Forum: Panorama
Fahren ohne Gurt: Kein Knöllchen für den Papst

Gurtpflicht auch für Päpste? Benedikt der XVI. muss keine Strafe zahlen, obwohl er bei seinem Deutschlandbesuch unangeschnallt im Papamobil unterwegs war. Halleluja!

Seite 1 von 4
Pepito_Sbazzagutti 30.11.2011, 17:36
1. Querulant

"Da hat der Papst Glück gehabt, dass alles abgesperrt war", sagte Hilsmann."

Und das haben weder dieser Querulant noch sein offensichtlich verwirrter Anwalt vor Erstattung der Anzeige nicht bedacht?
Aber gut, dieser Dortmunder Wichtigtuer hat seine fünfzehn Minuten Berühmtheit gehabt. Gönne ich ihm :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl08 30.11.2011, 17:39
2. Immunität

Zitat von sysop
Gurtpflicht auch für Päpste? Benedikt der XVI. muss keine Strafe zahlen, obwohl er bei seinem Deutschlandbesuch unangeschnallt im Papamobil unterwegs war. Halleluja!
Als Oberhaupt des Vatikans genießt der Paps doch Immunität. Außerdem wird er durch den Heiligen Geist geschützt und braucht darum keinen Gurt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crocodil 30.11.2011, 17:47
3. Papst

..na hatten sich ja Hilsmann und sein Anwalt Johannes Sundermann ganz schön blamiert. Schätzte mal es war ein Kampf Don Quichotte gegen Windmühlen.Was haben sie sich dabei gedacht? Wollten sie nur auf sich aufmerksam machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 30.11.2011, 17:48
4. .

Zitat von karl08
Als Oberhaupt des Vatikans genießt der Paps doch Immunität.
Yep

Zitat von karl08
Außerdem wird er durch den Heiligen Geist geschützt und braucht darum keinen Gurt.
Wenn dem so wäre würde er auch keinen schußsicheren Glaskasten benötigen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
king_pakal 30.11.2011, 17:49
5. -

Zitat von sysop
Gurtpflicht auch für Päpste? Benedikt der XVI. muss keine Strafe zahlen, obwohl er bei seinem Deutschlandbesuch unangeschnallt im Papamobil unterwegs war. Halleluja!
Als Stellvertreter Gottes auf Erden benötigt unser Papa keinen Gurt. Er wird schliesslich von dem Herrn bevorzugt behütet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BurtCocain 30.11.2011, 17:50
7. Ich dachte immer

der Stellvertreter Gottes auf Erden hat seinen Erzengel Gabriel als Leibwächter dabei,oder hab ich da was falsch interpretiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Growling Mad Scientist 30.11.2011, 17:52
8. Ist das jetzt der beste Freihfahrtsschein den es je gab!

Zitat von sysop
Der Papst sei im September mit dem Papamobil auf einer gesperrten Straße unterwegs gewesen und damit gelte die Straßenverkehrsordnung nicht, sagte eine Stadtsprecherin am Mittwoch.
Das heißt also, wenn ich in einer gesperrten Straße unterwegs bin, dann kann ich machen was ich will? Oder wie ist dieses Urteil zu interpretieren?

Wenn der Papst davon gekommen wäre, weil er nur mit Schrittgeschwindigkeit gefahren ist, dann wäre das logisch und nachvollziehbar gewesen... aber eine gesperrte Straße als Straßenverkehrsordnungsfreien Raum zu erklären, finde ich persönlich ganz schön mutig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heuwender 30.11.2011, 17:54
9. wie sagt man so schön,

Zitat von Pepito_Sbazzagutti
"Da hat der Papst Glück gehabt, dass alles abgesperrt war", sagte Hilsmann." Und das haben weder dieser Querulant noch sein offensichtlich verwirrter Anwalt vor Erstattung der Anzeige nicht bedacht? Aber gut, dieser Dortmunder Wichtigtuer hat seine fünfzehn Minuten Berühmtheit gehabt. Gönne ich ihm :-)
warts nur ab,ein pfiffiger Anwalt wird dies auszuschlachten wissen,ob kurz oder lang,wenn was gesperrt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4