Forum: Panorama
Drama am Lagginhorn: Verunglückte Bergsteiger sollen Deutsche sein
AP

Sie stürzten kurz unterhalb des Gipfels ab: Bei den fünf am Lagginhorn in der Schweiz verunglückten Alpinisten handelt es sich laut Zeugenaussagen und Berichten von Schweizer Zeitungen um Deutsche. Womöglich riss ein Mitglied der Gruppe die anderen mit sich.

Seite 1 von 11
Horrister 04.07.2012, 09:28
1. . . . einfach unverantwortlich

Überheblichkeit der Natur gegenüber wird immer bestraft . . . und das ist auch gut so.
Menschen, die auf Berge klettern, von Brücken springen, in Meerestiefen abtauchen oder ähnliche "artenfremde" Betätigungen zur "Ego-Profilierung" brauchen, werden halt ab und zu Opfer ihrer eigenen Arroganz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolforolfo 04.07.2012, 09:45
2. ..tja, was soll man jetzt davon halten

Zitat von sysop
Sie stürzten kurz unterhalb des Gipfels ab: Bei den fünf am Lagginhorn in der Schweiz verunglückten Alpinisten handelt es sich laut Zeugenaussagen und Berichten von Schweizer Zeitungen um Deutsche. Womöglich riss ein Mitglied der Gruppe die anderen mit sich.
..tja, was soll man jetzt davon halten, in schwierigen Lagen stets angeseilt zu gehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jinen 04.07.2012, 09:49
3. Couch-Robin-Hood

"Überheblichkeit der Natur gegenüber wird immer bestraft . . . und das ist auch gut so. Menschen, die auf Berge klettern, von Brücken springen, in Meerestiefen abtauchen oder ähnliche "artenfremde" Betätigungen zur "Ego-Profilierung" brauchen, werden halt ab und zu Opfer ihrer eigenen Arroganz."

Sie haben noch die Menschen vergessen, die im SPON Forum posten zwecks 'Ego-Profilierung', liebe/r Horrister! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mukkesucker 04.07.2012, 09:56
4. unverantwortlich hin oder her, zunächst ist das mal schrecklich!

mein Beileid und alles Gute für den sechsten Mann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angularm 04.07.2012, 10:03
5. blub

Zitat von Horrister
Überheblichkeit der Natur gegenüber wird immer bestraft . . . und das ist auch gut so. Menschen, die auf Berge klettern, von Brücken springen, in Meerestiefen abtauchen oder ähnliche "artenfremde" Betätigungen zur "Ego-Profilierung" brauchen, werden halt ab und zu Opfer ihrer eigenen Arroganz.
Welch geschmacklose Besserwisserei!

Ich hoffe Sie halten sich auch aus dem "artenfremden" Straßenverkehr raus, am besten Sie verlassen das Haus überhaupt nicht mehr, man hört immer wieder von - selbstverständlichvollkommen verdienten - Todesfällen da draußen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 04.07.2012, 10:03
6. Komisch....

Zitat von sysop
Sie stürzten kurz unterhalb des Gipfels ab: Bei den fünf am Lagginhorn in der Schweiz verunglückten Alpinisten handelt es sich laut Zeugenaussagen und Berichten von Schweizer Zeitungen um Deutsche. Womöglich riss ein Mitglied der Gruppe die anderen mit sich.
...wie hämisch hier die Kommentare ausfallen! - Klar die Leute haben sich selbst in Gefahr gebracht...aber Bergsteigen ist an und für sich ja eine schöne Sache - aber eben auch gefährlich.
Warum hier aber auf die Toten noch eingedroschen wird? Schon komisch unsere "moralische" Gesellschaft....echt viel Mitgefühl unterwegs heutzutage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dscheypie 04.07.2012, 10:05
7. Martin Kessel

Hierzu sei auch auf das wundervolle Zitat oben genannten Autors verwiesen. Dieses ergänzt den Beitrag von Jinen auf wundervolle Art :-)

http://de.wikipedia.org/wiki/Besserwisser

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heli81 04.07.2012, 10:07
8. Noch ein Grund mehr, Berge zu besteigen:

Kleingeistern wie Horrister zumindestens zeitweise zu entkommen. Viel Spaß weiterhin beim Abhängen auf der Couch.

P.S.: Man kann im Übrigen (und das nicht nur in den Bergen) auch ums Leben kommen, wenn man Demut zeigt. Es ist eben nur sehr selten die (in diesem Fall noch nicht mal bewiesene) "Überheblichkeit der Natur gegenüber" ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Laubhaufenwiese 04.07.2012, 10:11
9.

Zitat von Horrister
Überheblichkeit der Natur gegenüber wird immer bestraft . . . und das ist auch gut so. Menschen, die auf Berge klettern, von Brücken springen, in Meerestiefen abtauchen oder ähnliche "artenfremde" Betätigungen zur "Ego-Profilierung" brauchen, werden halt ab und zu Opfer ihrer eigenen Arroganz.
Gehen Sie auch mal aus dem Haus - fahren am Besten mit dem Auto oder der Bahn? Einfach unverantwortlich von Ihnen. Überheblichkeit nicht ausschließlich die von Gott gegebenen Beine zu nutzen, heimisch zu bleiben und sich dieser Todesgefahr auszusetzen, wird immer bestraft . . . und das ist auch gut so. --- Hören Sie sich manchmal selber reden?

Im Ernst. Es ist wirklich ein Tragikfall. Ich bin mit meiner Familie schon als 10-jährigen Mädchen in die Alpen zum Bergsteigen gefahren - und das 15 Jahre lang. Zum Glück ist uns nie etwas passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11