Forum: Panorama
Elterncouch: Keimhölle Kinderarzt
Seite 1 von 5
sumse123 16.02.2016, 09:52
1.

Kenn ich! Meistens kommt man kranker wieder nach Hause als man vorher war...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas.s 16.02.2016, 09:55
2.

Was soll das? Wenn das Wartezimmer wirklich so aussieht, dann ist das vielleicht ein guter Kinderarzt, aber keine gute Kinderarztpraxis.
Und wenn jemand den Kinderarzt als wichtigste Bezugsperson auch nur andenkt, dann sollte diese Person vielleicht ernsthaft mal das persönliche Umfeld klar kriegen.
Das ist alles überhaupt nicht lustig und eine unnötige Aneinanderreihung von klischeehaften Situationen.
Aber es stimmt schon, es gibt tatsächlich immer wieder Eltern deren Alltag man sich so vorstellen kann. Gott sei Dank sind meine Kinder schlau genug sich von Kindern solcher Eltern fernzuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HerrPeterlein 16.02.2016, 10:00
3.

Wie wurden wir selbst überhaupt Erwachsene? Warum sind wir nicht an allen möglichen Krankheiten und Gefahren schon gestorben?

Ja, es ist so, Arztpraxen sind nur etwas für Gesunde, weil den Kranken die Energie fehlt zum langen warten und man sich schnell anstecken kann.

Auf der anderen Seite war das immer schon so, Kinder müssen und kommen auch so mit Krankheiten an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasclevert 16.02.2016, 10:03
4.

Hihi, ich kann mich noch erinnern, dass wir beim ersten Kind zu zweit unterwegs waren beim Kinderarzt, ein Eltern beim Arzt, um den Termin zu halten, das zweite Elterntier vor dem Kinderarzt mit dem Kinderwagen cruisen und erst auf Zuruf die Praxis zu betreten. Bei den Kindern zwei und drei hatten wir a) die logistische Möglichkeiten nicht mehr und b) waren durch multiple Erfahrungen krankheitstechnischer Art abgehärtet worden.
Erst letzthin hat mich der Arzt unseres Vertrauens mit der Aussage "Streptokokken sind gerade sehr beliebt" zum Schmunzeln gebracht (www.vaterdasein.wordpress.com - Seuchenzentrum)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanluni 16.02.2016, 10:08
5. Sauberkeit

Ich finde Ärzte und Ihre Praxen erst wirklich gut,wenn auch für Sauberkeit und Hygiene gesorgt wird.Z.B.Desinfektionsspender etc.und ein extra Wartebereich für Masernverdachtsfälle etc..Ich finde der Arzt in diesem Bericht betreibt einen Saustall.Ausserdem möchte ich an alle in allen Wartezimmern appelieren selbst ein wenig auf sauberkeit zu achten und an die Anstrckungsgefahr zu denken.Denn man kann andere in Lrbensgefahr bringen durch eigene Unachtsamkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demolator 16.02.2016, 10:10
6.

"Ach wie gut daß niemand weiss..."... daß diese Früherkennungsuntersuchungen vollkommen freiwillig sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andjessi 16.02.2016, 10:15
7.

Klar ist jeder Kontakt mit kranken Menschen eine Gefahrenerhöhung sich anzustecken, aber schon mal darüber nachgedacht, dass dort in der Praxis auch Menschen arbeiten (nicht zuletzt der Kinderarzt). Die sind auch nicht dauerkrank. Man darf halt keine Paranoia bekommen. Was allerdings wirklich bemerkenswert ist, ist ein Termin um 17.00 Uhr und dann das Warten in der Praxis bis nach 19.00 Uhr. Mal abgesehen davon, dass es dort kein wirkliches Zeitmanagment gibt, warum geht man dann nicht für die 2 Stunden einkaufen, irgendwo anders hin und bleibt in der Praxis sitzen? Oder vereinbart einen neuen Termin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 16.02.2016, 10:26
8.

Ich sag ja auch immer zu den Kindern: Wenn du gesund bleiben willst, werde nicht krank. Denn wer krank ist muss zum Arzt und dort drohen ganz andere Gefahren.

Zum gesund bleiben kann Kind durchaus beitragen: z.B. keine Kurzsprints auf abschüssigen betonierten Strecken .. Hände Waschen, bevor man sich in Gesicht fasst, zum Essen geht etc.

Und ja Kinder verstehen das sehr schnell. Spätestens die zweite Rota Virus Infektion aus Kindergarten oder Grundschule ist unvergesslich und besser als jede elterliche Ermahnung. Ebenso wenn man den leidenden Bruder nach einem Ellenbogenbruch (auf dem betonierten Schulhof .. und mit dem Rettungsdienst mit Blaulicht abgeholt ..) sehen durfte, der trotz allem heroischen Getue den Schmerz nicht verbergen kann ..

Und weiter ja nach durch Infektionen verpassten Schulaufgaben, hat sich zumindest unter den Mädchen in der Klasse der Tochter (die ja mit der Pubertät noch extra Anforderungen bekommen ..) die Verwendung mobiler chlorfreier Handdesinfektion eingebürgert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egal 16.02.2016, 10:31
9.

So ein gottverdammter Unsinn! Natürlich sind Wartezimmer bei Kinderarzt voller Rotz, so aber auch Kindergärten etc pp. dass muss so sein und ist völlig in Ordnung. Wir stehen in einem Dauerkrieg mit den uns umgebenden und besiedelnden Bakterien. Lediglich virulente Krankheitserreger, die nict zu dem normalen Spektrum gehören, sollten per hygiene reduziert werden. Aber all der Schwachsinn mit antibakteriellen Müllbeuteln et al. ist genauso dummdämliche Panikmache, wie den Leuten einzureden, sie bräucten 17 nahrungsergäntungsmittel pro Tag. Gut geimpfte kinder, können kranke Spielkamaraden und deren Rotz wundebar verkraften. nicht geimpfte Kider sollten zu hause bei ihren dämlichen Eltern alleine bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5