Forum: Panorama
Elterncouch: Ihr Kind ist kein Assi, es erkundet Konsistenzen
Getty Images

Seite 4 von 5
Abel Frühstück 27.01.2018, 13:53
30.

Wie heißt das Zauberwort, mit dem man erträgt, dass Journalisten statt "Asi" nun verstärkt "Assi" schreiben? ich dachte zunächst, es ginge darum, dass Kinder keine Assistenten statt "asozial" seien. Dann aber folgte eh bloß eine Liste von schicken Anglizismen. Ja, ganz lustig. Ich biete heute mal wieder Rosenkohl an, erwarte mir dabei aber keine "Assistenz".

Beitrag melden
exHotelmanager 27.01.2018, 13:57
31.

Es heist "Asi".

Beitrag melden
cruiserxl 27.01.2018, 15:43
32.

Ich habe auch Konsistenzen überprüft, wenn es ein paar hinter die Löffel gegeben hat, wenn sich meine Kinder am Tisch nicht benehmen konnten :o)

Beitrag melden
he-monsta 27.01.2018, 15:49
33. Rumepelstielzchen-Effekt

Sogar das beschriebene Verhalten der Eltern hat einen Interessanten Namen, der alles viel leichter verstehen lässt. Nämlich Rumpelstielzchen-Effekt, also Verlust der Angst vor Dingen, denen man einen Namen gegeben hat.

Beitrag melden
timothy_jones 27.01.2018, 15:53
34.

Assi wird übrigens dann und wann als (unschöne) Abkürzung für Assistent verwendet, aber Sie meinen vermutlich "Asi", also die Abkürzung für Asozialer?

Beitrag melden
dschauhara 27.01.2018, 15:54
35.

Super, habe so lachen müssen, passt total. Speihkind, picky eater, vorpubertärer Choleriker... Wenn man nicht entspannt bei Kindern ist, wird man irre. Wenn man entspannt bleibt ist es stressig aber manchmal auch wirklich Bombe, alleine die Sprüche aus den Mund von Vorschulkindern... Ein Leben ohne Kind ist möglich, aber sinnlos.

Beitrag melden
mmh.vanveen 27.01.2018, 17:18
36. @cruiserxl

Ich hoffe, Sie haben Ihre Kinder in Wirklichkeit nicht gehauen. Eltern, die ihre Kinder schlagen, sind Asis!

Beitrag melden
greenlantern 27.01.2018, 20:18
37. Ich bin entsetzt

Ich bin entsetzt. Und nicht über den Artikel, sondern über das Forum. Besserwisserisch, arrogant, abwertend, aggressiv, schadenfroh? Alles dabei. Ich fand die Perspektive und die Erfahrungen des Autors interessant. Und selbst wenn nicht, hätte ich mich hoffentlich nicht hinreißen lassen ihn zu beleidigen oder mit (falschen) Unterstellungen zu seiner Rechtschreibung zu diskreditieren.

Beitrag melden
bapon1 28.01.2018, 10:53
38.

Es mag besserwisserisch und kleinlich klingen. Aber Journalisten haben sprachliche Vorbildfunktion - auch und gerade online.
Daher MÜSSEN Artikel rechtschreibungsmäßig redigiert werden.
"Speihkinder" zu schreiben oder Asoziale mit "Assi" abzukürzen geht gar nicht.

Das ist weniger ein Klagen über den Autor - irren ist menschlich - als über das System der Online-Redaktion, in der eine ausreichende Qualitätssicherung nicht mehr gegeben scheint.

Beitrag melden
LittleBoy 28.01.2018, 13:50
39.

Bei allen Themen zum Stillen helfen, oh Wunder, die Stillberaterinnen, die es überall off und online gibt. Die hätten das Zauberwort des Cluster-trinkens schnell erklärt.
Und wenn man das dann mal weiß, dann ist es auch kein Problem mehr.

Beitrag melden
Seite 4 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!