Forum: Panorama
Extremtemperaturen in Indien: Mörderische Hitze
AP

Um die 45 Grad Celsius, Tag für Tag: Südasien leidet unter einer monströsen Hitzewelle, in Indien sind bereits über 2000 Menschen gestorben. In Neu-Delhi schmelzen die Straßen, Affen fallen tot aus den Bäumen.

tmayer 28.05.2015, 20:46
1. Zum Glück

Erfahrungsgemäß folgt in Indien auf so eine Extremhitze ein Megamonsun, der dann ebenfalls zerstörerische Kraft hat. Zum Glück haben wir hier nicht solch extreme Temperaturen. Es ist weder extrem kalt noch extrem heiß....eigentlich genau richtig, Sommer wie Winter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dieter62 28.05.2015, 22:38
2. Solche Extremhitzewellen

kommen jedes Jahr irgendwo auf der Welt vor. Zumindest in letzter Zeit. Und es ist in der Tat überaus belastend. Kann mich noch ans Jahr 1994 erinnern, als wir uns in der letzten Juniwoche im Norden Mexikos durch eine ähnliche Hitzeperiode quälten. Durchschnittliche Höchsttemperatur war damals über 45 Grad, Tiefstwerte um oder etwas über 30 Grad. Auf 1130 m ü Meer. Unten an der Küste ist es noch schlimmer. Hermosillo 1989 Mitte Mai, es waren 47 Grad. Auch dort konnte man den Teer riechen, er verformt sich unter den Rädern wie feuchter Lehm, und die Reifen platzen auf der Strasse beim Fahren wie Luftballons. Die Sache mit dem Nierenversagen stimmt übrigens. Man kriegt gar nicht soviel Wasser rein, wie verdunstet und man muss nicht mehr aufs Klo. Nur eine bräunliche Sosse kriegt man am Morgen zustande. Die ganze Sache nimmt einen derart mit und schlafft so ab, dass man tatsächlich den Regen herbeiwünscht. Zumindest in Indien gibt es den Monsun, im Norden Mexikos steigt nur die Luftfeuchtigkeit. Wenn aber ein Hurrikan den Golf von Kalifornien hochzieht.... Übrigens sollte man in Indien sich nicht zuviel vom Monsun versprechen: Es ist El Niño- Zeit, und dann gibt es in Indien oft einen schlechten Sommermonsun. Nordmexiko sollte dagegen einen milden Sommer bekommen, mit Regen gegen den Herbst und Winter. Gilt oft auch für uns! Wolkig, gewittrig und schwül sind die Kennworte für unsere Gegend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egyptwoman 29.05.2015, 02:19
3.

Dasgleiche Problem mit der enormen Hitze hat zur Zeit auch fast der ganze Nordafrikanische Raum.
In Luxor waren es gestern in einigen Teilen 52 Grad, sonst 48 Grad. Auch die Urlauberhochburg Hurghada hat seit Tagen weit über 40 Grad (gestern waren es 46) und dabei kein Wind. Selbst die Touristen bleiben teilweise in den Hotels und wer sonst kann zieht sich in klimatisierte Räume zurück, die aber wie in Indien auch nicht jeder hat. Die Temperaturen gehen auch hier nachts nicht mehr unter die 30 Grad Marke. Wieviele Menschen hier schon umgekommen sind ist nicht bekannt, dürften aber auch einige sein. Im Moment spielt das Wetter weltweit verrückt. Gestern gab es in Kairo und Alexandria einen heftigen Sandsturm.
Die Leute in Indien tun mir leid, aber wie gesagt, es sind nicht die einzigen die unter der extremen Hitze leiden und einen Monsun wie in Indien gibt es in Ägypten nicht, also keine wirkliche Abkühlung die nächste Zeit. Abgesehen davon stehen bei vielen Häusern die Wassertanks auf dem Dach, man kann sich vorstellen das da tagsüber nicht an Duschen zu denken ist, da das Wasser extrem heiß ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Georg_Alexander 29.05.2015, 17:27
4. Jedes Jahr ähnlich

Temperaturen bis 50°C sind völlig normal in Indien während des Vormonsuns. Das habe ich auch schon vor 30 Jahren so erlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren