Forum: Panorama
Deutsch-kambodschanische Liebe: "Wer mit einer Asiatin zusammenlebt, ist zum Abschuss

Benjamin Prüfer verliebte sich im Kambodscha-Urlaub in eine Prostituierte. Sie heirateten und zogen nach Deutschland. Sein autobiografischer Roman war Vorlage für den Kinofilm "Same Same But Different". Im SPIEGEL-ONLINE-Interview spricht der 29-Jährige über sein Leben mit Sreykeo.

Seite 18 von 18
OnkelBenz 23.01.2010, 16:50
170. ...

Freu`mich für alle verliebten Paare.

Und dann gibt`s noch viele Gerhard Polts und Mai Lings.

Beitrag melden
Sheherazade 23.01.2010, 18:05
171. ...

Zitat von c++
Es ist völlig in Ordnung, dass Sie das so sehen, aber Sie sollten sich auch mal in einen Europäer hineinversetzen. Dem ist es völlig egal, wer was vorschreibt. Für mich ist das Kopftuch, noch mehr die Burka, ein Symbol der Abgrenzung, der Selbstausgrenzung. Ob eine Frau mit Kopftuch, eine Punkerin mit lila Haaren und einer Ratte auf der Schulter, eine Afrikanerin mit einem Tuch um die Hüften und nacktem Oberkörper rumläuft, so kann man nicht Teil der Gesellschaft werden, höchstens Folkloreobjekt.
Ja sicher, deshalb habe ich ja auch geschrieben, dass das im Grunde kein Argument ist. Dennoch finde ich den Vergleich Punk = Frau mit Kopftuch etwas sehr allgemein, vielleicht ist es ja wirklich ein kulturelles Problem, aber auf mich wirkt diese Person (http://www.h2onews.org/thumbnail/139..._H2o_813es.jpg)
seriöser als diese (http://comps.fotosearch.com/comp/ISI..._~DIFLI026.JPG)

Zitat von c++
Eben, weil das unschicklich wäre. Ohnehin muss eine Frau keinem Mann die Hand geben, weil sie die Initiative ergreifen muss. Da muss man sich anpassen, vielleicht vorher mal ins Internet schauen. In außereuropäischen Ländern erwartet man auch von Fremden, dass sie die Landessitten beachten, also z.B. als Gast einer Hochzeit nicht die Braut küssen und ihr die Hand geben.
Also mir ist das schon passiert, dass mir männliche Gesprächspartner im Beruf demonstrativ die Hand hingestreckt haben, dass die Initiative von der Frau ausgehen muss, wusste ich gar nicht.

Zitat von c++
Um in einem fremden Land nicht anzustossen, bedarf es der Bildung und des Respekts vor den dort lebenden Menschen und ihrer Kultur.
Ja, genau der Meinung bin ich auch, wobei es Länder gibt, wo einem Fettnäpfchen eher verziehen werden, als andere (ich meine damit die Mentalität der Bevölkerung, nicht irgendwelche Gesetze bzgl. Drogen u.ä, die man ja evtl. vielleicht auch nicht kennt).
Wenn Sie z.B. in Indien oder Pakistan irgendwas machen, was sich eigentlich so nicht gehört, wird man Ihnen das schnell verzeihen, besonders, wenn Sie weiss sind (bei einem Afro-Amerikaner z.B. sähe das alles schon wieder anders aus und da kann man natürlich auch von Rassismus sprechen, so etwas gibt es nicht nur in Europa), andererseits habe ich oft gehört (wobei ich nicht weiss, ob das wirklich so stimmt), dass man z.B. in Japan unheimlich aufpassen muss, damit man die Leute nicht schockiert und es sich womöglich auf ewig mit ihnen verdirbt.

Beitrag melden
epze030 23.01.2010, 22:54
172. andere Länder andere Sitten ...

Zitat von Sheherazade
Ja sicher, deshalb habe ich ja auch geschrieben, dass das im Grunde kein Argument ist. Dennoch finde ich den Vergleich Punk = Frau mit Kopftuch etwas sehr allgemein, vielleicht ist es ja wirklich ein kulturelles Problem, aber auf mich wirkt diese Person () seriöser als diese () ... dass man z.B. in Japan unheimlich aufpassen muss, damit man die Leute nicht schockiert und es sich womöglich auf ewig mit ihnen verdirbt.
zu 1. Die muslim. Frau läßt ja Haare sehen ! Ist das eine läßliche Sünde ?? Wozu ist dann der Rest des Kopftuchs noch erforderlich ;-))

zu 2. ... in Japan ! Z.B. in der Türkei toleriere ich als Gast dort selbstverständlich auch mir fremde Eigenarten (z.B. nächtliches Trommeln im Ramazan) und bemühe mich möglichst nicht anzuecken.
Wie sieht das aber umgekehrt in Deutschland aus, wo sich ja angeblich alle so unendlich bemühen sich zu integrieren ...

Beitrag melden
epze030 23.01.2010, 23:12
173. Intellektuelle ?...

Zitat von su27
... In den oberen Bildungsschichten treffen wir dagegen immer wieder auf das Phänomen, dass Leute ihr vermeintliches Wissen über Russland zur Schau stellen wollen, nur leider überhaupt keine Ahnung davon haben. Ein solches Gespräch mündet dann in die üblichen stereotypen Vorstellungen. Äußert meine Frau dann ihre Meinung, und deckt sich diese ganz und gar nicht mit der Meinung/Erwartung des Gegenübers, dann ist sie auf einmal "irgendwie komisch".
... meinen Sie jetzt die intellektuellen linken "Gutmenschen', die auch Multikulti nur so lange hip finden, bis sie ihre Kinder schnell in anderen Schulen mit geringerem Ausländeranteil unterbringen müssen ??

Beitrag melden
tilfliegel 25.01.2010, 18:08
174. Satire oder Vorurteilsbildung?

Zitat von OnkelBenz
Freu`mich für alle verliebten Paare. Und dann gibt`s noch viele Gerhard Polts und Mai Lings.
Die gibt's tatsächlich.
Aber so sehr ich Gerhard Polt sonst schätze, so wenig tut er mit seinem Mai Ling Sketch den "normalen" Paaren einen Gefallen, sondern trägt einfach zur weiteren Verbreitung des Clichees bei.

Beitrag melden
Morgenstern064 26.01.2010, 14:56
175. Auslaufmodell

Zitat von ubs
Bei der Beurteilung von asiatischen Frauen die deutsche Männer heiraten, sollte man folgenden Umstand berücksichtigen. Vor nicht zu langer Zeit wurden deutsche Frauen in einer Meinungsumfrage danach befragt, was die optimale Anzahl von Kindern .....
Klar, gelle, der "Wert" einer Frau wird von der Zahl ihrer Kinder bestimmt.
Da ist man(n) in Deutschland ja auf dem guten weg.
Wir hatten - wie hiess sie denn noch - eine blonde Ministerin, die quasi das Mutterkreuz wieder einführen wollte.
Weiter brav CDU wählen und vor allem Verstand nicht einschalten!
Mir scheint, das einzige Auslaufmodell hier sind Sie!

Beitrag melden
Seite 18 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!