Forum: Panorama
Elterncouch: Meine Kinder, das Abbruchkommando
Getty Images/ E+

Seite 1 von 4
bambini 17.12.2018, 10:30
1.

na ja, ich dachte stets das wäre ein Witz, völlig übertrieben. Leider habe ich als Bewohner des Ballungsraumes Rhein-Main der sich vorzugsweise in intellektuellen Kreisen bewegt, durchaus ähnliches erlebt. Im ländlichen Raum, in dem ich aufgewachsen bin ist so etwas auch heute noch undenkbar. Spätestens in der ländlichen Schule werden solche Kids von ihren Klassenkameraden verdroschen. Denn die machen natürlich auch ziemlich haarsträubenden Unsinn, das heißt dann aber Streiche. Und unter Wahrung des Respekts von Mensch und Material werden die erzieherischen Maßnahmen von diesen Landkindern akzeptiert.
Gegenmaßnahmen sind jedoch ebenso einfach wie auf dem Golfplatz. Es gibt vernünftige, pragmatische Menschen in jedem Umfeld. Mit denen kann man sich dann ja beschäftigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 17.12.2018, 10:47
2.

Kishon lässt grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 17.12.2018, 10:48
3.

Nur bedingt lustig.
Kinder kann man durchaus zum Respekt für das Eigentum anderer erziehen. Missgeschicke passieren, aber die beschriebenen (sicherlich in diesem Ausmass fiktiven) Vorfälle zeigen ein Versagen der Eltern bei deren Aufsichtspflicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Daedalus 17.12.2018, 10:52
4.

Was genau will uns dieser Text nun sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_rot 17.12.2018, 10:57
5.

Ein bescheuertes und gefährliches Bild. Wenn Kinder solche Tätigkeiten durchführen - auch nur zum Spaß - müssen sie Schutzbrillen tragen. Ganz schnell ist ein Stück von der Wand im Auge. Die Folgen können dann ein Leben lang das Sehen behindern. Schutzhandschuhe wären auch nicht schlecht - aber das Auge ist viel viel wichtiger. Bitte so etwas beachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clubmate 17.12.2018, 10:59
6.

Der Text lässt einen einigermaßen ratlos zurück. Ist das jetzt humoristisch gemeint, irgendwie fehlt mir da der Hintersinn oder die Pointe. Oder ist es ein Plädoyer für antiautoritäre Erziehung in der den Plagen jede Schandtat durchgehen gelassen und weggelächelt wird (Sind halt Kinder) anstatt zu versuchen ein wenig Benehmen zu lehren und Grenzen aufzuzeigen. Naja, vielleicht können andere Leser mehr mit dem Artikel anfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steph_der_r 17.12.2018, 10:59
7. Nicht mal ein bisschen lustig

Davon abgesehen, dass es wohl leider tatsächlich Eltern gibt, die sich von einem derart lieb- und lustlos geschriebenem Text in ihrer "so ist das halt. Stellen Sie sich nicht so an. Das sind Kinder!"-Attitüde bestätigt sehen, ist der Text einfach nicht lustig.
Bekommt der interessierte Siebtklässler besser hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 17.12.2018, 11:16
8. Ich hoffe das es sich hier um einen witz handelt

und maximal eines dieser Missgeschicke wirklich geschehen ist. Also ich weiß noch das ich als Kind nicht die ganze Einrichtung ausseinander genommen habe, der größte schaden war eine lavalampe im Kaufhaus. Vlt sollten sie ihren Kindern mal erklären das das so wie im Text nicht funktioniert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apetri1 17.12.2018, 11:30
9.

Merkwürdige Art von sogenanntem Humor. Die Antiauoritäre Erziehung aus den siebziger Jahren war ja noch streng diszipliniert dagegen. Wenn man sich so umschaut, ist dies so gemeinte Satire leider ziemlich real.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4