Forum: Panorama
Elterncouch: Meine Kinder, das Abbruchkommando
Getty Images/ E+

Seite 2 von 4
columbo1 17.12.2018, 11:32
10.

Vor einem Jahrzehnt wollten wir mit unserem etwas grobmotorischen und unruhigen Sohn in ein Café gehen und drehten wieder um, als wir sahen, dass überall zerbrechliche Töpferwaren herumstanden. Nach einem kleinen Austausch mit der Inhaberin über dieses Thema meinte sie dann: "Ein Kind hat bei uns eigentlich noch nie etwas kaputtgemacht."

Und ich muss sagen: Stimmt. Wir haben viele Jahre mit zwei, später mit einem Kind in Ferienwohnungen zugebracht, und es ist nie etwas kaputtgegangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ericstrip 17.12.2018, 11:43
11.

Als humoristischer Beitrag leider nicht lustig - denn solche Familien gibt es wirklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moriar 17.12.2018, 11:46
12. ist das ganze Buch

so? Leider nicht wirklich lustig geschrieben und gefühlt das xte Buch zum Thema "Kinder im Urlaub". Schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P-Schrauber 17.12.2018, 11:49
13.

Auswüchse der Helikopterelternpädagogik deren Blagen alles erlauben und zudem in einer 150% Sicherheitsglocke halten.

In der Summe im Übrigen übertrieben, soviel auf einmal passiert nicht, nur wie schon bemerkt bei Kishon oder beim Bilder gerade rückenden Herrn von Bülow.

Das Mißgeschicke in Ferienwohnungen nicht angezeigt werden und der Gast (mit oder ohne Anhang) lieber einfach so ohne dies mit zu Teilen nach Hause fährt ist übrigens mehr und mehr Usus geworden. Insbesondere bei denen die entweder finanziell besondere gut da stehen und oder bei denen die sich schon auf den ersten Blick als Alternativen bzw. auf den ersten Blick als Linkssozialen cool erkennbar geben. Aus eigener Anschauung, hätte ich nicht gedacht …

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Domainator 17.12.2018, 11:49
14.

Für "die Kuh Elsa" sind die meisten Leser hier wohl zu jung. Ich bin mir sicher, die wohnte da auch irgendwo. :)
Trotzdem: Gerade was @apetri1 schreibt: Leider ist das heute all zu real, um noch witzig zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qoderrat 17.12.2018, 11:54
15.

Soll wohl ein witzig geschriebener Artikel sein. Vermute ich.
Aber wir haben auch mal eine Ferienwohnung gemietet, da muss wohl eine entsprechende Vormieterfamilie am Werk gewesen sein. Toller Urlaub, wenn man erstmal den Verwalter zur Schadensaufnahme bitten und 50 Bilder vom Zustand machen muss, damit das nicht an einem selber hängen bleibt. Und auch ganz klasse, wenn die Hälfte der Inneneinrichtung aufgrund von vorheriger Zerstörung nicht funktionsfähig ist und der Pool unbenutzbar weil die Filterpumpe aufgrund eines T-Shirts vor dem Einlass zerstört wurde.
Genau solche Eltern wundern sich dann, dass manche Vermieter nicht mehr an Familien vermieten. Und manche Mieter Ferienwohnungen ohne Familienvermietung bevorzugen. Bitte vorher die Konsequenzen abschätzen, bevor man die Kinder das Eigentum anderer zerstören lässt. Das mal etwas kaputt geht ist mit Kindern normal, aber in so einem Umfang sicher nicht notwendig. Und die Schäden dann mit der Vase verstecken und andere ausbaden lassen, das ist nicht normal sondern schäbig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yangbai 17.12.2018, 11:58
16. Frage an den Autoren

Ist das ein Plädoyer, dass die Umwelt das so akzeptieren (den Schaden dann auch) muss? Finde ich zu eindimensional!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadennmallos 17.12.2018, 12:06
17.

Was soll man zu dem Artikel sagen? Klärt er auf, durch Überzeichnung von Situationen? Soll für kindliches Verhalten um Verständnis geworben werden? Letzteres wäre zwar dringend notwendig, aber ob dieser redaktionelle Beitrag eine Hilfe ist? Müssen wir ihn (den Artikel) ernst nehmen oder wird da lediglich der vorweihnachtlichen Depression entgegengearbeitet? Weil der Autor halt nur witzig sein möchte? Aaah, na dann! Viel Spaß ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sonia 17.12.2018, 12:06
18. Erziehung verpennt?

Diese Frage stelle ich mir beim Lesen des Artikels. Wie dankbar bin ich, dass wir betreffend unserer Kinder ohne Hils-Erziehungs-Ratgeber tolle, kluge Kinder haben, die wissen, wie man sich benimmt. Es gibt da eine Lebensweisheit unserer Vorbild-Oma: " Wie der Herr, so das Gescheer ...".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt-C. Hose 17.12.2018, 12:19
19.

Leider ist das für Vermieter von Ferienhäusern nicht ganz so lustig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4