Forum: Panorama
Ermittlungen in den USA: Vermutlich mehr als 1000 Kinder durch katholische Priester m
DPA

Im US-Staat Pennsylvania sollen sich mehr als 300 Priester an Kindern vergangen haben, davon gehen Ermittlungsbehörden aus. An der "jahrzehntelangen Vertuschung" soll auch der Vatikan beteiligt sein.

Seite 3 von 3
Benza 14.08.2018, 23:49
20. #4 #undjetzt

Zitat: "Empörung ist eine Sache, aber was kann konkret dagegen getan werden? Wie kann konkret ein kleiner Minimalbürger dagegen angehen? Das ist die Frage!"

Aus meiner persönlichen Sicht ist die Antwort ganz einfach: der kleine Minimalbürger kann aus der Kirche austreten und auf diese Weise einer Organisation, die seit Jahrhunderten stets Wasser predigt und selbst Wein säuft, seine Unterstützung entziehen. Sowohl in moralischer als auch in finanzieller Hinsicht. Es sind ja schließlich nicht zuletzt die Kirchensteuern des kleinen Minimalbürgers, mit denen die Kirche weltweit Schweige- und Schmiergelder in Millionenhöhe bezahlt.

Beitrag melden
supergrobi123 14.08.2018, 23:56
21. @jetztreichts

Zitat von #jetztreichts
Empörung ist eine Sache, aber was kann konkret dagegen getan werden? Wie kann konkret ein kleiner Minimalbürger dagegen angehen? Das ist die Frage!
Der richtige Schritt, gegen diesen Irrsinn vorzugehen, ist sich immer wieder klar gegen Religionen zu positionieren. Wir müssen aufhören, Menschen, die an unsichtbare Zauberer glauben, besonders zu respektieren, sondern müssen Sie genauso behandeln wie Leute, die an Vampire und Kobolde glauben: Mit einem passenden Maß an Herablassung, Machen Sie sich ruhig drüber lustig. Kein Mensch verdient besonderen Respekt für den Geluaben an Märchenfiguren. Im Gegenteil. Leisten Sie einen kleinen Beitrag, um den unrechtmäßig bestehenden Respekt und damit die Macht der Religion abzubauen!
Und: Versuchen Sie Menschen, die Kirchenmitglied sind, vom Austritt zu überzeugen. Zeigen Sie ihnen auf, dass man den gezahlten Betrag effektiver für Gutes verwenden kann, wenn man an Unicef, Amnesty, Greenpeace oder die Krebsstiftung spendet, statt an das Milliardenimperium Kirche. Die Steuerrückerstattung können sie dann sogar selbst verpulvern!
So können auch Sie im Kleinen die Macht der Kirche als Moralinstanz schwächen und ihre finanzielle Grundlage verschlechtern.
Viel Erfolg!

Beitrag melden
TS_Alien 14.08.2018, 23:57
22.

Zitat von KingTut
#1 Die schrecklichen Ereignisse sollen sich bekanntlich in Pennsylvania zugetragen haben und nicht in Bayern. Zwischen beiden eine Verbindung herzustellen und dann noch die CSU mit hineinzuziehen, ist schon abenteuerlich. Meine Meinung jedenfalls. #3 Jene, die diese schrecklichen Taten begangen haben, unabhängig davon, welchen Beruf sie haben, handelten gegen die christlichen Gebote. So wie auch die Inquisition, Hexenverbrennung etc. gegen christliche Werte verstoßen haben. Das gleiche gilt für die verdächtigen Priester in Pennsylvania, falls sich ihre Schuld bestätigen sollte. Das Christentum steht für Frieden und Mitmenschlichkeit (Bergpredigt). Es kann nicht dafür verantwortlich gemacht werden, wenn Menschen diese Werte missachten. Es wird ja auch nicht unser Rechtssystem in Mithaftung genommen, wenn Menschen gegen Gesetze verstoßen.
Christen glauben an ihren Gott. Ein Gott, der solche Verbrechen zulässt, verübt von seinen "Stellvertretern", sollte nicht angebetet werden. Offensichtlich bringt es nichts. Am besten, man vergisst ihn. Wie so viele andere krude Ideen der Menschheit.

Beitrag melden
deppjones 14.08.2018, 23:58
23. Selbstgemachte Leiden

Selbstgemachte Leiden, so zynisch sich das auch anhören mag, vor allem für die Betroffenen, es bleiben selbstgemachte Leiden! Niemand muss seine Kinder dahin schicken und sollte sich auch wirklich überlegen, ob das eine so gute Idee ist :(

Beitrag melden
fatal.justice 15.08.2018, 00:00
24. Die...

Zitat von #jetztreichts
Empörung ist eine Sache, aber was kann konkret dagegen getan werden? Wie kann konkret ein kleiner Minimalbürger dagegen angehen? Das ist die Frage!
... christlich-jüdische Tradition sieht für solcherart Vergehen Beschneidungen vor. Niemand - egal welchen Glaubens - kann verhindern, dass Obhuthabende ihre Macht missbrauchen, wenn die Gelegenheit günstig ist. Dafür existiert schlicht keine Vorsorge. Wie denn auch? Das einzige Gegenmittel ist, die Lieben zu ermächtigen, sich zu wehren, wenn ein Hohlpfosten übergriffig zu sein meint. Und zwar volle Kanne.

Beitrag melden
Arrivato 15.08.2018, 00:04
25. Glauben die Priester, sie seien unantastbar?

Jeder kleine Laden, jede kleine Firma, in denen solche Zustände herrschten, wären schon längst dicht gemacht worden, wenn dort auch nur wenige Male solch kriminellen Vorkommisse passiert wären oder gegen den Jugendschutz verstoßen worden wäre.
Die Katholische Kirche scheint unantastbar zu sein, zumindest auf weltlicher Ebene. Wie können verantwortungsbewusste Eltern überhaupt noch ihre Kinder Priestern dieser Kirche anvertrauen? Wenn sie es dennoch tun, handeln sie fahrlässig und machen sich ggf. mitschuldig.

Aus Solidarität mit den vielen missbrauchten Kindern sollten Katholiken, die noch über ein Gewissen verfügen, aus dieser Kirche austreten und erst wieder eintreten, wenn die KK von jeglicher krimineller Energie gesäubert ist.

Christlich kann man diese kindermissbrauchenden Priester ganz bestimmt nicht nennen. Sie beschmutzen den Namen des Christus und beleidigen ihn im wahrsten Sinne des Wortes in höchstem Maße.
Jesus sagte: Was ihr (für) eine(n)m meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan. Mt 25,41

Glauben die Priester nicht an das, was sie predigen, z. B. das in der Bibel beschriebene Weltgericht?
Und sie werden hingehen: diese zur ewigen Strafe, aber die Gerechten in das ewige Leben. (46)

Wenn man das Schwarzbuch Katholische Kirche liest, wird einem speiübel.
https://www.theologe.de/schwarzbuch_katholische-kirche.htm

Beitrag melden
fatal.justice 15.08.2018, 00:10
26. Verstehe ich nicht.

Zitat von pirx64
Kreuzzüge, Hexenverbrennungen, Inquisition, Kindsmissbrauch. Und im Glaubensbekenntnis von der einzig christlichen Kirche zu schwafeln. Passt alles. Aber so wie die betrogenen Autokäufer weiter VW kaufen, so rennen die Katholiken weiter Sonntags in die Kirche.
Nur weil ein Subjekt der Glaubensgemeinschaft abtrünnig wurde, ist nicht der ganze Mumpitz obsolet. Blöderweise bin ich von Menschen umringt, die wirklich inbrünstig glauben. Ich nicht. Aber ich schätze die unterschwellige Subversion, einen positiven gesellschaftlichen Umschwung zu unterstützen. ;)

Beitrag melden
Peletua 15.08.2018, 00:25
27. # 6, # 9

#6: Aus Ihren Ausführungen schließe ich, dass für Sie der christliche Kulturkreis sehr wohl der moralisch überlegene ist. Interessant. In der Geschichte der letzten 1700 Jahre ist von Moral allerdings nicht allzuviel zu bemerken...

#9: In punkto Hexenverbrennung hat der Protestantismus deutlich mehr auf dem Kerbholz als die katholische Kirche. Die Hexenverbrennungen begann sowieso erst nach der Reformation. Die übrigen Punkte treffen natürlich zu.

Beitrag melden
Seite 3 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!