Forum: Panorama
Evakuierung in Frankfurt: Familienbilder auf den Stick, Dokumente aus dem Haus
Markus Kirchgessner

Es ist die größte Evakuierung in der Geschichte der Bundesrepublik: Wegen einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg müssen mehr als 60.000 Frankfurter ihre Wohnungen verlassen. Elf Betroffene berichten.

Seite 2 von 4
freddygrant 02.09.2017, 22:15
10. Und warum muss man ...

... dann der damals leitenden und heutigen gebildeten
Zivilgesellschaft klar machen, dass Menschen im Irak,
Libyen, Jemen etc. heute noch viel Schlimmeres durchmachen
müssen in der Erkenntnis, daß es dabei und in unserer
westlichen Wertegesellschaft nicht um Menschen und deren
Überleben, sondern nur um religiöse, ideologische und
materielle Interessen geht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmidti43 02.09.2017, 22:22
11. In den Medien wird das so gut wie nie thematisiert, sondern tabuisiert

Was wird in den Medien tabuisiert? Wie alt sind Sie? 14?
Schon mal was gelesen vom 2. Weltkrieg?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echoanswer 02.09.2017, 22:30
12. Die Smartphone-Generation

die aus Langeweile Veganer wird, kann sich das nicht mehr vorstellen, wenn solche Bomben massenhaft vom Himmel fallen und explodieren. Die Sorgen von heute sind dagegen Luxus pur. Aber ... man setzt darauf, dass auch der letzte bald gestorben ist, der dich daran erinnert. Anders ist nicht zu erklären was im Moment in der Welt so abgeht. Aus der Geschichte hat der Mensch noch nie gelernt. Er hat nur vergessen und verdrängt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannes_stein 02.09.2017, 22:38
13.

Ich verstehe manche Zeitgenossen nicht, die eine Notwendigkeit einer Evakuierung in Frage stellen, die Vergleiche mit Kriegsgebieten anstellen, relativieren und solche Aktionen für Übertrieben halten. Ja, Krieg und dessen Folgen sind für die Menschen sind etwas furchtbares, das tut aber in Frankfurt nichts zur Sache. Die HC-4000 könnte explodieren und würde alle Menschen im Umkreis der Explosion bis ca. 800m unmittelbar töten oder ernsthaft verletzen - nur das zählt. Der Staat ist verpflichtet, Schaden von den Bürgern abzuwenden und dieser setzt das im Rahmen der Evakuierung, als letzte Möglichkeit auch mit Gewalt durch. Anstelle den tausenden Helfern, Feuerwehrleuten, Polizisten und THW sowie der städtischen Administration und dem Kampfmittelräumdienst für die Umsicht und den reibungslosen Ablauf der Vorbereitungen zu danken, bei dem u.a. zwei Krankenhäuser und diverse Altenheime verlegt wurden, beschweren sich manchen Menschen über die Störung in ihrem Tagesablauf und jammern über Befindlichkeiten. Ich bin mir jetzt gerade nicht sicher ob das nur dumm, dreist oder beides ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danieldurchschnitt 02.09.2017, 23:26
14. Fragen unerwünscht

Zitat von schmidti43
Was wird in den Medien tabuisiert? Wie alt sind Sie? 14? Schon mal was gelesen vom 2. Weltkrieg?
Nach heutigen Maßstäben dürfte es wohl erlaubt sein zu fragen, ob es für den Endsieg der Allierten unbedingt nötig war, die deutsche Zivilbevölkerung zu massakrieren, nachdem die Militärischen Ziele erreicht waren. Es erscheint mir schwierig, Kriegsverbrechen der Sieger mit der Kollektivschuld der Besiegten zu rechtfertigen. Eine ehrliche Aufarbeitung wird fortwährend gerne tabuisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ketzer3 02.09.2017, 23:53
15. Tabuisierung?

Zitat von imo27
Das erinnert daran, was die Menschen in den Städten in Deutschland während des 2. WK durchmachen mussten. Flüchten konnten sie nicht, nur sich verstecken. In den Medien wird das so gut wie nie thematisiert, sondern tabuisiert.
Also, von der Tabuisierung habe ich nichts gemerkt.
Was wollen Sie denn sagen?
Dass die britischen Fliegerbomben nicht nur damals sondern auch heute noch Angst und Schrecken verbreiten?
So ist es.
Das hängt mit unserer glorreichen Geschichte zusammen. Die Geschichte pflanzt sich fort bzw. hat auch für das Heute noch Konsequenzen.
Die Geschichte Deutschlands / unseres Landes / unseres Volkes (nennen Sie es mal, wie Sie es wollen, das spielt in diesem Kontext keine Rolle) besteht nicht nur aus Schiller, Goethe, Kant. Schön wär's.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
postit2012 03.09.2017, 00:02
16. Och jo,

Zitat von Lemberger401
Sind denn alle verrückt geworden. So ein Umstand. Ich finde solche Mega-Evakuierungen für vollkommen übertrieben. Aber es ist typisch, keiner will auch nur ein bisschen Verantwortung übernehmen. Wieviel Entschärfungen sind denn in den letzten 50 Jahren daneben gegangen und wieviel tausend Tote hat es in Deutschland denn gegeben? Aber sicher verdienen die Rettungsdienste sich eine goldene Nase an solchen Geschichten. Es kommt doch auch keiner auf die Idee das Autofahren zu verbieten weil tausende jedes Jahr dabei ums Leben kommen,
das ist sicher alles eine Erfindung der geldgierigen Rettungsdienste, die sich hier in Augsburg schon letzte Weihnachten einen Heidenspaß draus gemacht haben, die alten Leute in meiner Nachbarschaft einzusammeln. Und gefährlich kann das gar nicht sein, wenn in den letzten paar Jahren nur drei Leute vom Kampfmittelräumdienst umgekommen sind, die sehr genau gewusst haben, was sie machen müssen...

In Wahrheit ist es so, dass die Altlasten um so gefährlicher werden, je älter, morscher und unberechenbarer die Zünder werden und wenn sie nicht entschärft werden können, muss das Zeug gesprengt werden (stand auch im Artikel, falls man ihn gelesen hätte). Mit Ihrer Risikoeinschätzung liegen Sie arg weit von der Wirklichkeit entfernt. Sicher gehören Sie auch zu den Leuten, die ihr Grillfeuer mit einem Eimerchen Benzin anmachen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrscheinlichwahr3 03.09.2017, 00:28
17. @6 Die Deutschen sind gut weggekommen?

Steile These von Ihnen. Aber das wollen wir hier nicht weiter thematisieren.
Wünsche den Frankfurtern, dass alles reibungslos abläuft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gabriel6000 03.09.2017, 00:48
18. Seltsam

Irgendwie komisch, dass plötzlich so eine Mega Evakuierung angeordnet wird. Das ist doch nicht die erste Fliegerbombe die gefunden wird. Kommt mir so vor, als werden die Leute immer hysterischer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murrle01 03.09.2017, 01:19
19. Ich habe selten....

Zitat von Lemberger401
Sind denn alle verrückt geworden. So ein Umstand. Ich finde solche Mega-Evakuierungen für vollkommen übertrieben. Aber es ist typisch, keiner will auch nur ein bisschen Verantwortung übernehmen. Wieviel Entschärfungen sind denn in den letzten 50 Jahren daneben gegangen und wieviel tausend Tote hat es in Deutschland denn gegeben? Aber sicher verdienen die Rettungsdienste sich eine goldene Nase an solchen Geschichten. Es kommt doch auch keiner auf die Idee das Autofahren zu verbieten weil tausende jedes Jahr dabei ums Leben kommen,
einen so dummdreisten Beitrag gelesen, wie den von Ihnen! Um etwas für Sie gerechtfertiges zu unternehmen, müssen erst hunderte Tote zu erwarten sein? Fragen Sie doch einmal in den Städten München, Göttingen nach, wie weit dort Kg schwere, heiße Bombenteile in Dächer eingeschlagen sind? Oder die Bewohner von Berlin Oranienburg, wo Bomben wegen eine nicht möglichen Entschärfung "kontrolliert"gesprengt werden mussten, und die Menschen die dort ihr Haus in Trümmern fanden, NICHT entschädigt wurden? Wussten Sie, das Langzeitzünderbomben noch Jahrzehnte gefährlich bleiben, und irgendwann selber zünden? Das jede Arbeit daran eine tödliche Gefahr ist - weil die Zünder eine Ausbausperre haben, welche die Engländer auch noch zynischerweise Tölpelfallen nennen, und jeder Versuch die raus zu drehen, unweigerlich die Explosion bedeuten würde? Wenn Sie nun immer noch der Meinung sind, die Vorsicht wäre übertrieben, dann kann Ihnen niemand helfen.
Das die Rettungsdienste KEINEN zusätzlichen Verdienst dadurch haben, sollten Sie sich auch noch hinter die Ohren schreiben.
Als zusätzliche Info: Auch wenn ich nach dem Krieg aufgewachsen bin, wurde ich durch meine Arbeit bei einem Hilfszug der DB mit einem schweren Explosionsunglück konfrontiert, mit einem Dutzend Toten. (Hannover Linden Munitionswagen Explosion 1969). Hätten Sie so etwas auch einmal erlebt, würden Sie nicht so einen Dummschnack schreiben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4