Forum: Panorama
Elterncouch: Der Vater, der seinen Sohn im Schlafanzug in die Kita brachte
Michael Meißner & Mona Eing

Anziehen am Morgen ist für Eltern oft der Horror: Kinder bestehen auf Badeanzug und Ballerinas im Winter. Oder sie wollen überhaupt nichts anziehen. Brief an einen Helden des allmorgendlichen Ankleide-Kriegs.

Seite 1 von 14
jufo 18.01.2016, 08:32
1. Gut dass meine groß sind

Auf dieses Generve habe ich überhaupt keine Lust mehr. Lieber zanke ich mich mit einem Pubertisten herum, den kann ich wenigstens gelegentlich ernst nehmen. Und nein, Kinder sind kein Genuß, denn wenn sie sich durch ihre Sturheit und ja auch Blödheit eine Erkältung einfangen, wer kümmert sich um sie? Danke liebe Erziehungsratgeber, ihr findet eure Werke in meinem Altpapier.

mit Respekt vor allen Eltern kleiner Kinder, puuhh es ist für mich vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MannAusmNorden 18.01.2016, 08:52
2.

Ja, das kommt mir SEHR bekannt vor!
An einem schönen, aber kalten (weil Norddeutschland) Sommertag wollten wir in den Wald gehen. Klein, grade 2 Jahre alt, bekam eine Hose, Gummistiefel, Pullover und alles passende dazu an. Groß, 3,5 Jahre alt, wollte nicht.... und so haben wir einen Rucksack mit Sachen gepackt und sie ist eben 2 Stunden in Unterhose durch den Wald gegangen. Wenn wir gefragt haben: Ist Dir kalt? Hat sie nur "Ja" gesagt, und sich im Fahrradanhänger die Wolldecke gesucht. Einen Pullover anziehen wollte sie partout nicht.

Wenn die Kinder unbedingt so lernen wollen, dann sollen sie das ruhig machen. Aber nur ein oder zwei Mal, nicht andauernd, und auch nur dann, wenn es nicht gefährlich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maximizer 18.01.2016, 08:53
3.

Das kommt dabei heraus, wenn man glaubt eine Familie sei eine Demokratie. Das mag in wenigen Bereichen funktionieren, aber sie ist und bleibt eine Monarchie. Sonst passieren genau solche abstrusen Dinge, wie der Autorin. Und ja ich habe Kinder, sogar ziemlich genau in dem Alter der hier schreibenden Dame. Und nein, weder schlage, noch zwinge ich meine Kinder, aber sie haben gelernt, dass irgendwann Schluss ist mit diskutieren und die Eltern übernehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hakmak 18.01.2016, 08:56
4.

das erinnert mich daran, wie meine kleinere Tochter im Schlafanzug in den Kindergarten ging. Dort angekommen ließ sie sich anstandslos anziehen. Jetzt ist sie aus diesem Trotzalter glücklicherweise raus.
Ansonsten verfahre ich, wenn der Frühling kommt, nach dem Motto: Was nicht krank macht härtet ab und lasse die Kinder auf die Jacke verzichten, wenn sie das unbedingt wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
etzt_rede_ich. 18.01.2016, 08:56
5.

So wahr. Und so schön, dass man nicht allein damit ist. Und dem Schlafanzug-Papi wärmste Sympathien! Vielen Dank für diesen Artikel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
in_hamburg_zuhause 18.01.2016, 09:11
6.

Ein Schmunzeln huscht mir über das Gesicht.
Als mein damals Vierjähriger mal eine Zeit lang morgens Zirkus wg. des Anziehens gemacht hat, habe ich irgendwann die Faxen dicke gehabt und habe ihn so splitterfasernackt wie er war in's Auto gesetzt und wir sind zum Kindergarten.
Auf dem Parkplatz der KiTa war's ihm dann aber so unangenehm, dass er dann lieber fix die Sachen angezogen hat, die ich unter dem Arm hatte.
Seitdem war und ist Ruhe. :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dolledern 18.01.2016, 09:15
7. jasper juul

hat meines wissens auch nur ein kind (sohn). da kann man ja auch gerne stiefel hinterher tragen. das problem, das herrn o in der kita meiner Kinder passieren würde, das sie im mit dem Jugendamt drohen würden. die finden es gar nicht richtig das kind a la jasper juul es selber rausfinden zu lassen was kalt bedeutet. da kamen auch schon sprüche,wie: man sieht ihre kinder ziehen sich selber an. auch gab es schon Unterhosen Kontrollen. man sollte sich seine kita nach den gelesenen Ratgebern aussuchen dürfen. in der kita meines sohnes gab es eine Erzieherin, die damit Gott sei Dank keine Probleme hatte. lieber Pyjama als zu spät. die hätte dem kind nicht mal die Ersatzkleidung überlassen. seitdem sich meine Kinder selber anziehen geht es viel relaxter zu. aber ja, ein veto habe ich. sprich der Badeanzug darf angezogen werden, muss aber im Winter warm verpackt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TomRohwer 18.01.2016, 09:24
8.

Wenn Eltern es nicht schaffen, bei Kindern im Alter zwischen 3 und 8 Jahren zu bestimmen, was diese wann anzuziehen haben und das dann auch durchsetzen, dann haben sie schlicht jämmerlich in ihrem Erziehungsauftrag versagt.

Und wenn Eltern es nicht schaffen, weniger als eine halbe Stunde zu brauchen, ein Kind anzuziehen, dann stellt sich die Frage, wie sie denn mit wesentlich schwierigeren Aufgaben im Leben fertigwerden.

Vermutlich überhaupt nicht, kommt der Verdacht auf...

Spätestens wenn die Kinder in die Kita gehen sollten die Eltern dann auch mal gelernt haben, sich durchzusetzen. Doch, das geht. Man darf sich nur nicht von den eigenen Kindern zum Hampelmann erziehen lassen.

Tut mir leid, aber das sind Luxusprobleme einer völlig durchgeknallten Gesellschaft, deren Überlebenschancen auf dieser Welt gegen Null tendieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heraklex 18.01.2016, 09:25
9.

Ach bin ich froh, dass wir solche Probleme nicht haben. Ich (Vater von zwei Kindern, 5 und 8) habe mit meiner Frau meine Kinder durchaus liebevoll aber mit klaren Regeln und Grenzen erzogen. Neudeutsch nennt man das wohl "autoritativer Erziehungsstil". Aufstehen, anziehen, ins Bett gehen, Zähne putzen, Zimmer aufräumen all das ist nie ein Problem.

Es gibt viele Sachen, die können meine Kinder alleine entscheiden, bei anderen lasse ich mit mir auch gerne diskutieren, aber es gibt Dinge, da bestimmen wir Erwachsenen. Beim Anziehen lass ich zwischen akzeptablen Outfits auch gerne mal diskutieren, aber im Winter werden warme Sachen getragen. Meine Kinder merken sehr gut, wo die Grenzen liegen und wo sich diskutieren nicht mehr lohnt.

Insgesamt war das in den ersten Jahren harte Arbeit der Erziehung, aber genau die zahlt sich jetzt aus. Wir haben ein sehr liebevolles Verhältnis, lachen viel, meine Kinder sind selbständig, sie können sich aber auch an Regeln halten und akzeptieren Grenzen. Schimpfen oder bestrafen müssen wir sehr selten, und wenn, dann reicht da oft schon ein strenger Blick.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14