Forum: Panorama
Eilverfahren in Lüneburg: Robby bleibt vorerst ein Zirkusaffe
DPA

41 Jahre lebt Zirkusaffe Robby unter Menschen. Dann sollte er in einer Auffangstation an ein Leben unter Artgenossen gewöhnt werden - so wollten es die Behörden. Nun hat ein Gericht den Beschluss vorerst gekippt.

Seite 1 von 3
frankenbaer 04.12.2015, 13:05
1. Aktivisten mit Scheuklappen

Robby nach über 40 Jahren aus der gewohnten Umgehung zu reißen halte ich nicht für sinnvoll. Mann muß schon genau abwägen, was es das Tier an Umste?ungskraft kostet und ob es dies verkraftet. Ich halte ideologische Sturheit für sehr gefährlich.

Beitrag melden
katzenhalter 04.12.2015, 13:36
2. Gute Entscheidung!

Ich freue mich für Robby.und "seinen" Zirkus. Er ist schon so alt, dass diese Fanatiker ihn aus seinem vertrauten Umfeld reissen wollen, ist unmenschlich.

Beitrag melden
sfk15021958 04.12.2015, 13:39
3. Bei aller Tierliebe, aber das würde für Robby..

...sicherlich "böse enden". Ein Sprichwort sagt: "Einen alten Baum verpflanzt man nicht", zumal Robby in Gefangenschaft geboren wurde!

Beitrag melden
Seltsam 04.12.2015, 13:43
4.

Das Einfangen und zur Schau stellen von exotischen Tieren war schon immer dadurch gekennzeichnet, dass auf Kosten der Freiheit der Tiere damit Geld für den Halter verdient werden sollte. Damit ist alles gesagt.

Beitrag melden
Oldtimer 1 04.12.2015, 13:44
5. Was ist mit den Millionen Tieren in der Massentierhaltung ...........................

und deren menschenwürdige Betäubung beim Schachtprozeß vielfach außer Kraft gesetzt wird? Wird uns das auch als Fortschritt verkauft? Frage ja nur!

Beitrag melden
suelzer 04.12.2015, 13:52
6.

Der sieht aus wie mein ehemaliger Gruppenleiter. Nur dass Robby keine Brille trägt und sehr wahrscheinlich nicht lügt.

Beitrag melden
werners53 04.12.2015, 13:55
7. Auswildern

Wenn man derart verkorkste Individuen bei ihren seltsamen Aktivitäten beobachtet, fragt man sich, sollte man diese nicht wieder zwangsweise in ihre natürliche Umgebung, die afrikanische Savanne, verbringen. Dort sind sie nicht mehr sozial und zivilisatorisch überfordert und könnten ihre retardierten Fähigkeiten frei entfalten.

Beitrag melden
MannAusBerlin 04.12.2015, 13:59
8. Keine Sturheit

Zitat von frankenbaer
Robby nach über 40 Jahren aus der gewohnten Umgehung zu reißen halte ich nicht für sinnvoll. Mann muß schon genau abwägen, was es das Tier an Umste?ungskraft kostet und ob es dies verkraftet. Ich halte ideologische Sturheit für sehr gefährlich.
Es gibt Erfahrungen mit anderen Affen die lange als Einzelgänger in Gefangenschaft gelebt haben. Diese können, nach einer gewissen Eingewöhnungszeit, problemlos in eine größere Affengruppe integriert werden. Die Erfahrungen zeigen auch, dass diese Affen dann regelrecht aufblühen und auch die anderen Affen ein besonders behutsames Sozialverhalten mit dem Neuzugang an den Tag legen.
Es handelt sich bei einem Zirkus eben nicht um eine gewohnte Umgebung, sonder um einen Affenspielplatz wie in sich Menschen vorstellen. Vor allem wenn die Tiere einzeln gehalten werden, zeigen sich mit der Zeit Verhaltensstörungen.
Man sollte Robby einen Lebensabend unter Artgenossen gönnen, Menschen sind das nämlich, auch bei der allergrößten Tierliebe, nicht. Mit Fanatismus hat das ganze überhaupt nichts zu tun.

Beitrag melden
jeby 04.12.2015, 14:05
9.

Der Affe sollte im Zirkus bleiben. Anscheinend kümmern sich seine Besitzer gut um ihn und er sieht sie als seine Familie an. Ihn im hohen Alter aus seiner vertrauten Umgebung herauszureißen, wäre Tierquälerei. Das sollte man ihm nicht antun.

Natürlich wäre es generell am besten für Affen, wenn sie in freier Natur mit Artgenossen leben könnten. Allerdings ist die freie Natur für in Gefangenschaft aufgewachsene Tiere häufig keine Option mehr, weil sie ohne Menschen nicht überleben können. Also ist die Alternative für Robby eine Gefangenschaft woanders mit Artgenossen. Nur wird er nach so vielen Jahren ohne Kontakt zu anderen Affen wohl Probleme mit den Umgang mit ihnen haben. Und ich finde das Tier ist zu alt und zu sehr auf Menschen geprägt, um es noch zu probieren.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!