Forum: Panorama
Cleveland: Polizei veröffentlicht Video von Todesschuss auf Zwölfjährigen
City of Cleveland

Ein Junge mit einer Spielzeugpistole, erschossen von einem Polizisten - der Tod des zwölfjährigen Tamir Rice schockierte die USA. Jetzt hat die Polizei ein Überwachungsvideo veröffentlicht, das zeigt: Der Beamte zögerte kaum, bevor er schoss.

Seite 2 von 30
hein_blöd 26.11.2014, 23:03
10. Druckluftwaffe oder Spielzeugpistole ?

Aus dem Artikel wird leider nicht klar, ob es sich um eine Druckluftwaffe oder eine Spielzeugpistole handelt. In Deutschland unterliegen Druckluftwaffen dem Waffengesetz, was den Umgang mit ihnen einschränkt. Solche Waffen als "Spielzeugpistole" zu bezeichnen, wird der Sache wegen deren Gefährlichkeit nicht gerecht. Das kann leicht dazu führen, die davon ausgehende Gefährdung anderer zu bagatellisieren.

Beitrag melden
jenstw 26.11.2014, 23:05
11. Spielzeugwaffe

Wäre mal interessant was sich ein Zwölfjähriger so denkt wenn er vor Polizisten zu seiner Spielzeugwaffe (in Amerika!) greift.

Beitrag melden
hubidubi 26.11.2014, 23:12
12.

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwähren, dass Teile der US-amerikanischen Polizei nicht auf Gefahrenabwehr, sondern auf Todesschuss trainiert werden. Was ist eigentlich los in dieser (westlichen) Welt? Man brüstet sich der fortschrittlichsten Gesellschaftsform und dann kommen ein paar Probleme in der Welt und man wirft Werte über den Haufen, die unsere Vorväter teilweise blutig erstritten haben? Ein 12-jähriges Kind, auch hier keine Absicht. Aber 12 - meine Güte, es ist unglaublich.

Beitrag melden
Sgt. Sykes "Psycho" 26.11.2014, 23:15
13. Wie werden die Polizisten eigentlich ausgebildet?

Gerade bei solchen Minderjährigen sollte man vllt. erstmal nur nen Warnschuss machen und dann ergibt er sich vielleicht schon und wenn er trotzdem das Teil zieht, ihn anschießen (mit einem Schuss möglichst auf Arme, Beine, Füße) und nicht gleich erschießen (mehrere Schüsse auf Kopf oder Torso).
Weiß zwar nicht, wie das wirklich so in Sachen Ausbildung dort/hier läuft, aber sowas wär doch in so einem Fall die beste Taktik.
Und die meisten dürften wohl in der Lage sein, einen Minderjährigen mit nem unechten Ballermann, der das Teil nur im Hosenbund stecken hat von einem Psycho mit scharfer Waffe zu unterscheiden, der dauernd mit rumfuchtelt und sichtbar unter Hochspannung steht, da sollte man anders ran gehen.
Wobei die Beamten wahrscheinlich natürlich schon nervöser werden, wenn man gerade ankommt und der das Teil einfach rausholt...

Beitrag melden
Big_Jim 26.11.2014, 23:18
14. Die Reaktion des Polizisten ist verständlich...

In den USA sind echte Waffen ebenso leicht zu bekommen wie bei uns eine Gaspistole. Worauf hätte der Polizist warten sollen? Das der Junge die Waffe hebt und abdrückt? Der Fehler liegt hier nicht bei der Polizei sondern daran, dass Spielzeugwaffen verkauft werden dürfen die echten Waffen zum verwechseln ähnlich sehen.

Beitrag melden
kas075 26.11.2014, 23:18
15. tragisch!

Sicherlich ist der Schusswaffengebrauch der US Polizei extrem übertrieben, v.a. weil im Regelfall gleich Salven abgefeuert werden. Aber: leider ist in den USA ein 12jähriger mit einer automatischen Waffe durchaus eine realistische Möglichkeit.

Beitrag melden
Anaconda666 26.11.2014, 23:19
16. Spielzeugwaffe?

Solche Waffen die der Junge bei sich hatte nennt man Repliken, Deko-Waffen, Blank-Repliken.... selbst Polizisten können diese Repliken auf den ersten Blick nicht von den echten Waffen unterscheiden.
Spielzeug Pistolen sind z.B. die bunten Wasserpistolen.

Sie machen in den letzten Artikeln den Eindruck als ob Polizisten die nur darauf gewartet haben endlich ein Kind zu erschießen.

Nach dem Video zu Urteilen, denke ich eher das sie gewartet haben bis das Kind die Waffe nicht mehr in der Hand hielt und auf Leute zielt, um es dann direkt zu "entwaffnen". Nur das sie nicht damit rechneten, dass das Kind die Waffe direkt aus dem Hosenbund zieht, als sie vorfuhren führte zu den Schüssen. Schlimm. Aber gerechtfertigt, wenn man bedenkt Es hätte auch eine echte Waffe sein können. Vor allem in Amerika.
Eine andere Frage wäre: Woher hat dieses Kind diese "Waffe"? Und warum durfte es damit auf die Straße und anderen Menschen Angst einjagen?

Beitrag melden
Aurora vor dem Schilf 26.11.2014, 23:20
17. Das war einer zuviel

Bleibt zu hoffen, dass die USA endlich was lernt und seine Waffengesetze ändert. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt.

Zudem ödet mich der eindimensionale Rassismus einfach nur an.

Beitrag melden
der_meier 26.11.2014, 23:21
18. also

ich kann da nur sehen dass jemand umfangreich mit einem waffenähnlichen Gegenstand herumhantiert und dass die Polizisten in dieser Situation wohl nicht anders konnten als nicht zu zögern.

Es gibt genug Situationen in denen ganz deutlich Polizeiübergriffe auf wehrlose und am Boden liegende Menschen zu sehen sind.

HIER aber kann man wohl einem Polizisten keinen Vorwurf machen.

Beitrag melden
mischamai 26.11.2014, 23:22
19. Polizeistaat

Diese unmenschlichen Gewaltakte gegen Unschuldige werden weiter gehen,angefeuert von Justiz die solche Staatskiller noch unterstützt durch rechtlichen Beistand.leider wird wohl auch wieder die Polizeilobby gewinnen,entsetzlich.

Beitrag melden
Seite 2 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!