Forum: Panorama
Elterncouch: Die Durchschlaf-Lüge
Michael Meißner

Seite 1 von 12
dgs 21.01.2016, 08:40
1.

Scheint mir so, dass der Autor nach dem Motto verfährt, "was nicht sein soll, das nicht sein kann".
Meine Kinder haben alle ziemlich schnell durchgeschlafen und ich bin nachts nicht herumgelaufen und habe Spielchen gemacht. Auch wenn es den Autor ärgert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 21.01.2016, 08:45
2.

Danke für die Tipps. Aber mein Kind schläft wirklich durch. Muss man mich deshalb gleich mal pauschal als Lügner bezeichnen? Ich bezeiche Eltern die das nicht hinbekommen ja auch nicht als unfähig.

Jedes Kind ist halt anders. Sollten alle mal akzeptieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariakar 21.01.2016, 08:46
3.

Ein schöner Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vwievendetta 21.01.2016, 08:47
4. Selbstberuhigung

Flehentlich wird hier ob der eigenen Fahrigkeit und Hilflosigkeit mit selbstgerufenen Nicht-Durchschlafgeistern beschworen, andere Eltern verdrängten das vermeintlich eigene Dilemma. Mitnichten- Man muss für sich eben nur entscheiden, ob man sich selbst zum Horst macht, wenn man die lieben Kleinen zur Nervensäge konditioniert, oder ob man in selbstsüchtiger Arschigkeit einfach mal nicht auf jedes Gewimmer reagiert. Wasn Memmenbeitrag.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der italiener 21.01.2016, 08:48
5.

Vielleicht gibt es auch noch eine weitere Möglichkeit die der Autor leider nicht wahr haben möchte: die Kinder schlafen tatsächlich durch. So ist das bei unseren beiden (3 und 6). Da wir sie auch häufiger bei Oma und Opa (auch alleine) übernachten lassen haben wir auch ein feedback von anderer Seite: unsere Kinder schlafen durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Funolly 21.01.2016, 08:52
6. Unsere Tochter schläft ...

durch!
Und zwar schon seit der 7. Woche. Hin und wieder wird sie einmal wach, kriegt den Schnuller und schläft nach 1 Min weiter. Von 19.00 Uhr bis 6.00 Uhr (11 Stunden). Warum?
Weil meine Frau von Anfang an Wert auf Routine gelegt hat und nicht nach Bedarf gestillt hat!Das ein Kind selbst weiß was es braucht ist eine Lüge! Das Kind braucht Hilfe, Rhytmus, Liebe!So verpöhnt wie Durchschlaf-Bücher auch sind, sie funktionieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 21.01.2016, 08:54
7. Ja ja, das Durchschlafen

Unser Sohn hat das erste Mal mit etwas mehr als 2 Jahren durchgeschlafen, vorher war er mindestens zwei Mal pro Nacht wach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iBert 21.01.2016, 08:55
8.

Quatsch, ich habe drei Kinder durch diese Zeit gebracht, alle drei haben nach einem halben Jahr durchgeschlafen. In ihrem eigenen Bett, allerdings. Probleme gab es nur, wenn sie erkältet waren und jämmerlich durch die Nase schnieften - dann habe ich nicht durchgeschlafen, sondern auf jeden Atemzug gelauscht und mitgelitten. Deshalb sind sie dann meistens mit ihrem Bett ins Kinderzimmer umgezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MamaPapa 21.01.2016, 08:59
9.

Wir haben drei kleine Kinder, die seit Geburt durchschlafen, d.h. anfangs etwa 6 Stunden, danach etwa 10 Stunden. Wenn die Kinder vor dem Schlafen 1-3 Stunden lang gestillt werden (bis etwa 6 Monate), einen sehr dicken Brei (ab etwa 6 Monate), oder warmes Abendessen, z.B. Linsen mit Reis (ab etwa 10 Monate) bekommen, sind sie so satt, dass sie keinen Hunger mehr haben und durchschlafen. Es sei denn, sie sind krank und haben Schmerzen, das passiert ja nur alle Monate. Dann Paracetamol die kleinste Dosis, und sie schlafen durch. Wer seinen Kindern nur Milch gibt, und davon 1-2 Liter, stillt nicht ihren Hunger. Sie würden von alleine nie soviel trinken und machen es nur, weil sie eigentlich Hunger haben. Versuchen Sie es mal. Ach ja, und wenn das Kind einmal einen Alptraum hat, beruhigen sie das Kind (am Besten mit schsch, ohne Worte), aber nehmen Sie es nicht aus dem Bett, dann wecken Sie es richtig auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12