Forum: Panorama
Co-Pilot steuerte die Unglücksmaschine in den letzten Minuten
Seite 4 von 91
klaus.karl 26.03.2015, 12:59
30. Welche Tragödie

Ich habe von Anfang an an so etwas gedacht, mir es aber einfach nicht vorstellen können. Was kommt noch alles ans Licht...

Beitrag melden
eldoloroso 26.03.2015, 13:00
31. Richtig gedacht

Zitat von vwl_marlene
Ich dachte, SPON wollte sich wieder auf Qualitaetsjournalismus besinnen statt Toepfe-Klopfen?
Tach,

Wer mal die Pressekonferenz des Generalstaatsanwalts von Marseille verfolgt stellt fest, dass SPON eben nicht mit Töpfen klopft.

Beitrag melden
heiwie 26.03.2015, 13:00
32. Ich werde nie wieder fliegen

Was auch immer der Antrieb des Co-Piloten war. Ob die Absicht des erweiterten Suizids und/oder terroristische Hintergründe. Wer möchte angesichts dieser Macht, die Piloten über Passagiere, Besatzung und Angehörige haben, ernsthaft noch in ein Flugzeug steigen? Ich denke, wir sollten unseren Urlaub alle lieber in Deutschland verbringen. So schonen wir uns und unsere Umwelt, so wie die unserer Kinder!

Beitrag melden
justus65 26.03.2015, 13:00
33. Unfassbar

Jetzt wird es für Angehörigen extrem schwer. Dass beim Fliegen etwas passieren kann, kann/muss man akzeptieren. Aber dass da einer offensichtlich nicht in der Lage ist, "umweltverträglich" aus dem Leben zu scheiden, sondern 149 Mitmenschen mitnimmt. Wie sollen das die Angehörigen aushalten?
Es muss verboten werden, dass einer alleine im Cockpit ist.

Beitrag melden
Thoddy 26.03.2015, 13:00
34.

Zitat von syracusa
Nein, gesteuert hat der Autopilot. Der Copilot hat nicht gesteuert, sondern war derjenige, der die letzten Minuten alleine im Cockpit saß.
Woher wissen Sie das? Die Blackbox mit Daten, die das beweisen können, ist noch nicht gefunden. Einen gleichmäßigen Sinkflug kriegt ein Flugschüler auf die Reihe. Oder wollen Sie dem Autopilot die Schuld zuweisen? Der tut mit tödlicher Konsequenz das, was man ihm "sagt".

Beitrag melden
j.cotton 26.03.2015, 13:01
35. Ein wenig Korintenausscheiden muss nicht immer sein!

Zitat von syracusa
Nein, gesteuert hat der Autopilot. Der Copilot hat nicht gesteuert, sondern war derjenige, der die letzten Minuten alleine im Cockpit saß.
Nun gut also: Er hat also den Autopiloten aud Sinken gestellt, die Fluggeschwindigkeit manuell gesteuert, sowie manuell die Blockade der Türe verfügt.
Für Sie aber scheint klar: Die Automatik/Technik war schuld, nein?

Beitrag melden
ohminus 26.03.2015, 13:01
36. Das ergibt keinen Sinn

denn der braucht keine acht Minuten, um das Flugzeug in den Boden zu rammen.

Beitrag melden
Winchester1979 26.03.2015, 13:01
37.

Zitat von syracusa
Nein, gesteuert hat der Autopilot. Der Copilot hat nicht gesteuert, sondern war derjenige, der die letzten Minuten alleine im Cockpit saß.
Ja, gesteuert hat der Autopilot. Und der Autopilot wird von den Piloten gesteuert. Um den Sinkflug einzuleiten braucht man man nur ein-zwei Knöpfchen zu drehen. Einer kontrolliert die Zielhöhe, und der andere die Sinkgeschwindigkeit. Ist also kein Widerspruch.

Beitrag melden
slmn 26.03.2015, 13:01
38.

das ist doch garantiert eine Farce.
die Lufthansa und germanwings haben angst dass die Leute von veralteten Maschinen ausgehen und deshalb die Fluggesellschaft meiden.
und schwups war es das verschulden eines einzelnen.
sehr zweifelhaft...

Beitrag melden
mottarone 26.03.2015, 13:01
39. Warum

kann man in so einem Flieger nicht von außerhalb des Cockpits funken? Kann mir das jemand erklären?

Beitrag melden
Seite 4 von 91
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!