Forum: Panorama
Elizabeth II. beendet Deutschlandreise: Quexit
AFP

Ein Bummel am Brandenburger Tor, eine Kranzniederlegung in Bergen-Belsen - so ist der Staatsbesuch von Elizabeth II. in Deutschland zu Ende gegangen. Die Queen wirkte bewegt.

Seite 1 von 2
ptb29 26.06.2015, 14:46
1. Soll die Überschrift lustig sein?

Da ist mit dem Redakteur die Fantasie exit gegangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otelago 26.06.2015, 14:55
2. irre

wenn sie wenigstens mal real positiv gewesen wäre.

die lobhudelei ist kaum zu erdulden.

zum hundertsten mal den Krieg zu feiern ist uebelste Hetze die spinnen die Briten und raus jetzt mit der.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Siloy 26.06.2015, 15:07
3. Einen Kranz

hätte sie mal in Dresden hinlegen sollen. Das wäre mutig gewesen und wirklich bedeutsam. Bergen-Belsen ist dagegen ein Ort deutscher Schande, nicht britischer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 26.06.2015, 16:03
4.

Bergen-Belsen wird sicherlich der eindrucksvollste Moment sein, der sich dem Königspaar in Deutschland geboten hat.
Ich kenne diesen Eindruck, durch den Besuch eines Außenlagers (bei Fürstenfeldbruck) des KZ Dachau. Es herrschte eine nahezu unheimliche Stimmung während ich die ausgestellten Bilder, wie auch die Krematorien, Gaskammern und Lagerhütten besichtigte.
Die Schweinereien, die die Nazis dort verübten, kann man sich kaum vorstellen. Es ist nahezu unbegreiflich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ri Chie 26.06.2015, 16:03
5.

so sympathisch mir diese Frau auch (in Großbritanien) ist. Aber ich will wirklich nicht wissen, was dieser unwichtige Besuch der deutschen Steuerzahler wieder hat kosten lassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 26.06.2015, 16:28
6. Im Land ihrer Vorfahren

darf diese Frau ruhig bewegt wirken.

Es wird wohl ihr letzter Besuch gewesen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rickmarten 26.06.2015, 16:29
7. Offene Fragen

Warum der sonst so aktivistische Gauck nicht mit nach Bergen-Belsen fuhr, bleibt offen. In der Gedenkstätte wäre ein Zeichen in Richtung der sehr große Opfergruppe unter den Sowjetischen Kriegsgefangenen gerade in diesen Tagen nicht schlecht gewesen. Es bleiben Fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudig 26.06.2015, 16:55
8. nein,

Zitat von Siloy
hätte sie mal in Dresden hinlegen sollen. Das wäre mutig gewesen und wirklich bedeutsam. Bergen-Belsen ist dagegen ein Ort deutscher Schande, nicht britischer.
sie hat den Kranz für die Opfer in Bergen-Belsen
hingelegt. Warum sollte sie einen Kranz in Dresdenhinlegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rexarkadius 26.06.2015, 17:00
9.

Quexit... hahaha

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2