Forum: Panorama
Extremismus: "Druide" im Visier der Ermittler
YouTube

Ein Rechtsextremist soll im Internet zum Mord an politischen Gegnern aufgerufen haben: Walter Lübcke solle "kein Einzelfall bleiben". Nun hat sich nach SPIEGEL-Informationen die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Seite 1 von 5
aggro_aggro 05.07.2019, 15:15
1. Sofort verhaften

"Täter, Helfer, Beschützer müssen getötet werden"
So ein Aufruf als bekannte Person in der Szene muss sofort zu Polizeimaßnahmen führen. Innerhalb von Minuten muss die Polizei vor Ort sein.
Drogen, Demenz, Fremde am PC dürfen hier keine Ausrede sein, der Typ und sein Netzwerk gehören ins Gefängnis oder in Observation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deka88 05.07.2019, 15:19
2.

Warum dürfen solche Leute frei rumlaufen? Mitterweile habe ich mehr Angst vor einigen biodeutschen mit schizophreniehintergrund als vor den kriminellsten Migranten die angeblich mordent und plündernd durch die Republik ziehen. Ein Zeitungsartikel über Reichsbürger, die Asyl in Russland suchen, macht da zumindest Hoffnung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.vollmer 05.07.2019, 15:22
3. Er zieht den Zorn der Götter auf sich

Wer sich als Druide bezeichnet und zur Gewalt gegen Mildtätige aufruft, der ruft den Zorn des Sucellus auf sich herab. Er muss aufpassen, dass sich nicht die Erde unter ihm auftut oder der Himmel auf ihn stürzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 05.07.2019, 15:25
4. Es erscheint der Eindruck ....

... das in der rechten Szene einige Leute massive Bewusstseinsveränderungen haben! Die Aussagen auf der Pegida Veranstaltung waren äusserst erschreckend. Un dann werden da Plakate hochgehalten mit dem Text "Aufstand der Anständigen!"

Es kommt mir vor es ist der Aufstand der Geist- und Hirnlosen. Nur gut dass man dann gleichzeitig liest
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-in-sachsen-landeswahlausschuss-streicht-landeslisten-zusammen-a-1276009.html

Es wurde ja schon kolportiert, dass bei der AfD nicht die hellsten Kerzen am Baum brennen -es wird jeden Tag neu bewiesen.
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.afd-chefideologe-marc-jongen-der-mann-der-die-kultur-entsiffen-will.3653d549-4e36-47e5-8130-6a717f8c961f.html?reduced=true

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 05.07.2019, 15:25
5. Wohl zuviel vom Zaubertrank genascht

Miraculix ist auch nicht mehr was er mal war. Selten hat einer dieser rechten Spinner seine geistige Verwirrung so offen nach außen gekehrt wie dieser Comic-Druide hier, der dieser in letzter Zeit grassierenden Massenpsychose rückwärtsgewandter, rechter Weltflucht und Wirklichkeitsverleugnung ein besonders bizarres Gesicht verleiht. Ein interessantes Phänomen übrigens. Ich frage mich zunehmend ob jemals jemand daran gedacht und damit gerechnet hat, dass auch psychische Störungen mal epi-, wenn nicht gar pandemisch werden könnten, und wie man damit fertig werden soll, wenn total durchgeknallt zur zumindest statistischen Normalität werden sollte. So weit sind wir wohl zum Glück noch nicht ganz. Aber einen bitteren Vorgeschmack geben uns die derzeitigen Ereignisse bereits. Erinnert schon manchmal frappierend an Zombie-Apocalypse. Wird die Psychiatrie einer solchen Herausforderung jemals gewachsen sein können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AbtrünnigerSozialdemokrat 05.07.2019, 15:29
6. Grün und Rechtsextrem überschneiden sich

Das ein 'Druide' sowas macht wundert mich nicht, die ganze Esoterikszene (Veganer, Homöopathie usw.) ist übelst rechtsradikal, und war das auch schon immer. Die Blut und Boden Bewegung aus dem 19. Jahrhundert (also die Urväter der Achtundsechziger) hat aus reinem Antisemitismus den Tierschutz erfunden (Stichwort Schächten), und das Ganze hat sich dan verselbstständig. Wenn man sich mal in gewissen Foren durchliest was da für Gewaltdrohungen gegen (echte und erfundene) 'Tierquäler' ausgesprochen werden, glaubt man dass alle Haustierbesitzer haben ein Fall für die forensische Psychiatrie sind. Die tätowierten Glatzköpfe, die um den Kampfhund 'Chico' getrauert haben sehen auch nicht gerade links aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuxx81 05.07.2019, 15:49
7. Aus welchem Hut haben sie den denn gezaubert?

Zitat von a.vollmer
Wer sich als Druide bezeichnet und zur Gewalt gegen Mildtätige aufruft, der ruft den Zorn des Sucellus auf sich herab. Er muss aufpassen, dass sich nicht die Erde unter ihm auftut oder der Himmel auf ihn stürzt.
...oder sein Segway umkippt.

Fakt ist doch: bisher wurde er als harmolser Spinner abgetan, nun hat es andernorts einen Mord an einem Politiker gegeben und plötzlich wird er zum Terroristen hochgejazzt. Also entweder hätte er schon vor Jahren im Gefängnis landen müssen, oder eben nicht, dann braucht man ihn auch jetzt nicht einsperren, bloß weil er das Gleiche macht wie immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dokoqueen 05.07.2019, 15:55
8. erschreckend

So etwas ist erschreckend. Der deutsche Staat sollte alles tun um ein Klima der Angst, das durch solche Menschen hervorgerufen wird, von Anfang an zu unterbinden. Es kann doch nicht sein, dass dieser Druide ungestraft zum Massenmord aufrufen darf. Dass solche Pläne bei machen Rechten zum Teil auf fruchtbaren Boden fallen, zeigen ja die Aussagen, die von einigen Pegida-Leuten ohne Scham in die Kameras von "Kontraste " geäußert wurden.
Noch eine kurze Anmerkung für Schreiber 6.
Wie kommen Sie dazu die Blut-und -Boden- Bewegung als Urväter der 68er zu bezeichnen? Die 68er hatten mit solchen Leuten nichts, aber wirklich GAR nichts zu schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andre_36 05.07.2019, 15:58
9.

"Im sozialen Netzwerk VK, einer bei Neonazis beliebten Internetplattform aus Russland" VK ist das russische Äquivalenz zu Facebook mit, nach eigenen Angaben, 100 Millionen aktiven Nutzern. Jedes soziale Netzwerk ist bei Neonazis beliebt. Vielleicht sollten Journalisten eher mal recherchieren, wieso es in Deutschland nicht möglich ist, Nazi-Propaganda konsequent zu unterbinden, statt die Russen für unsere Nazis verantwortlich zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5