Forum: Panorama
Fahndung nach Ex-RAF-Trio: Der nächste Überfall kommt vielleicht schon bald
DPA

Mehr als 600.000 Euro raubten drei Ex-RAF-Terroristen beim bisher letzten Überfall auf einen Geldtransporter. Was verraten die Höhe ihrer Beute und die Abstände ihrer Taten über die weiteren Pläne?

klausmoskau 11.11.2016, 12:10
1. Vielleicht sollte man mal dazu übergehen

Geldscheine die transportiert werden , die im Geldkoffer oder Geldkassette liegen zusätzlich mit anständige GPS Sender oder Tracker versehen

Beitrag melden
fiftysomething 11.11.2016, 12:17
2. Ich sach ma.....

Vielen Dank für die präzisen Informationen.
Oder ist das ein Trick, von wegen, ey Leute, wenn ihr nochmal was ausraubt, dann doch bitte so und so, im Raum xy, super wäre Samstag. Wir warten dann auch schon auf euch.... Eure Kripo.

Beitrag melden
possumgfx 11.11.2016, 12:20
3. Schon erstaunlich.

Der Datenkrake weiss genau wann ich aufstehe, was ich frühstücke, welche Zeitung ich lese, welche Nachrichtenseite ich besuche, welche Foren, meine Vorliebe in Pornographie, meinen Job, meinen Kontostand, meine Handynummer und meinen Beziehungstatus.Mein Handy sorgt dafür dass man weiß wo ich wann auf der Strasse gehe, welches Auto ich fahre, wann der nächste Werkstattermin ist und wann ich wo wie schnell eine Toll-Collect Brücke unterfahre, auch wenn ich gar keinen LKW betreibe. Sie wissen wie alt ich vermutlich werde und ob ich Vorstrafen habe und ob ich Kreditschulden habe. All die kleinen Details die angeblich die Privatsphäre darstellen und unter Schutz stehen. Aber drei Terroristen die regelmässig Geldtransporter überfallen und vor allem finden, das heisst recherchieren, auskundschaften und planen müssen....die findet man nicht. Ähnlich wie bei der NSU. Schon sehr interessant. Vielleicht mistraut das System mir mehr als einem Terroristen. Es hat den Anschein.

Beitrag melden
themistokles 11.11.2016, 12:34
4.

Zitat von possumgfx
Der Datenkrake weiss genau wann ich aufstehe, was ich frühstücke, welche Zeitung ich lese, welche Nachrichtenseite ich besuche, welche Foren, meine Vorliebe in Pornographie, meinen Job, meinen Kontostand, meine Handynummer und meinen Beziehungstatus.Mein Handy sorgt dafür dass man weiß wo ich wann auf der Strasse gehe, welches Auto ich fahre, wann der nächste Werkstattermin ist und wann ich wo wie schnell eine Toll-Collect Brücke unterfahre, auch wenn ich gar keinen LKW betreibe. Sie wissen wie alt ich vermutlich werde und ob ich Vorstrafen habe und ob ich Kreditschulden habe. All die kleinen Details die angeblich die Privatsphäre darstellen und unter Schutz stehen. Aber drei Terroristen die regelmässig Geldtransporter überfallen und vor allem finden, das heisst recherchieren, auskundschaften und planen müssen....die findet man nicht. Ähnlich wie bei der NSU. Schon sehr interessant. Vielleicht mistraut das System mir mehr als einem Terroristen. Es hat den Anschein.
Das "System" weiß das aber nur, wenn sie da auch mitmachen. Alle die von ihnen beschriebenen Sachverhalte entstehen, weil sie aktiv das "System" mit Daten füttern. Leider verstehen das aber scheinbar die wenigsten.

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!