Forum: Panorama
Co-Pilot steuerte die Unglücksmaschine in den letzten Minuten
Seite 9 von 91
ImmerEssen 26.03.2015, 13:11
80. Bittere Fehlkonstruktion der Türe

Einige Kommentare hier sind echt erschütternd am Thema vorbei gedacht. "Das Ende der Lufthansa" - was für ein Unsinn! Das ist eine furchtbare Tragödie - aber wenn sich dieser Hergang als genau so erweist hat das NICHTS mit Lufthansa zu tun.

Und ALLES mit der Überreaktion der Luftsicherheitsbehörden seit 9/11. Man nennt das in Fachkreisen "Security Theatre". Übertriebene und nicht durchdachte Massnahmen die Sicherheit nur Vortäuschen.

Es sieht leider so aus, als ob die Planung der sicheren Türen (in allen Fliegern bei allen Luftlinien!) hier leider ein bitteres Eigentor war.

Siehe dazu den hervorragenden Artikel von Mai 2014 auf der Austrian Wings Web Seite http://www.austrianwings.info/2014/05/verriegelte-cockpittueren-notwendigkeit-oder-gar-sicherheitsrisiko/

Ich vermute dass hier relativ schnell neu nachgedacht und nachgebessert wird.

Beitrag melden
kai_4711 26.03.2015, 13:11
81. Fliege seit 2 Jahren nicht mehr

Und nehme die Bahn. War eine gute Entscheidung. Wenn es wirklich ein erweiterter Suizid war, hoffe ich das es eine Hölle gibt in der er jetzt schmort.

Beitrag melden
Zensuropfer 26.03.2015, 13:11
82. Das Flugzeug hätte sich dann gewehrt.

Zitat von ohminus
denn der braucht keine acht Minuten, um das Flugzeug in den Boden zu rammen.
Gegen unkontrollierte Sturzflüge wehrt sich so ein Flugzeug bzw. der Bordcomputer durch Gegenmanöver. Möglicherweise war das für den relativ unerfahrenen Co-Piloten zu anspruchsvoll da alles abzuschalten, so das er einen "bequemeren" Weg gewählt hat.

Beitrag melden
campdavid 26.03.2015, 13:11
83.

Wenn der französische Staatsanwalt Brice Robin diese Aussage so getroffen hat, dann ist es auch die journalistische Pflicht von SPON über diese Aussage zu berichten. Die Hinweise einiger Foristen, man solle sich nicht an Spekulationen beteiligen, sind in diesem Zusammenhang völlig absurd. SPON hat ganz klar darauf hingewiesen, dass es sich um die Aussage der Staatsanwaltschaft handelt, insofern spekuliert SPON als Medium in keinster Weise. Ich befürchte viele Leute wissen einfach viel zu wenig über die Funktion des Journalismus. Vielleicht solltet ihr dazu mal ein kleines Special bringen, in dem journalistische Berichterstattung und die zugrunde liegenden Prinzipien erklärt werden.

Beitrag melden
Shelly 26.03.2015, 13:12
84. Nein!

Zitat von nica27
Oh man, gerade wurde in der Pressekonferenz gesagt, dass man bis zum Aufprall die Schreie der Menschen in der Kabine auf dem Voicerecorder hört. Was für ein Horror für die Menschen in der Kabine aber auch für die Ermittler die sich das anhören müssen.
Das stimmt nicht!
Der Staatswanwalt sagte, dass man erst sehr unmittelbar vor dem Aufprall Schreie hört, warum verbreiten sie hier Lügen?

Beitrag melden
frenchdiabolo 26.03.2015, 13:12
85. Unfassbar

Sollte sich der Verdacht bestätigen wird es sehr ungemütlich für die Lufthansa werden. Die Marke Germanwings ist dann ab sofort tot. Und der Personalchef dürfte (wegen der Einstellung des Co-Piloten) sofort gehen müssen. Was die Allianz als Versicherung dazu sagt, bleibt dann gespannt abzuwarten. Das gilt auch für die Börse.

Beitrag melden
Misi 26.03.2015, 13:12
86. .

Zitat von ichsachmaso
Keiner, weder Pilot, Crew noch Passagier hat per Handy in den 8 Minuten Sinkflug einen Notruf abgesetzt. Warum nicht?
Kein Empfang??

Beitrag melden
sponner_hoch2 26.03.2015, 13:12
87.

Zitat von Phonomatrix
Nun muss man sich fragen, warum nicht die Seelsorge bei dem Piloten kurzfristig auf dem Handy angerufen hat. Völlig unverständlich.
Innerhalb von acht Minuten? Bei Fragwürdigem empfang? Die Crew wird besseres zu tun ghabt haben als solch einen untauglichen Versuch zu wagen. Als wenn der Pilot das Gespräch angenommen, mit einem ihm unbekannten Seelsorger (wo soll man den auch so schnell herbekommen, 110?) gesprochen und dann spontan gesagt hätte "OK, mach ich's nicht".

Beitrag melden
Palisander 26.03.2015, 13:12
88. Langsam

nun hackt nicht auf Spiegel rum. Sie berichten hier nur was laut Staatsanwalt angeblich vorgefallen ist. Wo ist das Problem? Und was für eventuelle Beweggründe dieser Copilot hatte, das wird man im Zuge der Ermittlungen hoffentlich noch rausfinden. Aber machen wir uns nichts vor: Es herrscht ein wahnsinniger Krieg der Systeme auf diesem Planeten. Das dieser Systemkrieg immer näher auch an Europa kommt ist nicht von der Hand zu weisen. Paris, Kopenhagen... Das kann auch lange im Voraus geplant sein. #Wer dann wirklich hinter all dem steckt werden wir wahrscheinlich sowieso nie erfahren.

Beitrag melden
alexreil 26.03.2015, 13:13
89.

Zitat von kanoprie
..ob die unzugängliche Absturzstelle von diesem Piloten eingegeben werden konnte.
Die Maschine blieb doch auf ihrem ursprünglichen Kurs! Nur ihre Flughöhe hat sich geändert.

Beitrag melden
Seite 9 von 91
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!