Forum: Panorama
DNA-Spuren: Barschel-Kleidung soll in Labor untersucht werden

Wird der Fall Uwe Barschel doch noch aufgeklärt? 24 Jahre nach dem Tod des Politikers in einem Genfer Luxushotel will die Staatsanwaltschaft nun dessen Kleidung auf DNA-Spuren untersuchen lassen. Ergebnisse könnten in den nächsten Tagen vorliegen.

Seite 1 von 4
achazvonthymian 12.06.2011, 18:05
1. Gelsenberg und Roloff

Barschel wollte sich in Genf mit Gelsenberg und Roloff treffen.
Das Treffen im Hotel Beau Rivage sollte Waffenschiebungen mit dem Mossad behandeln.

Unter Gelesenberg und Roloff figurierten vorher schon der Mann für das Grobe, Reiner Pfeiffer sowie der Hochstapler Gert-Uwe Postel alias Dr. Dr. Clemens Bartholdy (siehe WKIPEDIA "Barschel-Affäre").

Wir wissen nicht, ob Pfeifer und Postel jemals in Genf waren.

Jedenfalls geht es jetzt ums Ganze, weil DNA-Spuren vorliegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mboettcher 12.06.2011, 19:06
2. was soll das?

Wenn Barschel sich nicht selbst umgebracht hat, sondern ermordet wurde, muss er sich mit Leuten eingelassen haben, denen seine Ermordung zweckmäßig erschien. Was nützt es der Familie, wenn es nicht mehr heisst, Barschel hätte sich feige vom Acker gemacht, sondern sich mit Mordgesindel, Waffenschiebern etc. eingelassen oder gemein gemacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddkddk 12.06.2011, 19:20
3. Der Familie nützt die Aufklärung wohl nicht viel

Zitat von mboettcher
Wenn Barschel sich nicht selbst umgebracht hat, sondern ermordet wurde, muss er sich mit Leuten eingelassen haben, denen seine Ermordung zweckmäßig erschien. Was nützt es der Familie, wenn es nicht mehr heisst, Barschel hätte sich feige vom Acker gemacht, sondern sich mit Mordgesindel, Waffenschiebern etc. eingelassen oder gemein gemacht?
Barschel kann, egal was raus kommt, kaum rehabilitiert werden.

Anderseits sollte ein Mörder, wenn denn ein Mord vorliegt, worauf manches hindeutet, nicht ungeschoren davon kommen.

Ferner wäre die Aufklärung ein interessantes und womöglich wichtiges Stück Zeitgeschichte. Im Gegensatz zum Ergebnis der Suche in den Trümmern von Troja oder in irgenwelchen Mumiengräbern könnte das was dabei herauskommt manche Zeitgenossen und damit auch uns unmittelbar berühren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
linkerton 12.06.2011, 19:25
4. 24 lange Jahre danach !!!

Nach 24 Jahren stellt man plötzlich fest, man könnte ja mal die Klamotten auf DNA-Spuren untersuchen - selten so gelacht !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dauthendey 12.06.2011, 19:29
5. Motiv

Die verbreitetste Theorie der letzten Jahre ist die, dass die Waffenschieber Barschel in die Badewanne gelegt hätten. Aber was für ein Motiv hätten etwaige Waffenschieber gehabt, einen deutschen Provinzpolitiker so spektakulär umzubringen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parabel 12.06.2011, 19:35
6. In welchem Sinne?

Zitat von leporello
Nach 24 Jahren stellt man plötzlich fest, man könnte ja mal die Klamotten auf DNA-Spuren untersuchen - selten so gelacht !!!
Warum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seppiverseckelt 12.06.2011, 19:36
7. Na Ja . . .

Zitat von leporello
Nach 24 Jahren stellt man plötzlich fest, man könnte ja mal die Klamotten auf DNA-Spuren untersuchen - selten so gelacht !!!
...die Methoden von HEUTE auch kleinste Genetische Spuren zu LESEN und ZUZUORDNEN können Sie mit denen von vor 24 Jahren NICHT Vergleichen- wie schon in vielen alten Mordfällen
bewiesen. Und was die Familie betrifft:
NATÜRLICH ist es von belang ob ein Familienmitglied in der Öffentlichen Meinung als Selbstmörder gilt oder als Mordopfer ...!
Dass mit dem Beweis des Mordes Barschel trotzdem nicht als Unschuldslamm dastünde versteht sich zwar von selbst- wer sich wie Er -klar bewiesen- mit den Dunklen Mächten des Internationalen Waffenschiebertums und -zur Zeit des Kalten Krieges vor dem Fall der Mauer !- der Geheimdienste einlässt ,IST selbst ein Finsterling- ein Recht auf Rehabilitation bezüglich Mord und nicht Selbstmord -hat aber auch ER- und Vor allem seine Unschuldige Familie !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moebius07 12.06.2011, 19:52
8. Das ist der springende Punkt !

Zitat von Dauthendey
Die verbreitetste Theorie der letzten Jahre ist die, dass die Waffenschieber Barschel in die Badewanne gelegt hätten. Aber was für ein Motiv hätten etwaige Waffenschieber gehabt, einen deutschen Provinzpolitiker so spektakulär umzubringen???
Von Anfang an war jedem klar, das dieser seltsame Suizid nicht kosher sein kann. Jeder Mensch sollte die Chance auf Rehibialtion bekommen, selbst wenn dieser nicht mehr lebt. Barschel selbst kann sich schliesslich nicht mehr wehren, vielleicht kann es ja die DNA für ihn. Die gesamte Öffentlichkeit einschliesslich der linken Medien haben Barschel über Jahrzehnte übelst schlecht geredet. Bei einem linken Poitiker währe die öffentl. Diskussion bei weitem nicht so negativ gewesen. Unerträglich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flyhi152 12.06.2011, 20:30
9. welchen sinn soll das machen ?

jetzt sollen also DNA spuren an seinem anzug gesichert werden - wozu ? die koennen ja so gut wie von jeder person stammen die mit dem anzug in beruehrung gekommen ist, das macht wohl wenig sinn wenn es nicht bereits einen verdaechtigen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4