Forum: Panorama
Enkeltrick-Mafia: Ein Clan, eine Masche, ein Millionenvermögen
SPIEGEL TV

Die mutmaßlichen Drahtzieher der Enkeltrick-Mafia sind gefasst. Wie der Clan von Polen aus Rentner in ganz Deutschland ausgenommen haben soll und wie die Opfer gelitten haben, zeigt SPIEGEL TV.

Seite 1 von 2
ontwoone 01.06.2014, 18:01
1. Dank dem Spiegel!

Vielen Dank für euren mutigen, investigativen Journalismus. Es wurde Zeit diesen Lumpen ein Ende zu setzen.

Beitrag melden
nops-1 01.06.2014, 18:33
2. sind wir nich alle ein bischen dummdumm

Ich habe mal Hütchenspieler beobachtet, war Alles überzeugend, dann habe ich mitgespielt und 200 Euro verloren.
Wenn Omi auf Grund eines Telefonanrufes, in der ihr eine schöne Geschichte erzählt wird, 40.000 Euro abhebt und verliert, dann ist das zwar bedauerlich, letztlich hat Omi -so wie ich damals 200 Euro- nun ihrerseits ein 40.000 Euro-Lehrgeld gezahlt.
Das Leben ist dazu da, das man wach ist, kritisch hinterfragt und lernt - ein Leben lang.
Wenn jetzt also jemand kommt und sagt: der Euro ist sicher und Griechenland über den Berg ... dann kann man diesem Menschen glauben oder auch nicht. Ich habe bereits 200 Euro Lehrgeld gezahlt. Das reicht!

Beitrag melden
mikezulu 01.06.2014, 18:35
3. Und nun?

Was wird jetzt passieren? Die Opfer werden entschädigt? Die Täter bestraft? Nein! Das Geld ist längst versaubeutelt, über Strohmänner davongeschafft. Die Täter leisten sich die besten Anwälte, verhöhnen die machtlose Justiz. Gegen diese Clans hat der deutsche Rechtsstaat lange kapituliert. Siehe Abu-Chaker-Clan in Berlin oder Miri-Clan in Bremen. Gewöhnt euch dran Deutsche! Das ist eure Zukunft...

Beitrag melden
Qual 01.06.2014, 18:35
4. optional

2 Sachen:
Zuerst muss man sich fragen wie wir ältere Bürger so ausgrenzen konnten, dass das überhaupt möglich war.
Und dann, bitte nicht vergessen: Auch wenn sie oft nicht so schmierig aussehen, die Banken haben weit mehr Schaden nicht nur an alten Leuten angerichtet. Also die Empörung bitte verhältnismäßig ausrichten!

Beitrag melden
xcountzerox 01.06.2014, 18:43
5.

Zitat von nops-1
Das Leben ist dazu da, das man wach ist, kritisch hinterfragt und lernt - ein Leben lang.
es geht aber nicht ein "Leben lang". ältere menschen lassen nach in ihrer perzeption. was bleibt, ist der gedanke an angehörige und die hilfsbereitschaft. diesen umstand haben diese roma-abzocker schamlos ausgenutzt.

zum glück ist diese ganze bande jetzt hinter gittern. witzigerweise stellen sich wieder alle behindert, bzw psychisch benachteiligt. diese dümmliche masche ist einfach lächerlich.

Beitrag melden
tinosaurus 01.06.2014, 18:51
6. Bleibt

zu hoffen, dass die ganze Bande für viele Jahre inhaftiert Ich finde es besonders verwerflich, alte Menschen um ihr Erspartes zu bringen.

Beitrag melden
karend 01.06.2014, 20:30
7. Schuld

Zitat von nops-1
Ich habe mal Hütchenspieler beobachtet, war Alles überzeugend, dann habe ich mitgespielt und 200 Euro verloren. Wenn Omi auf Grund eines Telefonanrufes, in der ihr eine schöne Geschichte erzählt wird, 40.000 Euro abhebt und verliert, dann ist das zwar bedauerlich, letztlich hat Omi -so wie ich damals 200 Euro- nun ihrerseits ein 40.000 Euro-Lehrgeld gezahlt. Das Leben ist dazu da, das man wach ist, kritisch hinterfragt und lernt - ein Leben lang. Wenn jetzt also jemand kommt und sagt: der Euro ist sicher und Griechenland über den Berg ... dann kann man diesem Menschen glauben oder auch nicht. Ich habe bereits 200 Euro Lehrgeld gezahlt. Das reicht!
Warum die Älteren das Geld rausrückten, mag viele Gründe haben: Naivität, Einsamkeit, das Gefühl, endlich wieder gebraucht zu werden, Vergesslichkeit, Helfersyndrom etc. Sie deshalb schnell zu verurteilen, ist einfach, solange man nicht selbst im fortgeschrittenen Alter ist. Schuld haben immer noch die Kriminellen.

Beitrag melden
hepra 01.06.2014, 20:37
8. Ausgestanden?

Dass damit nun für die älteren Leute alles ausgestanden und vorbei ist, ist auf keinen Fall sicher, weil sich Trittbrettfahrer die Masche zunutze machen könnten. Daran ändert auch die gegenwärtige Berichterstattung nichts, denn es wurde schon mehrmals darüber berichtet, u. a. auch darüber, wie aufmerksame ältere Leute die Abzocker in die (Polizei-)Falle gelockt haben. Bleibt nur zu hoffen, dass bei der telefonischen Begrüßung "Rate mal, wer hier ist!" o. ä. jetzt möglichst überall die Alarmglocken schrillen.

Beitrag melden
gazettenberg 01.06.2014, 22:11
9.

Zitat von Qual
Zuerst muss man sich fragen wie wir ältere Bürger so ausgrenzen konnten, dass das überhaupt möglich war.
Ich glaube, Sie haben den Enkeltrick nicht verstanden. Der funktionierte ja gerade bei solchen älteren Menschen besonders gut, die Bindungen zu ihren Enkeln hatten, denen sie helfen wollten. Wo sehen Sie da eine Ausgrenzung?

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!