Forum: Panorama
Erschossener Junge mit Spielzeugpistole: "Sie haben ihren Job gemacht"
AP/ Northeast Ohio Media Group

In Cleveland haben Polizisten einen Zwölfjährigen erschossen, weil er mit einer Spielzeugpistole hantierte. Die Eltern des Jungen sind schockiert, der Polizeichef verteidigt das Vorgehen seiner Leute.

Seite 15 von 15
Gmorker 24.11.2014, 15:56
140. und andersrum?

Der Tod des Jungen ist sicher tragisch und hätte vermutlich vermieden werden können...

Aber ich muss dann doch mal Teufels Advocat spielen. Was wäre denn, wenn es eine echte Waffe gewesen wäre und die Polizisten hätten gewartet, wie es hier von vielen Foristen gefordert wurde. Wenn der Junge dann erstmal 1-2 andere Kinder oder einen der Polizisten angeschossen hätte, dann wäre vermutlich das Geschrei groß, das die Polizisten das doch hätten verhindern müssen.

Als Polizist ist man immer der Verlierer, egal wie man handelt, das zeigt auch dieser Fall wieder. Wenn bei einem Einsatz mit Schusswechsel nicht mindestens auf jeden verletzten Verdächtigen ein toter Polizist kommt, schreit die Öffentlichkeit auf.

Beitrag melden
Seite 15 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!