es früher für echte Erkrankungen gab,deretwegen Kinder zum Arzt gebracht werden mussten. Diphterie und Pneumonie, Polio und Tuberculose... Das sind klingende Namen ! Und was kommt heute? Hüstelchen hier und Ohriwehli da... Diese selbstunsicheren Mütter tragen ihre Kids als Symptom ihrer Persönlichkeitsstörungen vor sich her. Und weil Angst dasMotiv ist, nehmen sie aus Angst auch keine Medikamente, sondern Placebos...." Alles gesagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chalchiuhtlicue 23.05.2015, 08:43
42.

Zitat von dequincey
Einerseits dauert ein Medizinstudium mindestens 6 Jahre mit einer Lernstoffmenge die ein mehrfaches eines Ingenieurstudiums beträgt, (ich habe beides studiert) und daran schließt sich noch eine sechsjährige Facharztausbildung an, bevor man als Arzt/Ärztin eigenständig arbeiten darf.
Diese Aussage ist falsch, lieber Kollege - falls wirklich einer sind! Selbstständig als Arzt dürfen sie nach Erhalt der Approbation arbeiten, nicht erst nach Erhalt einer Anerkennung als Facharzt. Und die Approbation kann heutzutage sofort nach erfolgreichem Abschluß des Studiums beantragt werden. Von 1987 bis 2004 mußte nach dem Studium erst die 18-monatige Phase als sog. "Arzt im Praktikum" durchlitten werden, bevor man die Approbation beantragen konnte. Dies ist wie schon gesagt heute nicht mehr der Fall. -------------- Was den Rest ihrer Aussagen über "alternative" Heilmethodenangeht, so kann ich denen nur zustimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xiezeren 23.05.2015, 09:25
43. Mag sein,

daß es nicht rational ist, solchen Therapien Glauben zu schenken. Auffällig sind trotzdem solche irrationalen Botschaften in dem Artikel & den Kommis:

- die entwürdigende Bezeichnung "Prügelheiler", ohne weiters auf die Person einzugehen

- die selbstverständliche nationale Zuordnung "chinesisch", wenn es um einen "Xianggang Ren" geht. In anderen Zusammenhängen wird da penibel unterschieden - je nachdem was gerade Thema ist, wird Xianggang gerne als zu China gehörend hingenommen oder als streng getrennt dargestellt

- Es wird explizit dargestellt, da0 es sich bei solcherlei "chinesischen" Methoden NICHT um therapeutische Verfahren der Chinesischen Medizin handelt (die in China übrigens nach festgelegtem Standard an Universitäten gelehrt wird), trotzdem scheinen manche Kommentatoren das nicht wirklich zur Kenntnis nehmen zu wollen.

Im Unterschied zu anderen alternativen Heilverfahren blickt die Chinesische Medizin auf eine jahrtausendealte Tradition zurück, die mit modernen Methoden in der Volksrepublik (aber nicht nur) weiterentwickelt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 23.05.2015, 09:56
44. Das Qi und die Kunst des Dao

Da drängt sich eine Frage auf: Wenn man mit 1,5 Promille im Blut am Straßenverkehr teilnimmt und in eine Kontrolle gerät, worauf muss man dann diese Klopftechnik anwenden? Auf eigene Körperteile? Oder auf das Messgerät? Oder auf den, der einem das Messgerät überreicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlutzmitlustig 23.05.2015, 11:06
45.

Zitat von EigenRoth
wie viele Tote gibt es eigentlich jeden Tag in Krankenhäuser und Arztpraxen? Die Zahl geht in die Tausende! Und wenn jetzt bei einem nicht schulmedizinisch praktizierenden Heiler ein Mensch stirbt ist das natürlich ein Skandal und kriminell!
Gegenfrage: Wieviele Menschen werden jeden Tag in "schulmedizinischen" Einrichtungen geheilt? Und wieviele in "Alternativen"? Die erste Zahl dürfte in die hunderttausende gehen, die zweite nahe Null liegen.
MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 23.05.2015, 11:07
46. Re: Klopftechnik ist nicht neu

Zitat von remcap
Die Meridane des Menschen können heilen
Meridiane hat man, wenn man Reiner Calmund, Gérard Depardieu, Peter Altmaier oder Sigmar Gabriel heißt und sich dreht wie ein Derwisch. Sie sind kugelkinematisch definiert. Sobald die Drehbewegung aufhört, verschwinden die Meridiane wieder, sie sind dann undefiniert. Also geheilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlutzmitlustig 23.05.2015, 11:09
47.

Zitat von _Flyn_
fangen wir doch gleich mal an: Erklären Sie mir bitte logisch, warum von einem Moment auf den anderen erst nichts war und dann plötzlich alles (Urknall). Natürlich gibt es in der Esoterik auch einige Scharlatane, letzten Endes muss aber jeder in sich selber horchen, was ihm gut tut und wo er sich seriös und kompetent behandelt fühlt. Bei Schulmedizinern geht man ja auch so vor, also nach Gefühl: wem vertraue ich? und da hat der Patient in der Regel von der Materie an sich auch überhaupt keine Ahnung.
Es ist schon ein Unterschied ob jemand nach mit wissenschaftlichen Methoden (randomisiert, doppelverblindet) überprüften Verfahren behandelt wird oder ob er sich auf sein Bauchgefühl verlässt. Bei Krebs oder HIV oder anderen Krankheiten hilft dieses dann nur noch bedingt weiter.
MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 23.05.2015, 12:18
48.

Zitat von Hamberliner
Da drängt sich eine Frage auf: Wenn man mit 1,5 Promille im Blut am Straßenverkehr teilnimmt und in eine Kontrolle gerät, worauf muss man dann diese Klopftechnik anwenden? Auf eigene Körperteile? Oder auf das Messgerät? Oder auf den, der einem das Messgerät überreicht?
Mit der flachen Hand an die eigene Stirn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dequincey 23.05.2015, 15:57
49. @chalchiuhtlicue Herzlichen Glückwunsch!

Zitat von chalchiuhtlicue
Diese Aussage ist falsch, lieber Kollege - falls wirklich einer sind! Selbstständig als Arzt dürfen sie nach Erhalt der Approbation arbeiten, nicht erst nach Erhalt einer Anerkennung als Facharzt. Und die Approbation kann heutzutage sofort nach erfolgreichem Abschluß des Studiums beantragt werden. Von 1987 bis 2004 mußte nach dem Studium erst die 18-monatige Phase als sog. "Arzt im Praktikum" durchlitten werden, bevor man die Approbation beantragen konnte. Dies ist wie schon gesagt heute nicht mehr der Fall. -------------- Was den Rest ihrer Aussagen über "alternative" Heilmethodenangeht, so kann ich denen nur zustimmen.
Formal haben Sie Recht Herr Kollege, allerdings ist diese Möglichkeit der selbstständigen Arbeit direkt nach der Approbation kaum realisierbar. Vermutlich sind Sie Arzt ohne Bezug zur Praxis, falls Sie wirklich einer sind!
Ich bin zwar nur angestellter Arzt aber so viel weiß auch ich:
Ohne Facharztstatus bekommen sie keine Zulassung als Kassenarzt, Sie könnten sich also nur als Privatarzt niederlassen. Als Privatarzt ohne Facharztstatus und ohne besondere Qualifikation wird keine PKV mit Ihnen abrechnen, d.h. Ihre Patienten werden Sie privat bezahlen müssen. Nochmals zur Erinnerung: Sie sind Berufsanfänger, haben keine Qualifikation und im Prinzip keine Ahnung von praktischer Medizin. Wenn Sie also diesen Schritt wagen wollen, müssen Sie entweder finanziell auf Rosen gebettet sein, oder über ein außergewöhnliches Charisma verfügen.
Falls eine der Varianten zutrifft, Herzlichen Glückwunsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7