Forum: Panorama
Emeritierter Papst: Was macht eigentlich Benedikt XVI.?
DPA

Es war still geworden um Papst Benedikt XVI. Doch nun, so scheint es, mischt er sich wieder stärker in der katholischen Kirche ein. Seinem Nachfolger kann das nicht gefallen.

Seite 2 von 7
quercusuevus 09.08.2017, 17:27
10. Oberflächlicher Artikel

Etwas einseitig. Wen interessiert, was Matthias Matussek (ex-SPIEGEL) zu diesem Thema geschrieben hat, kann es hier nachlesen:
http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2017-14/artikel/papst-allerlei-die-weltwoche-ausgabe-142017.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kanalysiert 09.08.2017, 17:45
11. Bleiben Sie bitte in der Versenkung.

Herr Ratzinger war schon vor seiner Zeit als vom Menschen gebastelter Pabst mit einem von Menschen verfassten altbackenem Buch ein rückwärtsdenkender und rückwärtsgewandter Mann - was soll da schon groß an neuen Dingen kommen, außer das ewiggestrige diskriminierende Geschwätz, was schon immer von so Leuten wie ihm kam? Tu dies nicht, tu jenes nicht, die Kirche sagt.....lablablablalaberblubb. Genauso valide wie die Kirche des fliegenden Spaghettimonsters, wobei - die sind wenigstens sympathisch und haben Humor. Frauen diskriminieren, Kinderchorknaben schänden, andere wegen ihrer selbstbestimmten Lebenweise verurteilen und verachten - sowas braucht man im 21.Jahrhundert nicht mehr.
Bleiben Sie im Exil.
Kein intelligenter und wissenschaftlich gebildeter Mensch möchte diesen Käse noch hören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sikasuu 09.08.2017, 17:59
12. Früher (tm) war alles besser!

Da gab es auch in der Engelsburg noch einem "aktiven" Keller mit netten Wohnungen ... schaffte der "Nachfolger" gleich in welchem Amt erst mal "Ordnung".... aber...
.
was kümmert uns denn der Streit von alten Männern einer überlebten Sekte? Ob die sich links- oder rechtsrum verbeugen,... egal...
.
Hauptsache deren "Raucherzeuger" halten die "Abgasrichtwerte" ein. Mal die Schadstoffwerte nach TA-Luf(s)t im Betrieb nachmessen:-)
.
Tiefer hängen! Kirche wurde&wird im Alltag fast so lange wie sie existierten, immer nur zu Machtfragen missbraucht. Da waren die Inhalte so was von flexibel.
.
Das Thema regelt sich "biologisch", nicht nur im Vatikan. Solche Institutionen sterben zwar langsam aber wohl unaufhaltsam aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sikasuu 09.08.2017, 18:09
13. Gerade weil sich KIRCHE immer nach dem Zeitgesit & der MACHT .....

Zitat von Zaphod
(1) Der Priester soll ja nicht die Gemeinde anbeten, sondern Gott. (2) Aber eine Kirche, die sich nach dem Zeitgeist richtet, wäre nicht 2000 Jahre alt geworden.
... gib es SIE heute noch:-))
.
Zu 2) Siehe auch "Von Konzil in Nicäa (330) bis Heute. Ohne Anpassung an&Nutzung der Macht gäb es Kirche (RKK usw.) huete nicht mehr:-)
.
Zu 1: Dre Hirte (Priester) sollte nicht zw. der Gemeinde und "dem höherem Wesen das die verehrt!" stehen, sonder mit ihr zusammen...
.
das ist nicht Zeitgeist sondern "Grundinhalt der heil. Schrift"!:-))
.
Also zurück zu dem Wurzeln, der Mensch als Gegenüber & die Funktionäre als DIENER ihrer Gruppen:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 09.08.2017, 18:19
14. Eine Kirche,

welche 100 Milliarden Euro und mehr an Vermögen angehäuft hat und gleichzeitig erbarmungslos und völlig gleichgültig zusieht, wie zig tausende Menschen an Hunger und Durst tagtäglich sterben, ist keiner Rede wert.

Oder hat etwa Jesus gesagt: Häuft euch so viel Vermögen an, wie es geht und gibt nix ab?

Aber ob zum Osten, Westen, Norden oder Süden gebetet wird, das ist natürlich absolut essentiell. Die sollten sich alle was schämen. Zum Glück - man glaubt ja dort im Vatikan an Gott, oder? - wird der Herr seine Schäfchen schon selber richten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sissy.Voss 09.08.2017, 18:39
15. Ehrlich?

Zitat von Kanalysiert
Herr Ratzinger war schon vor seiner Zeit als vom Menschen gebastelter Pabst mit einem von Menschen verfassten altbackenem Buch ein rückwärtsdenkender und rückwärtsgewandter Mann - was soll da schon groß an neuen Dingen kommen, außer das ewiggestrige diskriminierende Geschwätz, was schon immer von so Leuten wie ihm kam? Tu dies nicht, tu jenes nicht, die Kirche sagt.....lablablablalaberblubb. Genauso valide wie die Kirche des fliegenden Spaghettimonsters, wobei - die sind wenigstens sympathisch ... Kein intelligenter und wissenschaftlich gebildeter Mensch möchte diesen Käse noch hören.
Ehrlich? 'vom Menschen gebastelter Pabst mit einem von Menschen verfassten altbackenem Buch'? Wer hat schon jemals von einem anderen als einem von Menschen 'gebastelten' Papst (mit 2xp bitte, kommt von Papa, leicht zu merken) gehört? Wer soll ihn sonst basteln? Der liebe Gott? Und das von Ihnen erwähnte Buch - hängen Sie noch dem Kinderglauben an, dass das von einem alten Mann mit Rauschebart in Kurzschrift geschrieben und dann an Moses ausgehändigt wurde ;- ) Nicht wirklich, oder? Dann sind Sie vielleicht doch bei den Spaghettimonstern besser aufgehoben. Ist auch wissenschaftlicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kyon 09.08.2017, 18:54
16. Lächerliche Käbbelei jenseits von Nazareth

Da umschleichen sich zwei "Heilige Väter", der eine mehr rückwärtsgewandt stur, der andere mehr eigensinnig spontan, die ein Amt für sich in Anspruch nehmen, das vom Wanderprediger aus Nazareth ausdrücklich (!) verboten wurde ("Und ihr sollt niemanden (!) unter euch Vater nennen; denn einer (!) ist euer Vater, der im Himmel ist." (Matth.23,9), und die für sich unter bestimmten Gegegebenheiten sogar Unfehlbarkeit für sich beanspruchen, obwohl eine solche Hybris vom Nazarener verurteilt wurde ("Wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt werden."(Matth.23,12). Das ganze Theater um den "wahren Weg" von selbsternannten "Stellvertretern" ist lächerlich anachronistisch und zutiefst jesusfern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schlangenzung 09.08.2017, 19:05
17. Wenn Erstwähler in der Mehrheit sind ...

Wenn Marco Politi schreibt, dass Kardinal Ratzinger niemals mehrheitsfähig gewesen wäre und trotzdem gewählt wurde, kommt mir wieder in den Sinn, dass er nach dem langen Pontifikat seines Vorgängers ja von einer Versammlung von Erstwählern gewählt wurde, die sich wohl allesamt ein wenig davor fürchteten, selbst zum Dienst in der ewigen Stadt herangezogen zu werden. Da ging es wohl nach der Überlegung: Der Ratzinger kennt den Laden und weiß, wie der Dahingegangene ihn führte, also kann er ihn weiterführen. Mehr göttliche Inspiration war da wohl nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lennart.30539 09.08.2017, 19:23
18. Ratzinger, er schon wieder...

ad 1
:Der Wechsel des Moraltheologen Kardinal Ratzinger zum Papst Benedikt, dem XVI, also die Wandlung vom deutschen Rottweiler zum neopolitanischen Bluthund. Das war schon mal eine Katastrophe.
ad 2:
Ratzinger ist ein Papst mit amputierter Vernunft. Es ist unfassbar, dass sich Ratzinger offenbar nicht vorstellen kann, dass moralisches Verhalten ohne eine auf Gott bezogene Ethik nicht möglich sei. Das bedeutet also letztlich, dass man sich an die Moral der katholischen Kirche halten müsse. Eine solche Auffassung und Forderung wird in der säkularisierten Welt keinerlei Gehör finden. Die katholische Kirche hat durch Ratzinger die Funktion einer politisch-moralischen Instanz für die Welt verspielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
note4shape 09.08.2017, 19:27
19. Sommerlangeweile sucht Sommerablenkung

Spieglein, Spieglein, du machst dich aber wieder unnutz Sorgen. Ist es die fürchterliche Sommerhitze Roms die dich plagt? Anscheinend. Du berufst dich auf "Vatikanisten" die - weil es im immer noch byzantinischen Kaiserhof Vatikan die von den Höflingen schmerzlich vermisste lange Sommerpause mit ihrer Fülle an Getratsche und Gerüchte unter diesem blöden, unkultivierten, bäuerlichen, Argentinischen Pampa-Immigranten Papst Franziskus nicht mehr gibt, denn sie müssen nach der Stechuhr arbeiten und können nicht mehr nach belieben im Büro erscheinen - nun darauf angewiesen sind, ihre von Sonnenhitze angebrannte Fantasie, beflügelt von besagten schimpfenden Hofschranzen (die übrigens von Ratzinger's Theologie kaum etwas kapieren, sondern sie nur nachplärren) freien Lauf zu lassen. Eine Neugierde erweckende Schlagzeile, und: Klick! Dein hübscher, süsser Köder wirkt. Sommerlangeweile, die Sommerablenkung sucht. Da bekommt einem ein Portiönchen Vatikantratsch fast wie ein Bissen leckeres Italienisches Eis. Ich entscheide mich lieber für das leckere Eis. Das solltest du auch tun, Spieglein. Das hebt Sommerlangeweile auf, erfrischt Gaumen und Gemüt, und streichelt liebevoll Magen und Bauch. Am Besten ein Affogato. Da ist auch ein kleiner Schuss Espresso mit drin, um, besonders bei Hitze, das Hirn wieder zu aktivieren. Ciao, bella!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7