Forum: Panorama
Echo-Eklat: Ermittlungen gegen Kollegah und Farid Bang wegen Volksverhetzung
REUTERS

Die Liedtexte der Skandalrapper Kollegah und Farid Bang werden strafrechtlich geprüft. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, nachdem zwei Strafanzeigen eingegangen waren.

Seite 4 von 6
gracie 02.05.2018, 22:15
30. Kunst ?

Zitat von Epsola
Aber bitte, ist es wieder so weit, dass man Kunst, die einem nicht passt, konstruiert verbieten lassen will weil, dass bequemer als die gesellschaftliche Auseinandersetzung ist (die es reichlich gab und nötig war)?
Da habe ich wohl was verpasst !

- Rassismus, Antisemitismus, Xenophobie, Frauenverachtung und und und....

Das Outfit erinnert an die Zuhälter der 70er Jahre, was nicht grade von gutem Geschmack zeugt, denn unterdessen tragen die Herren Armani Anzüge.
Von Musik keine Ahnung und "ich weiss wo wohnt dein Haus" ist zwar deutsch, aber grammatikalisch ist es noch ein langer Weg.
Sie erzählen von "Drogen am Bahnhof" verticken an den "jüdischen Banker", weiter haben sie es anscheinend in diesem Geschäft nicht gebracht. Da stehen die "Loser" und verticken für die grossen Macker (die sitzen im Penthouse und zählen die Scheine) Der Banker lässt liefern, der kauft nicht in der Mittagspause sein Koks am Bahnhof.
Sie halten sich alle für Toni Montana, sie haben wohl vergessen wie es für den ausgegangen ist: er wurde am Ende von Film von Kugeln durchlöchert, dieser Teil wird wohl gern völlig ignoriert.

Kunst kann ich da beim besten Willen nicht erkennen. Billige Werbung die richtig Geld bring schon.

Beitrag melden
cseidel 02.05.2018, 22:16
31.

Was ist das nur für eine Heuchelei . Jeder macht mit wenn es ums Geld geht . Dann , wenn es Kritik gibt und es eng wird werden die Preise zurückgegeben ( siehe Westernhagen der auch auf den Zug aufgesprungen ist um mal wieder in den Schlagzeilen zu stehen ) , bzw. wird ein Strafverfahren eingeleitet . So eine blödsinnige Aktion .

Beitrag melden
fvaderno 02.05.2018, 22:19
32. E n d l i c h !!

Andere, die sich nicht Künstler nennen, wären nach solchen Äußerungen schon lange bestraft worden. Alle (!) deutscher Staatsangehörigkeit haben an einem Erbe der Nazizeit zu tragen.Und wer meint die berechtigte Gesetzeslage ignorieren zu können, der gehört entsprechend sanktioniert. Und eigentlich sollte materieller Gewinn aus Illegalität vom Staat beschlagnahmt werden! Als Beleidigung des jüdischen Volkes darf aber nicht Kritik an der derzeitigen Regierung Israels gelten. Wie diese mit palästinensischen Bewohnern der bestzten Gebiete umgeht, das ist völkerrechtlich und menschenrechtlich untragbar, Zusammenarbeit mit dieser derzeitigen Regierung bedeutet Mitschuld!

Beitrag melden
derHamlet 02.05.2018, 22:20
33.

Zitat von Originalaufnahme
Ihre Behauptung ist nicht richtig. Ohne Einschränkung der Meinungsfreiheit kann eine Gesellschaft nicht funktionieren, da z. B. Meineid, Betrug, Verleumdung oder Beleidigung dann nicht strafbar wären. Entsprechend heißt es in Art. 5 Abs. 2 Grundgesetz: "Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre." Leider liest man die Behauptung, man dürfe alles sagen und schreiben, sehr oft im zugetrollten Internet. Es würde mich an dieser Stelle mal interessieren, ob z. B. Sie das wirklich glauben bzw. ob sie dies im Alltag mit allen Konsequenzen (also legaler Betrug, üble Nachrede usw.) so haben wollen? Bitte mal nachdenken.
Guten Abend Originalaufnahme,

selbstverständlich kann eine Gesellschaft o h n e Einschränkung der Meinungsfreiheit funktionieren, nämlich dann wenn Menschen erkennen, dass jemand Blödsinn propagiert.
Der verrückte Mann mit dem kleinen Schnurrbart war für sich gesehen nicht gefährlich, seine Anhänger sorgten dafür, dass er es wurde.

Dass GG existiert nur in den Köpfen derjenigen, die daran glauben. Ganze 65 Menschen haben es "verabschiedet", wie kann so etwas für Millionen andere Menschen verbindlich sein, die gar nicht unterschrieben und somit zugestimmt haben?

Wenn jemand verleumdet, beleidigt oder eine üble Nachrede tätigt, sollte er es beweisen können, sonst ist er jemand, der Blödsinn redet.

Beitrag melden
moistvonlipwik 02.05.2018, 22:24
34.

Es herrscht Verfolgungszwang. Die StA muss dem also nachgehen. Es gibt eine gesetzliche Definition. Ob diese erfüllt ist, können nur die Profis beurteilen. Wenn ja, wird angeklagt. Sieht das Gericht das genauso, wird verurteil. Wenn nicht, nicht.
Ich denke, die Laien halten sich am besten raus.

Beitrag melden
moistvonlipwik 02.05.2018, 22:30
35.

Zitat von antifascisme
Wie ich bereits mehrfach überall im Internet geschrieben habe: ich finde deren Texte geschmacklos. Habe ich sogar in ihrem Wikipedia Artikel geschrieben! Die Frage ist jedoch nicht, ob es geschmacklos ist. Die Frage hier lautet, ob sie dumme und widerliche Sachen rappen dürfen. Die Menschenrechte erlaubt uneingeschränkt die freie Meinungsäußerung. Wer dagegen angeht, geht somit gegen die Menschenrechte an. Und gerade geschmacklose Kommentare müssen geduldet werden. Anonsten ist die freie Meinungsäußerung eine Farce. Denn wer will schon geschmackvolle Meinungsäußerungen verbieten? Keiner.
Blödsinn. die Rechtslage in der Bundesrepublik steht in Übereinstimmung mit der ECHR und der Rechtsprechung des ECHR.
Ich empfehle, Rechtsfragen den Profis zu überlassen.

Beitrag melden
andraschek 02.05.2018, 22:31
36. Sie unterliegen einem Irrtum

Zitat von Originalaufnahme
Ihre Behauptung ist nicht richtig. Ohne Einschränkung der Meinungsfreiheit kann eine Gesellschaft nicht funktionieren, da z. B. Meineid, Betrug, Verleumdung oder Beleidigung dann nicht strafbar wären. Entsprechend heißt es in Art. 5 Abs. 2 Grundgesetz: "Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre." Leider liest man die Behauptung, man dürfe alles sagen und schreiben, sehr oft im zugetrollten Internet. Es würde mich an dieser Stelle mal interessieren, ob z. B. Sie das wirklich glauben bzw. ob sie dies im Alltag mit allen Konsequenzen (also legaler Betrug, üble Nachrede usw.) so haben wollen? Bitte mal nachdenken.
die Rede ist von Meinungsfreiheit und nicht von Tatsachenfreiheit und im übrigen ist alles vom kategorischen Imperativ geregelt.

Beitrag melden
andraschek 02.05.2018, 22:38
37.

Zitat von gracie
Da habe ich wohl was verpasst ! - Rassismus, Antisemitismus, Xenophobie, Frauenverachtung und und und.... Das Outfit erinnert an die Zuhälter der 70er Jahre, was nicht grade von gutem Geschmack zeugt, denn unterdessen tragen die Herren Armani Anzüge. Von Musik keine Ahnung und "ich weiss wo wohnt dein Haus" ist zwar deutsch, aber grammatikalisch ist es noch ein langer Weg. Sie erzählen von "Drogen am Bahnhof" verticken an den "jüdischen Banker", weiter haben sie es anscheinend in diesem Geschäft nicht gebracht. Da stehen die "Loser" und verticken für die grossen Macker (die sitzen im Penthouse und zählen die Scheine) Der Banker lässt liefern, der kauft nicht in der Mittagspause sein Koks am Bahnhof. Sie halten sich alle für Toni Montana, sie haben wohl vergessen wie es für den ausgegangen ist: er wurde am Ende von Film von Kugeln durchlöchert, dieser Teil wird wohl gern völlig ignoriert. Kunst kann ich da beim besten Willen nicht erkennen. Billige Werbung die richtig Geld bring schon.
Das worüber Sie sich mit so viel Energie auslassen ist nun wirklich nicht strafbar, statt konkrete strafbare Handlungen zu benennen ergehen Sie sich in Ergüssen über Ihrer Meinung nach schlechter Musik und ebensolchem Geschmak usw. Was soll das?

Beitrag melden
Misha 02.05.2018, 23:10
38. Ganz ehrlich.....

ich bin dafür, daß man liberaler mit solchen "Geschmacklosigkeiten" umgeht.
Denn ansonsten haben wir eine immer weitergehende Schweigespirale. Und genau das gefährdet die Demokratie.

Beitrag melden
fixik 02.05.2018, 23:18
39.

Ist das wieder so weit? Meinungsfreiheit ist wieder out?
Wissen die Überaktionisten, dass die eigentlich dasselbe erreichen? Was hat das bisher gebracht? Anfangs hat Kollegah den Echo gewonnen. Mehrmals! Gut, ist nur ein Echo. Keine richtige Auszeichnung. Aber den einzigen deutschen Musikpreis killen. Erst gewonnen, dann auch noch gekillt. Mehr Auszeichnung kannst du in Deutschland gar nicht kriegen. Wir wissen alle welche Menschen diese Musik hören und wir wissen alle, dass Echo killen da noch mehr wert hat als Echo gewinnen. Und killen ist eine Sache, aber erst gewinnen, dann killen. Was gibt es größeres? Für dieses Publikum nichts. Jetzt sind das die Überrapper. Jetzt auch noch verklagt. Gangster also auch noch. Und wenn die da auch noch gewinnen, was eher zu erwarten ist, das ist dann die Krönung.
Kann man die beiden danach überhaupt noch toppen?

Die beiden Spinner haben danach ganz Deutschland bloß gestellt. Deren Musikpreis gewonnen, mehrmals, anschließend gekillt. Und haben auch noch Geld mit verbotenen Textpassagen gemacht. Wenn ich diese Musikrichtung mögen würde, ich könnte fast schon deren Fan werden. Deutscher Rap ist das letzte, aber die beiden beeindrucken dann doch. So viel aufgemischt. Nicht Mal Boxer Haya hat so viel Gangster-Coolness.

Beitrag melden
Seite 4 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!