Forum: Panorama
Elterncouch: Viel Spaß beim Weltuntergang, Hase!
Elva Etienne/ Getty Images

Seite 1 von 18
ThinkTwice2011 20.04.2019, 19:46
1.

Was soll diese Kinderpolemik? Es wird alles viel schneller kommen, denn die Nationen steigern momentan ja noch ihre Umweltverschmutzungen im Monatsrhythmus. Es betrifft UNS ALLE JETZT. Das sollte die Botschaft sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geradsteller 20.04.2019, 19:53
2. Vielleicht einfach einmal den Kleinen Dir Wahrheit sagen

Liebes Kind: Journalisten leben davon, Sachen zu dramatisieren. Und es gibt auch andere Fakten. Verkauft sich halt nicht so gut.Es gab auch mal eine Eiszeit. Es gab auch einen Krieg. Das Klima verändert sich. Aber der Mensch und die Umwelt auch. Und es geht uns Verdammt gut. Und das auch noch locker die nächsten paar 100 Jahre. Und nicht alles glauben, was in der Zeitung steht. Nicht nur die, mit den vier Buchstaben. Hysterie ist ein schlechter Ratgeber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fichter 20.04.2019, 19:59
3.

Michael hat recht. Mit individuellem Verhalten (und schlechtem Gewissen) lässt sich nicht gegensteuern, das setzt am falschen Punkt an. Die Energie- und Umweltwende mit entsprechenden Gesetzen, staatlichen Unterstützungen und Regularien vorantreiben, das ist der richtige Weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigroyaleddi 20.04.2019, 19:59
4.

Ein sehr guter Beitrag. Leider hat der Autor Recht. Auch ich weiss nicht, was ich meinen Enkeln erzählen soll. Aber alleine die Gewissheit, dass wir sehenden Auges in die Katastrophe rennen, ist furchtbar. Und wir als führende Zivilisation kriegen nichts gebacken, ausser im Wirtschaftsteil über das Ausbleiben von Zuwächsen bei der Kapitalverzinsung zu meckern. Danke fürs Gespräch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gregor Gerland 20.04.2019, 20:09
5.

Gut erholt in die Katastrophe

Wie putzig! Man verzehrt sich fast aus Angst um die Zukunft der Kinder, und dann wird eben doch nach Italien geflogen, weil UNSER URLAUB muss doch sein! Nicht wahr? Das MUSS DOCH! Und weil es Millionen und Abermillionen so machen und immer mehr Millionen so machen werden, wird genau die Katastrophe eintreten, vor der man sich fürchtet. Aber gut, dass wir mit den Kindern drüber geredet haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 20.04.2019, 20:09
6.

"Die Energie- und Umweltwende mit entsprechenden Gesetzen, staatlichen Unterstützungen und Regularien vorantreiben, das ist der richtige Weg."

Nur basieren diese auf individuellem Verhalten (und schlechtem Gewissen), nämlich den individuellen Verhalten in der Wahlkabine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fritz Godesberg 20.04.2019, 20:12
7.

So, jetzt is aber auch ma genuch mit der Panikmacherei! Alle die das Klima retten wollen, sollen tun was immer sie für richtig halten und den Rest der Menschheit bitte in Ruhe lassen. Ich erinnere mich noch sehr gut daran wie es hieß die Ostsee ist tot, da wird nie wieder ein Fisch drin schwimmen, der Rhein war hin, der Wald war hin, Tschernobyl hat uns umgebracht, weil wir trotzdem Reh und Steinpilz konsumierten und und und. Wir leben in einer Welt, die dadurch gekennzeichnet ist, dass aller Menschen früher oder später sterben, Klima hin oder her. Von daher viel mehr Gelassenheit so wie mit der Auferstehung: findet sie statt, na dann schaun mer mal was da auf uns zukommt und wenn nicht, tja dann isses nicht zu ändern. Ergo: Frohe Ostern - dat is die Nummer mit der Auferstehung, nur für den Fall, dat Sie dat verjessen ham.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.klagge 20.04.2019, 20:16
8.

Wie sag' ich's meinem Kind?
Ganz einfach, ich packe die Bälger in die Kindersitze und dann fahren wir mit meinem SUV nach Disneyland. Danach fliegen wir alle zusammen auf eine griechische Insel in ein Migranten-Camp . Dann werden sie wohl lernen, dass sie in Zukunft reichlich Einkommen erwirtschaften müssen. Wirklich reichlich Einkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sleeper_in_Metropolis 20.04.2019, 20:18
9.

Abwarten und gucken was (wirklich) passiert, und bis dahin das Leben so entspannt wie möglich genießen. Entweder wird sich die Welt tatsächlich radikal verändern, aber dann können wir eh' nichts effektives dagegen tun oder es kommt alles doch gar nicht so schlimm, weil sich die Welt doch nicht so ganz den Hiobsbotschaften entsprechend verändert - und das war in den letzten Jahrzehnten ja zum Glück schon öfters so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18