Forum: Panorama
"Costa Concordia"-Kapitän: Schettino soll schon 2010 Unfall verursacht haben
Helmut Etzkorn

Francesco Schettino, Kapitän der havarierten "Costa Concordia", hat offenbar schon vor zwei Jahren einen Unfall auf See gebaut. Einem Zeitungsbericht zufolge steuerte er viel zu schnell in einen deutschen Hafen und rammte dabei ein Aida-Kreuzfahrtschiff. Doch es gibt bereits erste Dementis.

einsteinalbert 03.03.2012, 06:45
1.

Zitat von sysop
Francesco Schettino, Kapitän der havarierten "Costa Concordia", hat offenbar schon vor zwei Jahren einen Unfall auf See gebaut. Einem Zeitungsbericht zufolge steuerte er viel zu schnell in einen deutschen Hafen und rammte dabei ein Aida-Kreuzfahrtschiff. Doch es gibt bereits erste Dementis.
dieser seltsame " Kapitaen " vorher getan oder nicht getan hat, ist subsidiaer. Relevant ist nur, dass sein letzter Fehler 25 Personen das Leben gekostet hat. Nichts anderes zaehlt. Menschenleben sind unbezahlbar.

Der sonstige materielle Schaden ist nachrangig und mein Mitleid mit der Gesellschaft ist in diesem Falle eher gering. Offensichtlich scheint aber beim Veranstalter ein ernsthaftes Problem zu herrschen. Dies insbesondere bei der Auswahl des Personals sowie bei der Technik vorzuliegen. Wenn es innerhalb einiger Monate zu zwei ernsthaften Zwischenfaellen beim gleichen Veranstalter kommt, dann ist es Zeit dagegen einzuschreiten. Dies koennte beispielsweise durch den Einsatz eines neutralen Sicherheitsoffizieres geschehen. Dieser sollte weitreichende Kompetenzen haben, bis hin zur Uebernahme des Kommandos. Die Kosten fuer ihn tragen der Staat, in welchem der Veranstalter seinen Sitz hat und die Versicherung. Dies kann Menschenleben retten und der Versicherung eine Menge Geld ersparen.

Weiter wie bisher . . . das darf nicht die Devise sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren