Forum: Panorama
Elterncouch: Der Vater, der seinen Sohn im Schlafanzug in die Kita brachte
Michael Meißner & Mona Eing

Anziehen am Morgen ist für Eltern oft der Horror: Kinder bestehen auf Badeanzug und Ballerinas im Winter. Oder sie wollen überhaupt nichts anziehen. Brief an einen Helden des allmorgendlichen Ankleide-Kriegs.

Seite 13 von 14
H.F.Senil 19.01.2016, 12:31
120.

S.g. Frau Beck, danke für den lustigen Artikel.
Ich sehe ihren Ältesten förmlich vor mir, wie er nonchalant anmerkt, dass er den verlangten Pullover nirgendwo sehen könne, und die angedrohte Geburtstagsausladung...grossartig wie sie das beschrieben haben.
Mein Problem in solchen Situationen mit den lieben Kleinen war und ist, dass ich einfach nicht an mich halten kann und fürchterlich loslachen muss.
An die unsympathischen Besserwisser im Forum: Nein, dadurch habe ich die Autorität gegenüber meiner Tochter (jetzt schon 16 und leider Einzelkind, was Elternautorität mMn leichter ermöglicht) nicht verloren, und sie hört sogar heute noch manchmal auf mich. Jedenfalls spürt man wie sehr Sie ihre Kinder lieben und fördern, und ich traue mich zu sagen, dass Sie allein dadurch summa summarum eine wunderbare Mutter sind, und Ihre Kinder werden einmal zu freien selbsbestimmten Menschen werden.

Glück auf, und happy educating :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomkater 19.01.2016, 12:46
121.

Zitat von pittiken
Das ganze Leben ist durch Regeln und Grenzsetzung durchzogen. Ohne diese funktioniert kein Zusammenleben. Nur Egomanen empfinden das als Korsett.
Grenzen und Regeln zu hinterfragen ist kein Egoismus sondern eine Notwendigkeit, ohne die es keine gesellschaftliche (Weiter-)Entwicklung geben würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paxillin 19.01.2016, 13:55
122.

Ist halt eine Entscheidung, wieviel Selbstbestimmung erlaubt ist. Freie Stilwahl, keine Wahl bei wettermaessiger Kleidung fuer die 3jaehrige waere bei mir der Fall, der 8jaehrige darf anziehen, was er will und muss dann eventuell frieren oder Spott ertragen.

Aber die Autorin laesst sicher weder Bier noch Cola zu mit 3, 5 und 8, weiss also sehr wohl, wie Autoritaet geht und moechte sich nicht bei der Kleidung durchsetzen. Den Luxus hat sie, da sie ja offenbar die Zeit am Morgen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antigone36 19.01.2016, 15:24
123.

Ich habe meine Tochter auch einmal mit Schlafanzug in die Kita gebracht. Sie war mitten in der Trotzphase und ließ sich überhaupt nicht anziehen. Und ich hatte einen Termin, den ich auf keinen Fall verpassen durfte. Also habe ich die Kleidung mitgenommen und die Kindergärtnerin gebeten, meine Tochter umzuziehen, sobald der Trotz nachgelassen hat. Glücklicherweise war sie sehr verständnisvoll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philipp.albiez 20.01.2016, 06:40
124. Oh ja das kennt man

Super Beitrag! Insbesondere wenn man gerade den Anziehkampf beendet hat. Unsere Tochter zieht Sachen die sie nicht möchte einfach wieder aus.
Unser Nachbar hat seine Tochter auch schon im Schlafanzug in die Kita gebracht. ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sabinebeck 20.01.2016, 09:50
125.

unglaublich, wie viele spaßfreie Supereltern hier unterwegs sind...

Ich bin gerade wirklich sprachlos nach all diesen Kommentaren. Seid ihr wirklich nciht in der Lage, mal eine Fünf gerade sein zu lassen und Eure Kinder mit einem Augenzwinkern zu erziehen? Zählt für Euch wirklich nur, dass IHR die alleinigen Herrscher im Hause seid und die Kinder gefälligst auf Euch zu hören haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pittiken 20.01.2016, 09:57
126.

Zitat von tomkater
Grenzen und Regeln zu hinterfragen ist kein Egoismus sondern eine Notwendigkeit, ohne die es keine gesellschaftliche (Weiter-)Entwicklung geben würde.
Wer Regeln als Korsett empfindet, hinterfragt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 20.01.2016, 12:10
127.

Zitat von gorlois7
Liebe, liebe pille! Ich bin ja so ein Feigling! Ich habe seit 40 Jahren Hunde und seit 38 Jahren eine Tochter. Beide Arten sind nach den gleichen Prinzipien erzogen worden-werden immer noch- und sind stets gut geraten . Als ich das einmal bei einer überforderten Mutter erwähnte, ging ich später mit dem beklemmenden Gefühl nach Hause, sie würde entweder das Jugendamt oder den Tierschutz einschalten. Seitdem habe ich über diese Erziehungsparallele nie wieder gesprochen. Meine Tochter allerdings weiss Bescheid. Sie grinst! Nochmal, vielen, vielen Dank!
Ich vermute mal, Ihr Hund grinst auch auf Kommando. Oder macht Männchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 20.01.2016, 12:13
128.

Zitat von windexx
Konsens im Forum: Aetsch, ich mache alles richtig, und ihr alles falsch. .............
ja, natürlich. Oder in politischen Fragen: ich habe die richtige Meinung und wer die nicht teilt ist ein.....

Einfach ignorieren und auf die konzentrieren, die eben auf andere eingehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
igni_cremari 20.01.2016, 13:17
129.

Zitat von pittiken
Wer Regeln als Korsett empfindet, hinterfragt nicht.
Das ist kein Automatismus, richtig. Wer sich gegen ein empfundenes Korsett stemmt eckt aber an und entweder fängt man dann selber an darüber nachzudenken, oder man bringt dadurch zumindest andere dazu, die Regeln zu hinterfragen.

Ich möchte aber nocheinmal darauf hinweisen, dass weder im Text noch sonst wo von einem Dauerzustand geschrieben wurde.

Wobei Sie natürlich mit dem Verweis auf unsere Großeltern (ihr vorheriges Posting) eine hervorragende Steilvorlage liefern. Sie wissen schon, dass unsere Großeltern (also meine, Jahrgang 1918-1924) als Folge von Querulanz und Regelbruch übelst verdroschen wurden? Ich für meinen Teil bin sehr froh, dass es zwischendurch ein paar unangepasste Querdenker (die Großeltern empfanden diese übrigens damals als Chaoten ;)) gab, die Prügelstrafen und Gewalt gegen Kinder hinterfragt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 14