Forum: Panorama
Euro-Jackpot: 76,8 Millionen Euro - deutscher Lottospieler gewinnt Rekordsumme
DPA

Ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen hat den Eurojackpot geknackt - und einen neuen deutschen Lotterie-Rekord aufgestellt.

Seite 3 von 6
outsider-realist 26.03.2016, 07:03
20.

Zitat von swandue
Eine Million ist vielleicht schnell weg mit Haus, Auto, etc., aber mit drei Millionen müsste man selbst in Niedrigzinszeiten ziemlich lange nicht mehr arbeiten und das Glück hätten dann 25 Leute. 76 Millionen € - ein bisschen wie "Herr Müller, kommen Sie mit, Sie fliegen heute Abend in den Weltraum."
.....also Leuten bei denen 1 Millionen schnell weg sind, kann man eh nicht mehr helfen. Da gibts ja viele Beispiele vom Lottomillionär zu Hartz IV.
Ein Lottogewinn von einer Millionen wäre für mich eine finanzielle Sicherheit aber kein Ansporn das Geld möglichst schnell zu verjubeln. Wer meint gleich morgen einen Ferrari kaufen zu müssen, der kann mit Geld nicht umgehen.
Bei 76 Millionen würde ich einen Teil für mich zurücklegen, der mir finanzielle Unabhängigkeit garantiert, den anderen (grösseren) Teil, würde ich in Tier- und Naturschutzprojekte spenden. Das bringt mir mehr Freude als in Protz und sinnlosem Luxus zu schwelgen. Da tickt aber jeder Mensch anders. Ich weiss.....bin Gutmensch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmuekno 26.03.2016, 07:14
21. Alternative

@fremdlingxxl nur für den Fall dass Sie einspringen und nicht wissen was Sie mit dem Geld anfangen sollen, würde ich mich über einen kleine Anteil freuen.
Ne Spass beiseite, ich wüsste schon was ich mit dem Geld anfangen täte.
1. meine Schulden tilgen
2. ein paar mehr oder wenige große Wünsche erfüllen
3. eine Reihe von Leuten die kenne und es mehr oder weniger brauchen können einen dicken 5 stelligen Betrag zukommen lassen
4. Eine ausreichende Altersvorsorge einrichten
5. ein paar Milliönchen in EUR, $, Yen, SFR, Gold, Silber, Rohdiamanten bunkern
6. sicher nichts an irgendwelche "Wohltätigen Organisationen" spenden, wenn dann nur direkte Hllfe wo auch 100% ankommen
7. der Rest wird sich ergeben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herm16 26.03.2016, 07:31
22. ich gönne es ihm

allerdings ich waer mit dieser Summe überfordert. Warum wird in den unteren Klassen so wenig ausgeschüttet. Waer doch gut, wenn anstelle von 8 € , 100€ ausgezahlt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sokratesschüler 26.03.2016, 07:35
23.

Zitat von butlerking
Für den Gewinner ist sein bisheriges Leben zu Ende. Ob ihm sein neues Leben gefällt? Ich möchte nicht so viel Geld gewinnen. Ich würde nicht Glücklich werden damit. Etwas mehr wäre OK aber gleich soviel, nein! Ich hoffe er wird den Gewinn nicht bereuen.
Seien wir alle doch ehrlich. So einen Gewinn würde niemand ablehnen und jeder hätte Pläne in der Schublade was er oder sie machen würde. Wir beneiden Menschen, die so viel gewinnen unabhängig davon, ob es sie wirklich glücklich macht. Glück ist subjektiv und kann nur der Betroffene selbst empfinden resp. bei sich diagnostizieren. Wir können diese Diagnose nur akzeptieren und uns dann dem Wichtigsten zuwenden ... unserem eigenem Leben. Aber das fällt vielen Menschen leider viel zu schwer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rioreisser 26.03.2016, 08:19
24. 70 Menschen glücklich machen

70 Menschen glücklich machen, statt einen unglücklich!
Schade dass alle Lotterien immer mit hohen Gewinnen Leute anlocken wollen, dabei wäre es viel interessanter das Geld unter die breite Masse zu streuen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tante_Frieda 26.03.2016, 08:56
25. Griegram

Jetzt bin ich mal gespannt,was die Griesgrame unter den Lesern wieder an diesem Gewinn auszusetzen haben - außer,dass sie ihn nicht selbst getippt haben.Leute,freut euch doch einmal und zerbrecht euch nicht schon wieder den Kopf des Glücklichen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5Minute 26.03.2016, 09:19
26.

Also hier ist mal die Behauptung richtig, dass dem Gewinner mit viel Geld, unzählige Verlierer gegenüberstehen.

Damit der Gewinner seine 76 Mio bekommt mussten. Andere um mindestens 76 Mio ärmer werden. Bei der Glücksspielquote wahrscheinlich mindestens 150 Mio ärmer.

interessant finde ich, wie viele Menschen bei der freiwilligen Verteilung von unten nach oben mitmachen, ja dies aktiv unterstützen. Und das mit dem egoistischen Wunsch selbst oben zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
besserbescheidwisser 26.03.2016, 09:24
27.

Zitat von outsider-realist
Ich freue mich für den Gewinner, hätte mich aber mehr über 76 glückliche Gewinner gefreut, die sich Millionäre nennen dürfen. Solche extrem hohen Gewinne halte ich für pervers, aber auf der anderen Seite passt es aber auch in das Schema unserer Gesellschaft. Ich wünsche dem Gewinner alles Gute und das er klug und weise mit dem Geld umgeht. Meine Güte.....was kann man mit so einem Betrag alles bewirken.
Die hohen Millionengewinne sind da um neue Kunden anzulocken, die kleinen Gewinnen schütten die Lottogesellschaften nur aus um die langwierigen Spieler bei der Stange zu halten, dazwischen wird immer weniger ausgeschüttet, das ist die neue Masche in der staatlichen Lotterie. Der einzige der immer gewinnt ist der Staat der fast 50 % der Einnahmen einkassiert. Dann geht noch ein kleiner Teil für die Lottogesellschaften drauf und weniger als die Hälfte der Einnahmen wird ausgespielt. Nicht umsonst wird Lotto auch die "Dummensteuer" genannt. Finanziert werden aus den Lottogewinnen unter anderem die Subventionen für kulturelle Einrichtungen wie Theater, Oper und Museen, also Einrichtungen die der i.d.R. finanzschwache Lottospieler nur sehr wenig in Anspruch nimmt. Hier findet also eine Umverteilung statt die der "Pöbel" bezahlt um seine Spielsucht zu befriedigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrich-wilhelm 26.03.2016, 09:35
28. Was?

Ist das Problem? 4 Jahre Boni bei VW,den Banken und schon hat man den Zaster. Habe noch nie davon gehört,dass diese Typen Probleme damit haben,oder ihr" Gewissen" mit sozialen Taten beruhigen müssen. Im Gegenteil,die Gier steigt und die glauben ernsthaft,dass sie das wert sind. Also möge der Gewinner ruhig weiter schlafen,sein Geheimnis wahren oder eine Stiftung einrichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
besserbescheidwisser 26.03.2016, 09:38
29.

Zitat von rioreisser
70 Menschen glücklich machen, statt einen unglücklich! Schade dass alle Lotterien immer mit hohen Gewinnen Leute anlocken wollen, dabei wäre es viel interessanter das Geld unter die breite Masse zu streuen !
Das Geld aus dem Jackpot befand sich doch schon in der breiten Masse. Dann hat sich die breite Masse dazu entschieden das Geld in einen Topf zu werfen um einen unter ihnen "glücklich" zu machen. Hört sich zwar verrückt an, aber so tickt unsere Gesellschaft nun mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6