Forum: Panorama
Diskriminierung: Darf die Essener Tafel Ausländer überhaupt wegschicken?
AFP

Die Tafel in Essen bevorzugt bei der Essensausgabe Kunden mit deutschem Pass. Wie bewerten Juristen den Fall?

Seite 1 von 24
fottesfott 01.03.2018, 18:07
1. Die Diskussion ist absurd

ja, der Vorstand der Essener Tafel hat formaljuristisch einen Fehler gemacht. Sie müssen halt ihre Regularien dergestalt ändern, dass alle Personen "die den Betriebsfrieden während der Nahrungsmittelausgabe erheblich stören" vom weiteren Bezug ausgeschlossen werden, ohne Ansehen von Nationalität, Geschlecht, Alter, Konfession, Hautfarbe... *gähn* . Für mich sind die Freiwilligen der Essener Tafel weit entfernt von jedem Nazi-Verdacht, und den Damen und Herren Merkel und Dobrindt rate ich besonders vor Ostern ein extensives "Wortfasten" an - die kommunalen Tafeln gehen sie schlicht gar nichts an...

Beitrag melden
gedoens 01.03.2018, 18:09
2. "Nehmer-Gen"

Zitat aus Wikipedia: "Rassismus ist eine Gesinnung oder Ideologie, nach der Menschen aufgrund weniger äußerlicher Merkmale – die eine gemeinsame Abstammung vermuten lassen – als sogenannte „Rasse“ kategorisiert und beurteilt werden. Die zur Abgrenzung herangezogenen Merkmale wie Hautfarbe, Körpergröße oder Sprache – aber auch kulturelle Merkmale wie Kleidung oder Bräuche – werden in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlicher und bestimmender Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften gedeutet und nach Wertigkeit eingeteilt."

Beitrag melden
twistie-at 01.03.2018, 18:09
3. interessante Diskussion

bedenkt man, dass Menschen ja auch wegen Fehlverhaltens von Tafeln ausgeschlossen werden können, dürfte die Frage, ob es überhaupt erstrebenswert ist, dass eine Substitionierung von staatlichen Leistungen durch Private im allgemeinen erfolgt, neu behandelt werden müssen.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/starnberg-hausverbot-erteilt-1.2912427
http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Wolbeck/2008/08/Hausverbot-wegen-Meckerns

Beitrag melden
MisterD 01.03.2018, 18:11
4. Genau auf diese Art und Weise...

wird auch noch dem letzten Freiwilligen bei der Tafel der Einsatz vermiest...

Was ist denn das für eine blödsinnige Argumentation? Wenn ich Leuten etwas gebe, was denen der Staat offenbar nicht zu geben imstande ist, dann muss ich da auf Diskriminierung achten?
Die Tafel ist ein Verein und wenn da jemand dumm kommt und pöbelt, dann kriegt der nix, Ende aus, Micky Maus...

Wenn jetzt mit dem Grundgesetz gewedelt wird, ist die Essener Tafel mangels freiwilliger Helfer ohnehin in 2 Wochen dicht...

Dieser Jurist soll sich lieber selbst nach Feierabend dahinstellen und Essen verteilen, anstatt kluge Reden vom Grundgesetz zu schwingen...

Beitrag melden
laermgegner 01.03.2018, 18:12
5. Seit wann gilt das Gleichheitsgrundsatz ?

Als Lärmbetroffener habe ich das noch nie erlebt. Zur Tafel, den ganzen schlauen Leute würde ich zwingend Arbeitsstunden bei der Tafel empfehlen, vielleicht wird dann man verständlicher, worum es der Essner Tafel überhaupt geht : Der Hilfe von besonders Bedürftigen. Die § Versteher haben auch nicht begriffen, dass kein Händler Waren an die Tafel abgeben muß. Deshalb wird der ganze Sinn der Tafel zerredet und gutgemeintes ins Gegenteil verkehrt.

Beitrag melden
utib 01.03.2018, 18:12
6. M. E. ist die Frage schon falsch

Wie kann es in einer der reichsten Nationen derWelt überhaupt dazu kommen, dass die Tafeln überhaupt nötig sind? Warum kann der Staat nicht dafür sorgen, dass jeder soviel hat, dass selbst der Ärmste monatlich soviel zur Verfügung hat, dass er nicht zur Tafel muss?

Das Vorhandensein einer Tafel an sich ist schon das Diskriminierende. Ihre scheinheilige Frage halte ich dadegen für ziemlich diskriminierend, vor allen Dingen, da es an der Realität völlig vorbeigeht!

Beitrag melden
AufJedenFall 01.03.2018, 18:13
7.

"Die Tafel substituiert staatliche Leistungen, nämlich den Schutz vor dem Verhungern" das ist doch gar nicht wahr. Die Leistung wird erweitert, aber doch nicht substituiert. Oder gibt man mit der Anmeldung an der tafel seine sozialbezüge ab? Wäre mir neu, also Warum veröffentlicht spon den unkommentiert solche lügen? Lest ihr euch das nicht vorher durch?

Beitrag melden
censored 01.03.2018, 18:14
8.

Die Verdrängung der deutschen Klientel ist wohl nicht juristisch fassbar, so daß die am Ende selber schuld sind wenn sie nicht die Ellenbogen ausfahren.Für mich läuft es dann wieder langsam auf das Recht des Stärkeren raus.

Beitrag melden
Prowler 01.03.2018, 18:15
9. Verhungern?

Die Tafel ermöglichen es den ALG II-Beziehern Geld zu sparen, um es für andere Dinge zu verwenden. Vor dem Verhungern muss in Deutschland niemand gerettet werden. Was für eine groteske Annahme.

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!