Forum: Panorama
Erstmals seit 70 Jahren: US-Bundesstaat Georgia richtet Todeskandidatin hin
REUTERS/ Georgia Department of Corrections

Kelly Renee Gissendaner ist tot. Die verurteilte Mörderin wurde im US-Bundesstaat Georgia mit einer Giftspritze hingerichtet. Nicht nur der Papst hatte vergeblich versucht, ihr zu helfen.

Seite 1 von 13
ackergold 30.09.2015, 08:23
1. Es ist unmenschlich - ich bleibe dabei.

Der Mörder hat Lebenslang bekommen, die Frau wurde mit einer Giftspritze brutal hingerichtet, obwohl die Kinder des Ermordeten für Begnadigung plädiert haben?

Mir fällt dazu wirklich nur ein einziges Wort noch ein: Barbarei. Ich wüßte auch nicht, was man dem IS noch moralich entgegensetzen könnte, wenn das geduldet werden soll.

Beitrag melden
WestlicheNation 30.09.2015, 08:28
2. Null verständnis

Ich verstehe nicht wieso diese Leute ständig versuchen Verbrecher zu retten. Wieso dieser Täterschutz?

Beitrag melden
keksguru 30.09.2015, 08:37
3. Menschen können vergeben, der Staat nicht

und da heißt es gleiches Recht für alle. Auf Mord steht die Todesstrafe in den USA. Das an sich mag man zwar von Europa aus als barbarisch ansehen, aber andererseits wer innerhalb der Grenzen der USA einen Mord begeht kennt die Konsequenzen.

Beitrag melden
darkace82 30.09.2015, 08:39
4. Wann wird es hier soweit sein?

Noch regen sich die meisten (zu Recht) über die Todesstrafe in den USA auf. Die Frage ist nur, wohin gehen wir in Europa? Europaweit feiern rechte Parteien neue Erfolge und Teil deren Polemik ist nicht selten auch die Todesstrafe... In Deutschland ist die Gefahr rechter Parteien zum Glück noch gering. Anders th in osterreich, frabkreich, GB...

Beitrag melden
a.w.e.s.o.m.-o 30.09.2015, 08:47
5.

Die Amis brauchen endlich ein Gleichstellungsgesetz ... dann sind solche Diskussionen obsolet.

Beitrag melden
Racer77 30.09.2015, 08:48
6. Warum wird bei der Todesstrafe gerne nach dem Geschlecht differenziert?

Warum ist es in Zeiten, in denen immer wieder Gleichberechtigung gefordert wird nun so besonders, dass eine Frau hingerichtet wurde?

Ist es nicht viel mehr ein Beweis der Benachteiligung von Männern in dieser Frage? Wie viele Männer wurden denn in Georgia in den letzten Jahrzenten hingerichtet?

Auch wenn ich persönlich kein Freund der Todesstrafe bin, sollten Täter sich bewusst sein, was sie erwartet. Wenn auf das Verbrechen die Todesstrafe steht, dann kann es dazu kommen, dass sie ausgeführt wird.

Und entweder sollte man dann bei jeder Hinrichtung einen Artikel schreiben oder es auch bei Frauen lassen. Sonst erscheint es wieder so, dass Gleichberechtigung der Bevorzugung und nicht der gleichen Rechte dienen soll!

Beitrag melden
bigbear31 30.09.2015, 08:55
7.

Ein kulturloser Staat in den USA. Andere US Staaten sind da weiter entwickelt. Texas hat die meisten staatlich ermordeten Unschuldigen auf dem Gewissen - Texanisches Recht steht ueber Menschenrecht.

Beitrag melden
geirröd 30.09.2015, 09:04
8. Andere Länder, andere Sitten....

...und Gesetze - gewöhnt Euch endlich mal daran. Ständig heben wir uns über andere Sitten und Gebräuche sowie Regeln, nach denen andere Länder seit Jahren leben und wir meinen immer die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und unser Denken und Handeln ist der Weisheit letzter Schluss...

Beitrag melden
Widerstandsgewächs 30.09.2015, 09:04
9. das wäre mal ein Thema,

an dem sich Feministen abarbeiten könnten, denn es besteht der Verdacht, dass die Frau sterben musste, weil eine Frau nicht "böse" oder kriminell zu sein hat und schon gar nicht, einen Partner zur Duchsetzung ihrer Interessen einzusetzen hat. Dafür hatte man sogar Mitleid oder Gnade für den offensichtlich die Tat ausführenden männlichen Täter! Letzendlich die gesellschaftliche Reaktion auf die konstruktivistische Annahme, Frauen gut, Männer böse, nur diesmal im Ergebnis zum Nachteil der Frau.

PS. Ich lehne die Todestrafe ab und möchte damit nicht behaupten, dass Frauen böse sind, nur haben Sie eben genau soviele Schwächen, wie wir Männer auch, aber dies darf nicht zur Benachteiligung oder Bevorzugung vor Gericht des einen oder anderen Geschlechtes führen!

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!