Forum: Panorama
Erziehung eines Dreijährigen: Avocado als Geburtstagsgeschenk? Juchuuu!

Für Geschenke muss man sich artig bedanken, selbst, wenn sie einem nicht gefallen. Diese Lektion sollte der dreijährige Henry aus den USA lernen. Mit einer Avocado stellte sein Onkel ihn auf die Probe - und filmte die Reaktion des Jungen.

Seite 1 von 3
taglöhner 27.08.2015, 15:18
1.

Denke mal, das pädagogische Vorgespräch war unnötig, eher sogar voll daneben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
se123 27.08.2015, 15:34
2. traurig...

... wenn man bereits so kleine Kinder auf reines Erfühlen von Normen trainiert und jegliche Ehrlichkeit unterbindet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marshall rosi 27.08.2015, 15:35
3. traurig, traurig

Armer Junge!
"Wir hatten Sorgen, dass er die Geschenke auspacken und dabei so ehrlich sein würde, wie er sonst immer ist."
Mir macht Ehrlichkeit keine Sorgen.

Ich sehe es so: Was er vor allem dadurch lernt ist, seine wahren Gefühle zu ignorieren.
Hoffentlich hat sein Monstertruck mehr übrig für authentische Gefühle als seine Angehörigen, die seine Dressur per Internet vor der ganzen Welt bloßstellen.

"Er ist sehr sensibel, was die Gefühle anderer Menschen betrifft." sagt die Mutter. So, so...
Ich wünsche ihm sensible Eltern, die echte Gefühle nicht zugunsten einer falschen Höflichkeit opfern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Susanne133 27.08.2015, 15:37
4.

Was ist denn falsch daran, dass ein Kind Dinge gut und weniger gut findet? Mit ist eine ehrliche Reaktion lieber als vorgetäuschte und 'eingebläute' Freude. Mich nervt eher, wenn Kinder fragen, ob das alles war, wenn sie die Geschenke ausgepackt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oldfever 27.08.2015, 15:39
5. Heucheln statt Ehrlichkeit

"Wir hatten Sorgen, dass er die Geschenke auspacken und dabei so ehrlich sein würde, wie er sonst immer ist."

Da wird ein 3-jähriger von den Eltern abgerichtet, Gefühle zu verbergen und unehrlich zu sein? Liebe Eltern, wollt Ihr wirklich einen Heuchler heranziehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernstullrichschultz 27.08.2015, 15:56
6. Leckere Avocado

Eine Avocado ist ein wunderbares Geschenk für Dreijährige! Ernsthaft. Die Erwachsenen haben merkwürdige Vorstellungen, was Kinder toll finden sollen. Das Kind war nicht "höflich", das bilden sich Erwachsenen nur ein.
Meine Tochter hat viel mehr mit den Geschenkekartons gespielt als mit dem Inhalt der Geschenke.
Außerdem sind bestimmt nicht nur ein arme Kind froh über eine leckere Avocado!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stuff 27.08.2015, 16:05
7. Der Junge hat gelernt.

Den Eltern steht das noch bevor. Schenken ist nicht so einfach. Mit einem Geschenk den Beschenkten zu testen geht bei mir nicht mal als wohlgesinnte Erziehungsmassnahme durch. Zum Erziehen gibt es genügend andere Gelegenheiten. Mit Schenken sollte man Freude machen, echte Freude, und die Bedürfnisse des Beschenkten nicht vergessen. Sonst kriegt Mama wieder Topflappen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ford_mustang 27.08.2015, 16:09
8. Oh man

Es wäre besser, wenn die Erwachsenen mal ehrlicher wären, bei Geschenken, die ihnen nicht gefallen.
Ich habe mal einen Männeken Piss Springbrunnen von einer Nachbarin bekommen. Weiß der Himmel wie sie darauf gekommen ist, fand das Ding wohl witzig.
Habe mit ihr gesprochen und das Ding zurückgegeben.
Trozdem war das kein Problem. Man muss natürlich feinfülig rangehen, am Besten erst einen Tag später.
Wer weiß, was ich sondt noch alles bekommen hätte, weil sie gedacht hätte, ich finde das Ding toll.
Ich wünsche dem konditionierten Kleinen, dass er nur auf Menschen trifft, die seine wahren Vorlieben erkennen.
Er hat ja wohl noch "richtige" Geschenke bekommen. Hoffentlich denkt e jetzt nicht, das er sich nur über jeden Kram freuen muss um etwas Gutes zu bekommen.
Ist ja schön, dass der Kleine so feinfühlig ist, mit seinen Mitmenschen. Wieviel Feingefühl hat denn eigentlich jemand, der irgendeinen Mist verschenkt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klingeldraht 27.08.2015, 16:09
9. Das arme Kind

Traurig zu sehen dass schon dreijährige zur Unehrlichkeit erzogen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3