Forum: Panorama
Einsturz in Mississippi: Zwölf Autos vom Erdboden verschluckt
AP/Michael Stewart/The Meridian Star

Vor einem Fast-Food-Restaurant in Mississippi hat sich ein etwa viereinhalb Meter tiefes Loch im Boden aufgetan: Zwölf Autos wurden dabei mitgerissen. Jetzt sollen Experten untersuchen, wie es so weit kommen konnte.

Seite 2 von 2
Hermes75 09.11.2015, 12:33
10.

Zitat von eigene_meinung
Bald wird so etwas in München an der Tagesordnung sein. Dort plant man, in den nächsten Jahren 16 Erdwärmekraftwerke zu errichten (https://www.swm.de/privatkunden/unternehmen/engagement/umwelt/vision-fernwarme.html). Dabei wird an einer Stelle heißes Wasser aus der Erde nach oben gepumpt - und an einer anderen Stelle kaltes Wasser in die heiße Erde hineingepumpt. Wenn nicht schon bei der Bohrung Risse entstanden sind, werden diese spätestens im laufenden Betrieb (durch die plötzlich auftretenden Temperaturunterschiede) entstehen. Wo und wie groß, ist nicht vorhersehbar. Es wird jedenfalls auch Erdlöcher geben - mit allen Konsequenzen. Der Wahnsinn hat Methode, und unsere Politiker sind nicht lernfähig (oder völlig skrupellos).
Wenn Sie sich mal ernsthafte Bergschäden anschauen wollen, dann fahren Sie doch mal ins Ruhrgebiet oder ins Saarland. Dort wurde Boden durch den Kohlebergbau regelrecht ausgehöhlt und sinkt nun langsam ein.
Dagegen sind Geothermiebohrungen wirklich harmlos (sofern man nicht versehentlich die falschen Schichten anbohrt).

Beitrag melden
#9vegalta 09.11.2015, 17:32
11. @weiss_es_besser

Unfug, der Beitrag war eine Randnotiz unabhängig vom Kernthema des Artikels. Hat nichts mit der Aufklärung des vermeintlichen Rätsels zu tun.

Beitrag melden
tartarin 09.11.2015, 23:10
12. Typisch

Zitat von Mensch Meier
Es wird so getan als wüsste man nicht wie es zu disen Einsturz kam. Dabei gab es gestern bereits Bilder die genau zeigen dass unter der Straße eine Röhre verläuft durch die ein kleiner Fluss geleitet wird und diese ist nunmal zusammengeknickt.
Beim Abschreiben von Agenturmeldungen wird heutzutage bei SPON und anderen Magazinen grundsätzlich das Hirn ausgeschaltet. Jeder Blödsinn wird unkritisch übernommen, inklusive der Rechtschreibfehler.

Beitrag melden
bosemil 10.11.2015, 10:00
13. Das ist doch keine Nachricht wert !

Zitat von tartarin
Beim Abschreiben von Agenturmeldungen wird heutzutage bei SPON und anderen Magazinen grundsätzlich das Hirn ausgeschaltet. Jeder Blödsinn wird unkritisch übernommen, inklusive der Rechtschreibfehler.
Wie es aussieht hat der verantwortliche Bauleiter seine Hausaufgaben nicht gemacht. Auch hier gilt: Wer billig baut , baut zweimal. Hoffentlich sind die Pfuscher wenigstens gut versichert.

Beitrag melden
WwdW 11.11.2015, 08:53
14. Ja das war eine Riesenröhre die einknickte

Und der Witz ist diese eingeknickte Röhre ist ganz sicher nicht korrekt dimensioniert von der Wandstärke. Das ist ganz klar zu sehen.

Beitrag melden
Seite 2 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!