Forum: Panorama
Der Kommentar am Morgen: Mord bleibt Mord
DPA

Das oberste US-Gericht stoppte die Hinrichtung von Russell Bucklew in letzter Sekunde - wegen gesundheitlicher Probleme des Mörders. Grundsätzlich aber halten die Amerikaner an der Todesstrafe fest: Ein Skandal, an den wir uns nie gewöhnen dürfen.

Seite 1 von 36
Andreas58 21.05.2014, 06:52
1. verabscheuungswürdig auch,

dass sich Ärzte finden, die das Gift injizieren !

Beitrag melden
Jay's 21.05.2014, 06:56
2. Die Todesstrafe

findet noch hauptsaechlich in den Staaten statt, wo Republikaner und Religionsfanatiker das Sagen haben. Das sagt doch Alles ueber die Moral derjenigen, die die Todesstrafe am Meisten verteidigen.

Beitrag melden
bluedimension90 21.05.2014, 07:00
3. Allheilmittel

Die Todesstrafe wir so oft als Allheilmittel gesehen, aber gibt es Unterschiede? Müssten in anderen Ländern nicht wesentlich mehr Morde geschehen, weil dort keine Todesstrafe praktiziert wird, dafür aber die Zahl der Fälle in den USA drastisch sinken. tun sie nicht. Und die moralischen "Helden" werden am Ende selbst zum Mörder. Ach nein, so nennt man das ja in dem Fall nicht

Beitrag melden
Angelheart 21.05.2014, 07:00
4. Diesen Worten...

...ist absolut NICHTS hinzuzufügen!!!

Beitrag melden
townsville 21.05.2014, 07:02
5. falsch

Es gibt gute Argumente für die Todesstrafe. Dass sie das Unrecht nicht ungeschehen macht, gilt ebenso für jede andere Strafe, mit diesem Argument könnte man das gesamte Steafsystem abschaffen. Die Todesstrafe hat eine 0%ige Rückfallquote, schützt also den Bürger durchaus. In Bayern hatten wir kürzlich erst den Fall, das ein Mann seinen 2. Polizistenmord beging, nach 25 Jahren und für den 2. vermutlich nicht bestraft wird, weil er als Verhandlungsunfähig gilt. Die Todesstrafe entspricht dem Rechtsempfinden d

Beitrag melden
RalfHenrichs 21.05.2014, 07:07
6. Hui

Ist auf einmal nicht mehr JEDE Kritik an den USA antiamerikanisch und damit böse?

Beitrag melden
tapsitoertel 21.05.2014, 07:08
7. Andere Länder, andere Sitten

Jedes Land sollte über seine Rechtsordnung selbst entscheiden, auch wenn uns die Todesstrafe archaisch erscheinen mag. Was richtig und was falsch ist, ist immer auch von der Kultur eines jeden Landes abhängig. Eine gutmenschliche Einheitskultur ist kein erstrebenswertes Ziel.

Beitrag melden
ohnefilter 21.05.2014, 07:11
8. Zuviel Hi-Tech

In Japan geht's ganz einfach per Strick. Warum müssem die Amis alles so kompliziert machen? Ist irgendwo sicher auch ne Kostenfrage.

Beitrag melden
Pokal 2014 21.05.2014, 07:13
9. Herr Kuzmany

Ich weiß nicht, wen Sie da mit "Wir" meinen. Wir sollen niemals aufhören den Amerikanern zu sagen Mord bleibt Mord. Das mag vielleicht Ihre Meinung sein, aber dies gleich auf "Wir" und "wir Deutschen" zu suggerieren ist falsch. Denn ich bin auch als Deutscher in bestimmten Fällen für die Todesstrafe. Also nicht alle sind Ihrer Meinung.

Beitrag melden
Seite 1 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!