Forum: Panorama
Einnahmen an Kinokassen: Jennifer Lawrence zieht am meisten an
DPA

Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence ist 24 Jahre alt und war in diesem Jahr gleich in zwei Blockbustern zu sehen. Damit hat sie laut "Forbes" an den Kinokassen mehr Geld eingespielt, als ihre Kollegen Angelina Jolie, Scarlett Johannson oder Hugh Jackman.

Seite 2 von 4
ichbinswieder100 27.12.2014, 12:27
10.

Zitat von AusVersehen
Naja, Charakterrollen spielt die junge Dame ja nicht gerade. Aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Es gucken ja auch genug Leute Frauentausch. Der Anspruch an Kino und Fernsehen hat sich eben gewandelt und man ißt halt was auf den Tisch kommt. Egal ob X-Men oder Tribute von Panem, die Story ist flach (einfach zu verstehen), die Schauspieler sind mittelmaß, dafür werden Tricktechnik und Action hoch gefeiert. Ganz großes Kino ist das in meinen Augen jedenfalls nicht.
Dann scheinen Sie nur die letzten Filme zu kennen. Ihre Rollen in Winter's Bone oder Silver Linings, für den sie übrigens den Oscar gewonnen hat, sind definitiv Charakterrollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flipmoelabil 27.12.2014, 12:32
11. ....

....in silver linings spielt jennifer lawrence eine depressive...und das nicht nur mit einem gesichtsausdruck...bevor man hier wieder einfach nur das meckern anfängt weil einem eig. irgendwas anderes nicht passt, sollte man sich mal die filmografie bestimmter schauspieler anschauen...und zu guter letzt bleibt zu sagen..wenn man sie nicht sehen will geht man nicht ins kino...und wenn früher alles besser war..kann man ja zuhause seine alten vhs rausholen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
colephelps 27.12.2014, 12:47
12.

Zitat von AusVersehen
Naja, Charakterrollen spielt die junge Dame ja nicht gerade. Aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Es gucken ja auch genug Leute Frauentausch. Der Anspruch an Kino und Fernsehen hat sich eben gewandelt und man ißt halt was auf den Tisch kommt. Egal ob X-Men oder Tribute von Panem, die Story ist flach (einfach zu verstehen), die Schauspieler sind mittelmaß, dafür werden Tricktechnik und Action hoch gefeiert. Ganz großes Kino ist das in meinen Augen jedenfalls nicht.
Dann empfehle ich ihnen "American Hustle". In der Rolle der Rosalyn Rosenfeld ist sie absolut sehenswert. Ausserdem ist sie erst 24. Oscarnominiert und GoldenGlobe-Gewinnerin. Auch ihr Auftritt in "Silver Linings" war nicht schlecht. Charakter kann sie und sie nur auf die Tribute oder X-Men Reihe zu reduzieren, wird ihr nicht gerecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DocinBrooklyn 27.12.2014, 13:33
13. Natürlich

Zitat von romeov
...trifft ihr Gesicht gerade den Geschmacksnerv der Amerikaner, das scheint ja zu reichen, um in dieser Zeit eine Menge Kohle zu verdienen.
Wir primitiven Fettsäcke mit unserer Zuckerbrause brauchen nicht viel,ganz im Gegensatz zu den hochgeistigen Arte schauenden Zukünftigen Theater Intendanten......ehrlich kennen Sie die Dame überhaupt ? Oder wieder nur mal gegen blöde Amis geätzt ? Könnte nicht sein das die Dame eine sehr gute Schauspielerin ist ? Und der Hinweis mit dem Verdienst scheint schon fast krankhaft zusein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DocinBrooklyn 27.12.2014, 13:34
14. Desshalb

Zitat von AusVersehen
Naja, Charakterrollen spielt die junge Dame ja nicht gerade. Aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Es gucken ja auch genug Leute Frauentausch. Der Anspruch an Kino und Fernsehen hat sich eben gewandelt und man ißt halt was auf den Tisch kommt. Egal ob X-Men oder Tribute von Panem, die Story ist flach (einfach zu verstehen), die Schauspieler sind mittelmaß, dafür werden Tricktechnik und Action hoch gefeiert. Ganz großes Kino ist das in meinen Augen jedenfalls nicht.
Kann ich es kaum erwarten wenn ihr Drehbuch endlich in die Kinos kommt ;))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 27.12.2014, 13:38
15. Immer wieder interessant ...

... wie sich Geld als Bewertungsgröße in Rankinglisten schwindelt. Uns soll Glauben gemacht werden, der finanzielle Erfolg, egal wie er zustande kam, sei das ultimative Ziel.
In den USA werden Filme aus Europa, und seien sie noch so gut, überhaupt nicht gezeigt (bis auf homöopathisch dosierte Ausnahmen). Der Rest der Welt wird mit dem meist geistlosen Hollywood Schrott zugemüllt und zwar in einem geschäftlich erpresserischen Verfahren: Willst du einen Spitzenfilm im EU Vertrieb müssen mindestens 10 Schrottproduktionen dazu abgenommen werden, ansonsten ist der Spitzenfilm nicht zu haben.

Wie kommt es, dass sich Top-Schauspieler / Produzenten regelmäßig nach Jahren des Erfolgs angewidert von Hollywood abwenden und nie mehr zurückkehren? (!!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Lublewski 27.12.2014, 13:45
16. #3, #4

Zitat von colephelps
Dann empfehle ich ihnen "American Hustle". In der Rolle der Rosalyn Rosenfeld ist sie absolut sehenswert. Ausserdem ist sie erst 24. Oscarnominiert und GoldenGlobe-Gewinnerin.
Das (#3, #4) ist doch höchstens Nörgeln um des Nörgelns willen und verdient nicht mehr als eine dreisekündige Beachtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abt 27.12.2014, 13:51
17. Angesichts der Skandalbilder..

finde ich den Titel sehr gut gewählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DocinBrooklyn 27.12.2014, 13:56
18. Oha

Zitat von ihawk
... wie sich Geld als Bewertungsgröße in Rankinglisten schwindelt. Uns soll Glauben gemacht werden, der finanzielle Erfolg, egal wie er zustande kam, sei das ultimative Ziel. In den USA werden Filme aus Europa, und seien sie noch so gut, überhaupt nicht gezeigt (bis auf homöopathisch dosierte Ausnahmen). Der Rest der Welt wird mit dem meist geistlosen Hollywood Schrott zugemüllt und zwar in einem geschäftlich erpresserischen Verfahren: Willst du einen Spitzenfilm im EU Vertrieb müssen mindestens 10 Schrottproduktionen dazu abgenommen werden, ansonsten ist der Spitzenfilm nicht zu haben. Wie kommt es, dass sich Top-Schauspieler / Produzenten regelmäßig nach Jahren des Erfolgs angewidert von Hollywood abwenden und nie mehr zurückkehren? (!!)
Also europäische Filme können Sie hier sogar im Original Ton anschauen und nennen Sie mir doch bitte nur einen "Top Schauspieler oder Produzenten " der sich abgewendeten hat ? Naa .....und ihr Insider Wissen über alle Hollywood Produktionen mit dazugehörigen Handelsabkommens ,beeindruckt mich sehr .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hank Hill 27.12.2014, 14:10
19. @ihawk

Der verstorbene Produzent Bernd Eichinger wurde mal von einem Journalisten gefragt wo der Unterschied zwischen amerikanischen und deutschen Spielfilmen liegt. Darauf sagte Eichinger: "Die Amerikaner produzieren zu 80 % Kunst und vermarkten das Ganze industriell". "Wir machen das Gegenteil". "Wir produzieren zu 80 % Industrieware und versuchen dann das Ganze als Kunst zu verkaufen". Der Grund dafür liegt nach Eichinger in dem bei uns nicht vorhandenden Handwerkszeug, das qualitativ nicht auf dem amerikanischen Level ist. I rest my case.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4