Forum: Panorama
Erste Ermittlungsergebnisse: Blackbox-Daten weisen Parallelen zwischen verunglückten
BEA/HANDOUT/EPA-EFE/REX

Nach dem Absturz der Ethiopian Airlines-Maschine verdichten sich die Hinweise auf technische Probleme. Der Flugschreiber zeigt offenbar Ähnlichkeiten zur verunglückten indonesischen Maschine desselben Typs.

Seite 8 von 8
axel.hag 19.03.2019, 08:22
70. und wieder Piloten

Zitat von HaPeGe
Es sind wahrscheinlich zwei Dinge zusammengekommen, bei diesen Unglücken nit dieser Maschine: 1. Die mangelnde Erfahrung der Piloten mit den Eigenheiten dieses Typs aufgrund mangelnder Trainingsmöglichkeiten, da die Simulatoren noch nicht entsprechend bestückt sind 2. Fehler, die offensichtlich im Autopiloten dieser Maschinen vorhanden sind. Ich hätte erwartet, dass Boeing bereits nach dem ersten Absturz aufgrund der Daten aus der Blackbox eine Empfehlung ausgesprochen hätte, die Maschinen am Boden zu lassen. Aber leider folgt auch dieser Konzern der amerikanischen Devise, dass die Steigerung des Gewinns Vorrang vor allem hat. In der Luftfahrt ein Unding ! Hier hat die Sicherheit absoluten Vorrang. Vielleicht sollten die Fluggesellschaften aus diesen beiden Abstürzen lernen und in Zukunft die Auswahl ihrer Maschinen überdenken.
Nein, liebe Experten, der Konstrukteur hat das leichtfertig verbockt. Nase hoch, das kann auch ein unerfahrener Pilot. Mit einem unbekannten Kapitän um das Ruder Kämpfen, das war etwas für Freibeuter. Boeing hat betrogen, schlimmer als VW. Es gab ein paar hundert reale Tote!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 19.03.2019, 14:25
71.

Zitat von fatherted98
....das sogar die Landung....per Software eingeleitet wird....der Pilot die Software nur im Notfall abschalten kann...und....was mir unbekannt war....sogar vom Tower aus im Notfall das Flugzeug "ferngesteuert" gelandet werden kann.....dadurch ergibt sich natürlich eine hohe Abhängigkeit von Software und Computersteuerungen.....deshalb sollte man ja auch bei Start und Landung sein Handy ausschalten....was ja bekanntlicherweise keiner macht. Evtl. liegt auch hier eine solche Störung vor....
OT:
Es ist bei modernen Verkehrsluftfahrzeugen nahezu Standard mehr oder weniger "automatisch" zu landen. Eine "echte2 Landung per Hand muss aber in einem gewissen Umfang nachgewiesen werden.

Das Märchen, dass heutzutage Verkehrsflugzeuge vom Tower aus "ferngesteuert" werden können, wurde seit dem Verschwinden der MH370 immer wieder vorgebracht und dabei der Begriff "BUAP" Boeing Honeywell Uninterruptible Autopilot) verwendet.
Für jeden Flugzeugtyp braucht man eine Lizenz, ein Tower kann garnicht so viele Menschen fassen, um für alle Luftfahrzeuge "Piloten" parat zu haben.
BUAP wurde einmal in einem Lfz getestet, danach zu den Akten gelegt.

Selbst die USAF hat mit der F 4 QF ferngesteuert als Ziel für Abfangjäger experimentiert, aber diese "Nebenaufgabe" der Phantom zum 1. Januar 2017 eingestellt.
Wenn man die Apparatur in Holloman AFB, New Mexico gesehen hat, dann waren das enorme "Cockpits" am Boden und eine riesige Kiste in der Maschine.

Was das Handy betrifft: moderne Luftfahrzeuge sind gegen derartige Strahlungen geschützt. Viele Airlines "stören" sich deshalb nicht groß, wenn bei Starts oder Landungen so ein Funkfernsprechgerät Piepst, klingelt oder sich sonst wie bemerkbar macht.

Viel größere Gedanken machen sich Airlines heutzutage eher um die Lithium-Batterien im Handgepäck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaPeGe 19.04.2019, 10:31
72. Vorsicht !

Zitat von axel.hag
Nein, liebe Experten, der Konstrukteur hat das leichtfertig verbockt. Nase hoch, das kann auch ein unerfahrener Pilot. Mit einem unbekannten Kapitän um das Ruder Kämpfen, das war etwas für Freibeuter. Boeing hat betrogen, schlimmer als VW. Es gab ein paar hundert reale Tote!
Vorsicht mit dem Begriff leichtfertig; ich denke Boeing hat schon einige Tests durchgeführt. Aber sie standen durch die Neukonstruktionen seitens Airbus arg unter Druck und haben dann die 737 Max auf den Markt "geschmissen". Das war der Fehler ! Die Gewinnmaximierung hat über das oberste Gebot in der Luftfahrt gesiegt: Sicherheit ! Die Fluggesellschaften sollten das im Gedächtnis bewahren !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 8