Forum: Panorama
Elterncouch: Viel Spaß beim Weltuntergang, Hase!
Elva Etienne/ Getty Images

Seite 14 von 18
tucson58 21.04.2019, 13:09
130.

Un wieder ist hier immer wieder von Verschwöhrungstheoretiker und Klimaleugner zu lesen , aber das man einfach auch einmal anerkennt, das es sich alles nur um Thesen handelt und bis dato NICHT bewiesen ist, das der das vom Mensch erzeugte CO 2 Anteil in der Atmosphäre einen dramatischen Klimawandel herbeiführt, der eine solche Hysterie auch noch gerechtfertigten würde .

Tatsache ist das schon seit AL Gore Aktivitäten in Sachen mensch gemachter Klimawandel nicht , aber auch rein gar nichts eingetroffen ist was der gute Mann vorhergesagt hat .. Laut Al Gore sollte die Arktis bis 2013 schon Eisfrei und der Meeresspiegel um rund 70 cm angestiegen sein .... Viele Klimamodelle haben diese Szenario auch noch gestützt ... Heute 2019 weiß man das vor allem die letzen 20 Jahre die mittlere Temperatur der globalen Erdwärme gar nicht gestiegen ist , sondern sie ist gleich geblieben , aber keiner die Klimamodelle hatte dieses vorhergesagt und erwiesen sich als fehlerhaft ...... Selbst der IPCC hat schon 2001 in seinem Weltklimabericht auf Seite 774 eingeräumt :

„In der Klimaforschung und Modellierung sollte man anerkennen, dass wir es hier mit einem gekoppelten nicht linearen System zu tun haben und deshalb langfristige Vorhersagen des zukünftigen Klimazustandes nicht möglich sind.“


Aber das wird völlig ausgeblendet .


Auch fand die jüngste Entdeckung der NASA kaum Beachtung in den Medien und der Politik , die NACHWEISBAR , das anwachsen des grössten Gletschers auf Grönland , den Jakobshaven, seit 2 Jahren feststellte , der aber die letzen Jahre Stück für Stück geschmolzen war !?

Die NASA selbst kann sich das derzeit nicht richtig erklären, sagt aber klar das man diesbezüglich die Forschungen in Sachen Klimawandel und CO 2 neu bewerten müsse , denn das kann ja nun nicht der Grund sein warum dieser Gletscher wieder anwächst ..... Wäre er weiter geschmolzen würde man das nach wie vor als eine klares Zeichen für die vom Mensch gemacht Klimaerwärmung verkaufen , aber so widerspricht er der These und es wird verschwiegen !

Zum Glück lässt sich die Natur und vor allem das Klima nicht durch den Menschen manipulieren und zeigt eben so das hier eine völlig überzogene Hysterie geschürt wird bei der es nur um das große Geld geht , wie man an dem Klimazertifikaten als moderner Ablasshandel sehen kann die in kurzer zeit eine 300% Kostensteigerung erfahren haben ....

Aber der grösste Beweis für mich das es sich hier um Schwindel handelt, ist die Tatsache das es solche Klimazertifikate gibt die durch Bezahlung weiterhin erlauben CO 2 ausstoßen darf .. Denn wenn alles so schlimm ist, dann braucht man keine Zertifikaten die einen CO 2 Ausstoß erlauben, sondern ein komplettes Verbot von CO 2 Produktion , wieso gibt es das denn nicht ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martinm70 21.04.2019, 13:21
131.

In Schweden macht gerade ein neues Wort die Runde "Flight Shaming". Bis jetzt galten Leute die Flugreisen unternehmen als aktiv und weltgewandt. Sie haben es genossen dafür bewundert zu werden. Wenn man es schaffen würde daß diesen Leuten zu vermiesen indem sie eben nciht mehr dafür bewundert sondern sie anklagt würden sie vielleicht doch etwas die Lust daran verlieren.

Ein wichtiger Punkt wäre auch davon wegzukommen Waren unbedingt kreuz und quer durch die Weltgeschichte zu karren. Tomaten müssen nicht unbedingt aus Spanien hierher transportert die auch der örtliche Bauer anbauen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 21.04.2019, 13:37
132.

Zitat von martinm70
In Schweden macht gerade ein neues Wort die Runde "Flight Shaming". Bis jetzt galten Leute die Flugreisen unternehmen als aktiv und weltgewandt. Sie haben es genossen dafür bewundert zu werden. Wenn man es schaffen würde daß diesen Leuten zu vermiesen indem sie eben nciht mehr dafür bewundert sondern sie anklagt würden sie vielleicht doch etwas die Lust daran verlieren. Ein wichtiger Punkt wäre auch davon wegzukommen Waren unbedingt kreuz und quer durch die Weltgeschichte zu karren. Tomaten müssen nicht unbedingt aus Spanien hierher transportert die auch der örtliche Bauer anbauen könnte.
Sie glauben, man könnte hierzulande Tomaten klimaneutraler erzeugen, als in Spanien?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christiansteiffen 21.04.2019, 13:49
133.

Zitat von ds10
Ach wissen Sie, entweder sind Sie ein Troll oder ein Opfer des Dunning-Kruger-Effektes. Sie haben noch nicht ein einziges Argument gebracht, alles was Sie tun ist Behauptungen aufstellen. Gehen Sie doch einfach einmal schrittweise auf meinen ursprünglichen logischen Schluss ein. Das werden Sie sicher nicht tun, denn zum widerlegen gehören Fakten, keine Behauptungen, die mit den dargebrachten Argumenten nicht das Geringste zu tun haben. Sie machen stattdessen einfach immer wieder ein neues Fass auf, üblicherweise eine Diskussionsstrategie eines Trolls. Ich mache das jetzt auch mal so, erklären Sie mir wieso die Venus, wärmer ist, als der Merkur, obwohl sie weiter von der Sonne entfernt ist, die Ihrer Argumentation nach die einzige Variable ist. Wenn das so wäre, müssten doch die Temperaturen auf den Planeten einzig von deren Entfernung von der Sonne abhängen, tuen sie aber offensichtlich nicht. Zusätzliches Problem an Ihrer Argumentation ist, dass der aktuelle Sonnenzyklus der schwächste seit 200 Jahren ist und das bei gleichzeitig steigenden Temperaturen. Ich warte gespannt auf Ihren nächsten Beitrag, der wieder nur neue Fässer aufmachen wird, anstatt einfach mal nur auf die Grundlogik einzugehen. Letztendlich ist es aber sinnlos mit Ihnen zu diskutieren, denn Sie sind ein Troll.
Ich bin bereits auf ihrem albernen Rückschluß eingegangen. Ich mach das aber gerne nochmal, denn sie können den einfachsten Schlußfolgerungen nicht folgen, obwohl sie selbts welche aufstellen. Klassisches Vorgehen von Klimadramaturgen. Vereinfachen wo es der eigenen Botschaft nützlich ist.

These Nr. 1: Menschliches Handeln führt zur Erhöhung der Durchschnitttemperatur.
Das wird begründet mit einer Milchmädchen-Schlußfolgerung. Kein Hinweis auf andere Faktoren, kein Hinweis auf den Energieträger, kein Hinweis auf frühere CO2-Konzentrationen auf der Erde, auch schon vor der Menschheit. Nichts.

These-Nr. 2: Die Durchschnittstemperatur steigt auf der "Erde". Auch das natürlich komplett unbelegt. Nicht Mal nach Regionen wird unterschieden. Nach der Logik müsste es ja unter dem Ozonloch bitterkalt sein. Die Australier wissen davon ja ein Lied zu singen

Sowas tragen hier sog. Klimaexperten vor und nennen es "Wissenschaft". Mich amüsiert es zusehends.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christiansteiffen 21.04.2019, 13:53
134.

Zitat von tucson58
Un wieder ist hier immer wieder von Verschwöhrungstheoretiker und Klimaleugner zu lesen , aber das man einfach auch einmal anerkennt, das es sich alles nur um Thesen handelt und bis dato NICHT bewiesen ist, das der das vom Mensch erzeugte CO 2 Anteil in der Atmosphäre einen dramatischen Klimawandel herbeiführt, der eine solche Hysterie auch noch gerechtfertigten würde . Tatsache ist das schon seit AL Gore Aktivitäten in Sachen mensch gemachter Klimawandel nicht , aber auch rein gar nichts eingetroffen ist was der gute Mann vorhergesagt hat .. Laut Al Gore sollte die Arktis bis 2013 schon Eisfrei und der Meeresspiegel um rund 70 cm angestiegen sein .... Viele Klimamodelle haben diese Szenario auch noch gestützt ... Heute 2019 weiß man das vor allem die letzen 20 Jahre die mittlere Temperatur der globalen Erdwärme gar nicht gestiegen ist , sondern sie ist gleich geblieben , aber keiner die Klimamodelle hatte dieses vorhergesagt und erwiesen sich als fehlerhaft ...... Selbst der IPCC hat schon 2001 in seinem Weltklimabericht auf Seite 774 eingeräumt : „In der Klimaforschung und Modellierung sollte man anerkennen, dass wir es hier mit einem gekoppelten nicht linearen System zu tun haben und deshalb langfristige Vorhersagen des zukünftigen Klimazustandes nicht möglich sind.“ Aber das wird völlig ausgeblendet . Auch fand die jüngste Entdeckung der NASA kaum Beachtung in den Medien und der Politik , die NACHWEISBAR , das anwachsen des grössten Gletschers auf Grönland , den Jakobshaven, seit 2 Jahren feststellte , der aber die letzen Jahre Stück für Stück geschmolzen war !? Die NASA selbst kann sich das derzeit nicht richtig erklären, sagt aber klar das man diesbezüglich die Forschungen in Sachen Klimawandel und CO 2 neu bewerten müsse , denn das kann ja nun nicht der Grund sein warum dieser Gletscher wieder anwächst ..... Wäre er weiter geschmolzen würde man das nach wie vor als eine klares Zeichen für die vom Mensch gemacht Klimaerwärmung verkaufen , aber so widerspricht er der These und es wird verschwiegen ! Zum Glück lässt sich die Natur und vor allem das Klima nicht durch den Menschen manipulieren und zeigt eben so das hier eine völlig überzogene Hysterie geschürt wird bei der es nur um das große Geld geht , wie man an dem Klimazertifikaten als moderner Ablasshandel sehen kann die in kurzer zeit eine 300% Kostensteigerung erfahren haben .... Aber der grösste Beweis für mich das es sich hier um Schwindel handelt, ist die Tatsache das es solche Klimazertifikate gibt die durch Bezahlung weiterhin erlauben CO 2 ausstoßen darf .. Denn wenn alles so schlimm ist, dann braucht man keine Zertifikaten die einen CO 2 Ausstoß erlauben, sondern ein komplettes Verbot von CO 2 Produktion , wieso gibt es das denn nicht ?
Nanana... Guter Mann. Nicht aufregen. Behalten sie die Fakten im Kopf und sehen sie das ganze mit Humor. Leben sie ihr Leben unbeschwert weiter. So wie ich.

Egal ob der Winter zu kalt oder zu mild ist, es ist die Erderwärmung. Egal ob der Sommer zu heiß oder zu kühl ist, ganz klar, die Erderwärmung ist Schuld.

Und wenn alles okay ist, dann macht die Erderwärmung nur Pause.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christiansteiffen 21.04.2019, 13:55
135.

Zitat von Ad_meliorem
Lernen
Wer im Glashaus sitzt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ds10 21.04.2019, 14:15
136.

Zitat von christiansteiffen
Solche Beiträge schreiben oft Leute, die selbst ausgesorgt haben und jetzt von anderen Menschen verlangen, dass sie selbst verzichten sollen. Lieg ich richtig mit der Einschätzung?
Ohne es zu merken haben Sie gerade Ihr Motiv offenbart. Sie möchten auf nichts verzichten, deshalb versuchen Sie den anthropogenen Klimawandel zu leugnen. Da sollten Sie aber bessere (oder überhaupt) Argumente bringen, als Ihre bemühten Beiträge hier, die immer im vagen bleiben und überhaupt keine Fakten beinhalten, sondern einfach nur komplett lächerlich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sensør 21.04.2019, 14:15
137.

Der Autor konnte vermutlich schon selber nicht mehr als Kind in Hamburg jeden Winter wochenlang im Schnee spielen und rodeln.
Wie nachvollzierbar, wegen dem Stress und der Kohle dann doch nach Otalien zu fliegen - von der Ostsee hat er noch nie etwas gehört? Das New York Magazine hat recht: es ist bereits viel zu spätdafür, dass diese Manschen noch etwas begreifen. Warten wir auf Klatuu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christiansteiffen 21.04.2019, 14:19
138.

Zitat von Ad_meliorem
Ach schön, danke für diesen Kommentar! Hier geht es um ein globales Problem, doch hier wird erstmal gebockt, da ja die Generation vorher auch schon nichts ändern wollte. Jaja, warum müssen wir uns abmühen, wenn das seit Jahrunderten keiner macht? Vielen vielen Dank dafür, aber eines muss ich Ihnen leider beichten: Sie sind leider Bildungstechnisch so weit begrenzt, dass Sie scheinbar auch ihre Katze zum trocknen in die Mikrowelle stecken würden. Bitte, das gilt für alle "Humbuck" und "Geht mich nichts an" schreiber: Hört auf unseren Genpool zu vergewaltigen!
"Hier geht es um ein globales Problem..."

Wieder so ein Blödsinn von "ad_meliorem".
Es ist kein globales Problem. Es gibt Regionen, die werden von einer sog. "Erderwärmung" deutlich profitieren. Genauso wie Regionen davon nicht profitieren werden.

Ein steter Wandel. Wie schon vor tausenden von Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chaosfee 21.04.2019, 14:21
139. Ist Google kaputt?

Zitat von paniketcircenses
ich glaube an die Mondlandung, ich glaube, dass 9/11 von islamistischen Terroristen geplant und ausgeführt wurde, ich glaube, dass es nie sowas wie eine jüdische Weltverschwörung gab, ich glaube ich bin kein Verschwörungstheoretiker. Aber an eure menschgemachte Klimakatastrophe werde ich nie und nimmer glauben. Auch das ist, glaube ich, keine eigentliche Verschwörung, aber eine sich verselbständigende Entwicklung, durch die viele Leute mit eurer Angst sehr viel Zaster machen. Z.b. der Autor dieses Artikels.
Sie brauchen sich doch nur die Änderung der Jahrestemperaturen des letzten Jahrhunderts anzuschauen.
z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Klimageschichte#/media/File:2006_temp_anom-german.svg

Wenn der Mensch seit der Industrialisierung (also ca. Mitte 19. Jahrhundert) endlos viel CO2, Methan und andere Treibhausgase in die Atmosphäre pustet, dann ändert sich auch das Klima irgendwann. Da haben Sie recht. Aber das hat nichts mit den naturgegebenen Klimaschwankungen zu tun, da diese über TAUSENDE VON JAHREN langsam geschehen und nicht im geologischen Zeitraum von Heute auf Morgen.
Und da in letzter Zeit auch kein Supervulkan ausgebrochen oder ein anderes Flutbasalt-Ereignis geschehen ist (zumal vulkanisches CO2 eine andere Isotopenzahl hat als das aus fossilen Brennstoffen), ist wohl der Mensch der Verursacher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 18