Forum: Panorama
Emeritierter Papst: Was macht eigentlich Benedikt XVI.?
DPA

Es war still geworden um Papst Benedikt XVI. Doch nun, so scheint es, mischt er sich wieder stärker in der katholischen Kirche ein. Seinem Nachfolger kann das nicht gefallen.

Seite 3 von 7
Spiegelsicher 09.08.2017, 19:32
20. Herrlich, ...

Zitat von sikasuu
Das Thema regelt sich "biologisch", nicht nur im Vatikan. Solche Institutionen sterben zwar langsam aber wohl unaufhaltsam aus!
... diese wohlstandsverwahrlosten Möchtegernspötter in ihrer selbstreferenziellen Echokammer.

Dass global der Katholizismus, noch mehr der Islam, wachsen, bekommen Sie in ihrer kleindeutschen Filterblase ja gar nicht mit. Die einzige Gruppe, die laut PEW bis 2060 deutliche (20%) Einbußen erleiden wird, ist die der "Menschen ohne relgiöse Bindung".

Ja, 2060, sind halt viele der deutschen Individualismus-Genderisten auch schon, mangels Nachwuchs, spurlos von der Platte des Lebens gewischt. Und den anderen haben die Zeitläufe - nach 70 Jahren Frieden i.S. Hagen Rethers - dann wohl wieder das Beten gelehrt.

Nietzsche ist tot, sagt Gott. :-)

https://www.welt.de/politik/article163421714/Islam-ist-die-am-staerksten-wachsende-Religion.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sokrates1939 09.08.2017, 19:39
21. Journalisten

Wenn ein 80-Jähriger mit brüchiger Stimme spricht und zittert, denke ich zuerst an andere Ursachen als "verhaltene Wut". Benedikt mag geschmerzt haben, daß der Dienst des von ihm bestellten Glaubenswächters Kardinal Müller entgegen der Übung nicht verlängert wurde. Ich stimme #9 zu, daß es gute Gründe gibt, wenn Priester und Gemeinde gemeinsam den über dem Altar dargestellten Gekreuzigten anbeten. Ich habe aus meinem evangelisch-lutherischen Konfirmationsunterricht vor Jahrzehnten noch in Erinnerung, daß im Gottesdienst das Lob Gottes gesungen werden soll. Heute muten manche Gottesdienste beider Konfessionen gelegentlich wie Psychotherapie mit Trost und Lebenshilfe an, was vielleicht besser in individueller Seelsorge außerhalb des Gottesdienstes angebracht wäre.
Wenn Papst Franziskus unüberbrückbare Differenzen zu Kardinal Sarah sehen würde, könnte er ihn entlassen, müßte sich dann allerdings fragen lassen, warum er ihn überhaupt in das jetzige Amt berufen hat.
Wer Papst werden kann, entscheiden glücklicherweise die Kardinäle in Vertretung der Gläubigen und nicht Journalisten, so wenig letztere über weltliche Würdenträger zu bestimmen haben, auch wenn sie dies gern möchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 09.08.2017, 19:50
22. Fürchterliche Aussichten

Zitat von Spiegelsicher
... diese wohlstandsverwahrlosten Möchtegernspötter in ihrer selbstreferenziellen Echokammer. Dass global der Katholizismus, noch mehr der Islam, wachsen, bekommen Sie in ihrer kleindeutschen Filterblase ja gar nicht mit. Die einzige Gruppe, die laut PEW bis 2060 deutliche (20%) Einbußen erleiden wird, ist die der "Menschen ohne relgiöse Bindung". Ja, 2060, sind halt viele der deutschen Individualismus-Genderisten auch schon, mangels Nachwuchs, spurlos von der Platte des Lebens gewischt.
2060 wird für mich altersbedingt knapp und das ist auch gut so. In einer Welt, in der der Anteil vernunftbegabter Menschen bis dahin um noch einmal 20 Prozent abgenommen haben wird, möchte ich wirklich nicht mehr leben.

Allerdings halte ich die von Ihnen angeführte Prognose für höchst zweifelhaft, da immer mehr Menschen freien Zugang zum gesamten Informationspool der Menschheit erhalten werden und es somit höchst unwahrscheinlich ist, dass diese sich weiterhin massenhaft von Religionen dummhalten lassen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matijas 09.08.2017, 19:51
23. Die Masse hat Recht?

Zitat von Spiegelsicher
Dass global der Katholizismus, noch mehr der Islam, wachsen, bekommen Sie in ihrer kleindeutschen Filterblase ja gar nicht mit.
Das ist wohl kaum ein Argument für diese Religionen, dass sie wachsen. Die Vernunft hat beim Menschen nicht allzu viele Chancen. Aber das spricht absolut nicht gegen sie.

Sonst müssten ja alle Katholiken konvertieren, wenn doch der Islam schneller wächst als die katholische Fraktion. Und nun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oui 09.08.2017, 20:00
24. hat die Menschheit kaputt gemacht...

Ratzinger, empfinde ich als Franzose! Dieser Papst hat westliche Erziehung, und hätte wissen müssen, dass man sich nicht ungehemmt vermehren darf, wie Ratten, Mäuse, Karnickel usw. Die Zeit, wo die Empfängnisverhütung (schon lange!) geläutet war, ist an ihm vorübergegangen: Er ist da (schon gar) nicht unschuldig, sondern ein alter Narr! Wir werden wegen einem alten Narren die allerschlimmsten Qualen mit unserer ungezügelten Vermehrung haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasistlosnix 09.08.2017, 20:02
25. Was wäre wen

der amtierende Papst den zu erst ginge? Wäre dann der eremitierte wieder der amtierende?
er könnte auch zurücktreten und dann gäbe es 2 ehemalige und einen aktuellen, also 3 Päpste.
dann wären wir fast bei den heiligen 3 Königen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 09.08.2017, 20:02
26.

Zitat von lennart.30539
ad 1 :Der Wechsel des Moraltheologen Kardinal Ratzinger zum Papst Benedikt, dem XVI, also die Wandlung vom deutschen Rottweiler zum neopolitanischen Bluthund. Das war schon mal eine Katastrophe. ad 2: Ratzinger ist ein Papst mit amputierter Vernunft. Es ist unfassbar, dass sich Ratzinger offenbar nicht vorstellen kann, dass moralisches Verhalten ohne eine auf Gott bezogene Ethik nicht möglich sei. Das bedeutet also letztlich, dass man sich an die Moral der katholischen Kirche halten müsse. Eine solche Auffassung und Forderung wird in der säkularisierten Welt keinerlei Gehör finden. Die katholische Kirche hat durch Ratzinger die Funktion einer politisch-moralischen Instanz für die Welt verspielt.
Ähem, und was bitteschön hat sein Nachfolger Franziskus bisher besser gemacht? Gut, zu Anfang hatte er noch ein paar gute Sprüche drauf gehabt, aber das wars dann auch. Und in Sachen Missbrauch von Kindern etc. möchte ich hier mal nicht näher drauf eingehen. Da hat auch sein Nachfolger Franziskus kläglich versagt.

Die R.K.-Kirche ist ein unsäglicher Machtapparat, der nichts, aber auch rein gar nichts mit dem Glauben von / an Gott und Jesus zu tun hat - und dazu muss ich nicht ein paar Jahrhunderte zurückgehen, sondern das Jetzt und Heute darlegen.

So ein Quatsch, sich über einen Ratzinger aufzuregen, während sein Nachfolger Bergoglio nicht wesentlich besser ist. Was die R.K.-Kirche ist, das verbietet die Netiquette näher darauf einzugehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 09.08.2017, 20:07
27. Dass global der Katholizismus, noch mehr der Islam, wachsen

Zitat von matijas
Das ist wohl kaum ein Argument für diese Religionen, dass sie wachsen. Die Vernunft hat beim Menschen nicht allzu viele Chancen. Aber das spricht absolut nicht gegen sie. Sonst müssten ja alle Katholiken konvertieren, wenn doch der Islam schneller wächst als die katholische Fraktion. Und nun?
Und wenn ich mir u.a. die Geburtsstatistiken hier in D so anschaue, dann wird es bzgl. der R.K.-Kirche noch richtig spannend / eng werden. Leider (?) werde ich das nicht mehr erleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spadoni 09.08.2017, 20:08
28. Josef Ratzinger

ist als Papst Benedikt XVI freiwillig abgetreten, niemand hat ihn gezwungen! Dann soll er sich auch gefälligst aus der Arbeit von Papst Franziskus heraushalten. Man kann nicht das Amt abgeben und sich dann aber immer noch fleissig einmsischen, wenn ein anderer die Verantwortung trägt, auch nicht als Ex-Papst!!!! Ich bin Katholik, allerdings nicht gläubig. Soweit ich es beurteilen kann leistet Pabst Franziskus eine bessere Arbeit als Benedikt, der noch weitaus konservativer war, aber die Augen vor der schlimmen Realität, (Regensburger Domspatzen unter anderem), fest verschlossen hielt!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
itajuba 09.08.2017, 20:18
29.

Es gibt Geistliche, die meditieren ihr Leben lang und ändern rein gar nichts; ihre Meditation dient nur, ihrem Glauben (nicht ihr Wissen) zu verstärken. Noch etwas, warum soll man in Richtung Osten beten, wohnt Gott im Osten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7