Forum: Panorama
Dresscode in London: Empfangsdame lehnt High Heels ab - gefeuert
AFP

Weil sie keine High Heels tragen wollte, wurde eine Londonerin Repeptionistin gleich am ersten Tag wieder nach Hause geschickt. Nun versucht die 27-Jährige mit einer Petition, eine Gesetzesänderung herbeizuführen.

Seite 1 von 7
alexzzz 11.05.2016, 22:58
1.

9 Stunden high heels, da graust es jedem Orthopäden.

Beitrag melden
c.m.johannsen 12.05.2016, 00:13
2. Keine Frau

sollte gezwungen werden, diese - zweifelsohne schönen - Schuhe zu tragen, erst recht nicht von einer Zeitarbeitsfirma.

Beitrag melden
steve_burnside 12.05.2016, 00:35
3. Folter

Ich bin ein Mann und finde das vorschreiben von High Heels genauso schlimm wie das abbinden von Mädchenfüßen früher in China. Einfach nur unnötig.

Beitrag melden
Suppenelse 12.05.2016, 00:36
4. Was für ein Quatsch

Ein Dresscode ist sexistisch? Ernsthaft? Ich hol schon mal Popcorn.

Das Problem mit "Sexismus" ist, dass diejenige, die ihn lange genug sucht, ihn garantiert auch findet.

Beitrag melden
at@at 12.05.2016, 00:43
5. Nicht nur anstrengend

sondern gesundheitlich schädlich. Ich denke nicht, dass eine Firma High Heels vorschreiben darf. Eine Klage sollte gute Erfolgsaussichten haben.

Beitrag melden
geotie 12.05.2016, 00:43
6.

Na sowas von gefährliche Dinger, da kann man aber leicht stürzen. Man kann umknicken, die Bänder dehnen, die...
Na, muss ich noch mehr darauf hinweisen wie man sich vor diesen Schuhtyp schützt? Wer möchte für Angestellte die Krankentage bezahlen? Vielleicht noch mal vorher sagen, dass man die Schuhe schön findet, aber man selbst nicht so geübt ist darin zu gehen. Sollte reichen!

Beitrag melden
esgehtimmerweiter 12.05.2016, 03:16
7. gesundheitliche Bedenken

Eigentlich ist bekannt, dass Highheels die Füße auf lange Sicht schädigen. Schon allein das dürfte ein gutes Argument sein, dass sie nicht zum Tragen gezwungen werden dürfte.

Beitrag melden
johannesbueckler 12.05.2016, 04:16
8. Da hat die Dame aber doch bei der PR geschlampt.

"Gender inequality" und "Gender identity" hätte doch mindestens einmal erwähnt werden müssen.
Die Jungs von "Brokeback Mountain" hätten auch lieber in Birkenstocks das Quarterhorse bestiegen..... ;-))
Blöde Cowboy Boots mit Stahleinlage....
Ausserdem sitzt ein/e Rezeptionist/in wohl mehr als er/sie steht.........

Beitrag melden
heindeburk 12.05.2016, 05:13
9. Endlich seriös

Eine Rezeptionistin ohne hochhackige Schuhe? Was sollen da bloß die KundInnen denken? Da geht das ganze Geschäft kaputt. Nur gut, dass der Vorstand sofort reagiert hat und nun Platz für eine seriöse Rezeptionistin ist

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!