Forum: Panorama
Erschossener Junge mit Spielzeugpistole: "Sie haben ihren Job gemacht"
AP/ Northeast Ohio Media Group

In Cleveland haben Polizisten einen Zwölfjährigen erschossen, weil er mit einer Spielzeugpistole hantierte. Die Eltern des Jungen sind schockiert, der Polizeichef verteidigt das Vorgehen seiner Leute.

Seite 6 von 15
fareast 24.11.2014, 13:51
50. Wuerden Sie das

Zitat von Immanuel_Goldstein
Und warum gab es eine Frage der Notrufzentrale, ob das Kind weiß oder schwarz sei, wie es amerikanische Medien berichten? Was soll diese Frage und warum werden den Polizisten zentrale Fakten verschwiegen?
bitte mal mit einem Link belegen? Ich hab nichts dergleichen gefunden.

Beitrag melden
crazy_swayze 24.11.2014, 13:51
51.

Da hat einer wieder den Darwin Award gewonnen. Wenn ein Polizist sagt man soll die Flossen hoch halten, dann tut man das einfach.
Im Schnitt stirbt in den USA ein Cop pro Tag. Natürlich haben sie dann Paranoia wenn jemand mit einer (in diesem Fall falschen) Waffe vor ihnen herumwedelt. Es gibt auch 12-jährige Gang-Mitglieder, die als Mutprobe Läden ausrauben sollen. Das Alter des Opfers ist kein belastender Beweis für eine etwaige Unfähigkeit der Polizisten.

Beitrag melden
nurmeinemeinung 24.11.2014, 13:55
52.

Zitat von vandenplas
einem zwölfjährigen Jungen eine BB-Gun schenken und ihn unbeaufsichtigt damit spielen lassen? Dass die US-Cops schiesswütig sind weiss ja mittlerweile jeder (US-Polizeistatistik: alle 28 Stunden 1 erschossener Schwarzer). Diese BB Pistolen und Gewehre sind für Laien auch auf den zweiten Blick kaum von den tödlichen Originalen zu unterscheiden. Was....
Warum das für Kinder cool ist? Aufgrund von Menschen wie Ihnen. Kinder mögen es zu provozieren.
Und wenn man nur schon aufgrund von einer Waffe Schnappatmung kriegt finden Kinder das natürlich Klasse.

Warum haben wir in D keinen gesunden Umgang mit Waffen? Andere europäische Gesellschaften haben da nicht solche Probleme.

Und haben Sie mal geschaut wie die Statistik aussieht wenn man die ganzen Drogengangs rausnimmt? Oder wie viele Stunden es sind wenn man Schwarze Täter und Schwarze Opfer berechnet? Ihre Zahl sagt gar nichts aus.

Beitrag melden
nachtmensch2014 24.11.2014, 13:57
53. Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Yo man! - Als Kind beim Spielen auf dem Spielplatz erschossen werden. Von der Polizei! - Mal eine ganz neue Variante des täglichen Wahnsinns. Wenn man denkt, man hat schon alles gesehen, wird man flux eines besseren belehrt. Krass!
- Und sehr traurig.

Beitrag melden
nurmeinemeinung 24.11.2014, 13:59
54.

Zitat von der.tommy
Wie wahrscheinlich finden es die Befürworter der Taten der Polizei hier, dass ein Zwölfjähriger einen gezielten und dann auch tödlichen Schuss auf den Polizisten hätte abgeben KÖNNEN selbst wenn er es gewollt hätte? Eine echte Handfeuerwaffe wiegt schon einiges und ein so junges Kind ist kaum in der Lage, damit vernünftig zu zielen. Hier einen gezielten torsoschuss abzugeben, obwohl das Kind nicht mal gezielt hat (es hätte laut Schilderung die Waffe ja nicht mal richtig in der Hand) war schlicht falsch.
Eben. Echte Fachleute hier. Es gibt ja keine Kindersoldaten. Die würden ja die Waffen gar nicht hoch kriegen. Und die jungen Bandenschützen in den USA: Alles Lüge. So 700g einer normalen Kurzwaffe kann ein Kind doch gar nicht heben.

Und ein Polizist sollte warten bis... Ja bis wann denn? Bis der Kollege verwundet am Boden liegt? Wenn man die Waffe in der Hand hat braucht man unter einer Sekunde bis der Schuss draußen ist. So schnell kann keiner mehr gegensteuern.

Aber ich gehe mal davon aus sie haben ihr Fachwissen aus dem Fernsehen. Wie leider die meisten hier. Geschossen hat von denen noch keiner.

Beitrag melden
Attila2009 24.11.2014, 13:59
55.

Zitat von wolly21
Der Tod des Jungen hätte durch schärfere Waffengesetze in USA verhindert werden können. Denn wenn die Polizei nicht überall scharfe Waffen vermuten müßte, müßte sie auch nicht gleich tödlich schiessen. Ein Zweites wäre auch ein Herstellungsverbot von täuschend echt aussehenden Spielzeugpistolen. Macht die Dinger - wenn schon solches Spielzeug nötig ist - aus signalrotem Plastik.
Es dauert keine drei Beiträge ehe der übliche Dünnpf von "schärferen Waffengesetzten " kommt.
Grundsätzlich richtet man keine täuschend echte Waffenimitation auf einen Menschen, egal ob Polizist oder nicht.
Würde ich Sie so erschrecken wären sie anschließend sicher voll begeistert.
Hier hat Erziehung versagt.
Ich laufe doch auch nicht auf einer ICE Strecke zu Fuß nach Hause und beklage mich dann über den Lokführer.

Des weiteren können Polizisten auch bei einem totalen Waffenverbot bei den jugendlichen Gangs dort nicht davon ausgehen dass es keine scharfe Waffe wäre, nämlich weil die Möglichkeit immer noch besteht dass es eine illegale Waffe ist.
Der Polizist ist aber nicht verpflichtet hier ein Lotteriespiel unter Einsatz seines eigenen lebens zu machen. Auch der hat Familie und Kinder.
Man kann doch nicht davon ausgehen weil etwas verboten ist dass es das dann auch nicht geben kann, wie naiv sind wir denn ?
Verbieten ,verbieten ,Verbieten.Wie wäre es mal das Gehirn zu benutzen ?

Beitrag melden
Maro2 24.11.2014, 14:00
56. Da dreh ich durch

Zitat von merkur08
und der Junge haette einen Polizisten erschossen, haette man gesagt. Selbst schuld......Ein gewisser Tamir......auch er haette wissen sollen, dass man in den USA besser auf die Anweisungen der Polizei folgt...........
Vieleicht sollten Sie einmal Ihre Grammatik überprüfen, speziell die Regeln über die Satzzeichen.
Und wenn Sie schon dabei sind dann überprüfen Sie doch auch gleich Ihre Einstellung zu Waffe und verhältismässiger Gewalt. Vor allem wenn es sich um 12jährige Kinder handelt.
Bei solche Rechtfertigungen kommt mir, gelinde gesagt, die kalte Kotze hoch.

Beitrag melden
gehtsnochbesser? 24.11.2014, 14:00
57. Haben Sie als Kinder nicht mit Spielzeugwaffen gespielt?

Wir haben! Und zwar überall. Und wir hätten eine Aufforderung durch Polizisten erst mal überhaupt nicht verstanden wir haben doch gar nichts getan. Machmsl fragen wir uns ja woher die Gewalt der Kinder und Jugendlichen bei uns kommt. Wer hier im Forum list bekommt eine Ahnung über die Verrohung unserer Erwachsenen Gesellschaft. Wir sind die Vorbilder.

Beitrag melden
mod4334 24.11.2014, 14:01
58. @pom_muc

Die Frau der Polizeizentrale hat gefragt ob er schwarz oder weiß war... Dann wurden die Polizisten nicht ordentlich informiert. Ein Schelm wer da an was bestimmtes denkt... Kann man überall nachlesen.

Beitrag melden
Vex 24.11.2014, 14:06
59. ...

Wäre der Junge weiss gewesen würde er noch leben. Die tat ist sehr wohl rassistisch weil US Polizisten auf Schwarze einfach schon ganz anders reagieren.

Aber mal vom Rassismus abgesehn will man wirklich in einer Welt leben in der Polizisten auf 12jährige schiessen selbst wenn diese bewaffnet sind ? Hätte es vielleicht gereicht einen Warnschuss abzugeben ?
Und wenn muss man gleich in den Bauch oder Kopf schiessen ? Ist Waffenbesitz wirklich diesen ganzen Mist wert ?

Beitrag melden
Seite 6 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!