Forum: Panorama
EgyptAir-Unglück: Untersuchungskommission bestätigt Brand an Bord
DPA

Auf den Aufzeichnungen ist das Wort "Feuer" zu hören. Ägypten bestätigt, dass es kurz vor dem Absturz der EgyptAir-Maschine an Bord gebrannt hatte. Die Brandursache bleibt weiter unklar.

curly988 16.07.2016, 22:30
1.

Kann mir vielleicht ein Experte die Frage beantworten warum es so lange dauert diesen Flugschreiber auszuwerten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Susi Sorglos 17.07.2016, 00:53
2. Fragwürdige

Ich durfte desletzt mal innerdeutsch im Cockpit mitfliegen, weil die Fluggesellschaft überbucht hatte und 6 Leute zuviel kamen. "Vorne" darf man als Pilot rauchen, nur hinten werden die Passagiere genötigt.

Ich kann mir also hier gut vorstellen, dass das Wort "Feuer" in dem Zusammenhang durchaus auch ein "Haste mal Feuer" vom Pilot zum Copiloten sein könnte.

Damit ist in meinen Augen der Bericht schlichte Spekulation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sikasuu 17.07.2016, 06:23
3. Brand? Da liegt jetzt der Ball wohl im Feld von Air-Bus!

Ist ja noch ein wenig früh, aber da bleiben nicht viele Möglichkeiten übrig.
.
Ladung ist unwahrscheinlich, Technikversagen...?
.
Wird spannend!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tanjamayer 17.07.2016, 08:57
4.

weil man keine Daten verlieren will durch überhastetes Öffnen, und weil man Informationen erst nach Monaten frei gibt da es ja sein kann dass sie noch nicht gefestigt sond

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querulant_99 17.07.2016, 09:23
5.

Zitat von curly988
Kann mir vielleicht ein Experte die Frage beantworten warum es so lange dauert diesen Flugschreiber auszuwerten?
Die reinen Auswerung ist wohl nicht das Problem.
Die Ergebnisse müssen aber so dargestellt werden, damit die Verantwortlichen des Unglücks in einem guten Licht erscheinen und die Schadensersatzforderungen minimiert werden. Da ist immer vorteilhaft, wenn jemand die Hauptschuld trägt, der sich nicht mehr wehren kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dissidenten 17.07.2016, 09:35
6. @curly988

"Kann mir vielleicht ein Experte die Frage beantworten warum es so lange dauert diesen Flugschreiber auszuwerten?"
Flugdatenschreiber sind zwar sehr stabil gebaut, aber auch diese nehmen natürlich Schaden, bei den Kräften, die bei einem Absturz auftreten. Außerdem ist das gute Stück auch noch eine Weile im Wasser gelegen, was dem Flugschreiber auch nicht zuträglich war. Schlussendlich waren dann mehrere Dinge am Schreiber defekt, sodass man das Gerät erst bei Airbus in Frankreich reparieren musste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dissidenten 17.07.2016, 10:12
7. @querulant_99

"Die Ergebnisse müssen aber so dargestellt werden, damit die Verantwortlichen des Unglücks in einem guten Licht erscheinen und die Schadensersatzforderungen minimiert werden. Da ist immer vorteilhaft, wenn jemand die Hauptschuld trägt, der sich nicht mehr wehren kann."
Was wäre ein Forum über einen Flugzeugabsturz, ohne die gewöhnlichen Verschwörungstheoretiker... Ich könnte Ihnen ja jetzt erklären, dass nirgends so objektiv ermittelt wird wie bei Flugzeugabstürzen. Das wird durch internationale Vorgaben gewährleistet und es sich mehrere Länder und Institute beteiligt, die sich gegenseitig ständig überprüfen. Außerdem wird der Abschlussbericht veröffentlicht, den anschließend jeder einsehen und somit jeder den Bericht auf methodische Fehler oder Manipulationen überprüfen kann...
Aber mit wissenschaftlichen oder faktenorientierten Argumenten kommt man bei VTlern leider nicht weit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Duggi 19.07.2016, 12:51
8. Hat je eine Aufklärung der Unglücksursache

nach Auffinden der Flugschreiber so lange gedauert? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren