Forum: Panorama
Fall Gustl Mollath: Weggeräumt und stillgestellt
SWR/ Report Mainz

Gustl Mollath wusste viel über dubiose Geschäfte von Anlageberatern der HypoVereinsbank. Die bayerische Justiz nahm seine Belege nicht ernst und ließ ihn in eine geschlossene Klinik sperren. Dort lebt er bis heute - obwohl ein interner Prüfbericht der Bank seinen Verdacht teilweise bestätigt.

Seite 1 von 26
Kritischer_Geist 21.11.2012, 18:25
1. Seit wann wird man wegen Uneinsichtigkeit weggesperrt?

Etwas irritiert an der ganzen Sache:

Wenn jemand den Holocaust leugnet, dann wird er verurteilt und kommt ggf. ins Gefängnis, aber nicht zwingend in die Psychiatrie "wegen Uneinsichtigkeit".

Ich lasse den Vorwurf der "Gewalttätigkeit" Mollaths jetzt einmal dahingestellt.

Weshalb wird jemand weggesperrt, weil er vehement eine andere Auffassung vertritt, solange er sich selbst und andere nicht gefährdet?

Werde ich jetzt auch weggesperrt, wenn ich behaupte, dass die Erde eine Scheibe sei und sich die Sonne um die Erde bzw. in meinem Fall dann um die Erdscheibe dreht?

Diese elementare Frage sollte einmal von der Presse aufgegriffen werden. Die Begründung "wegen Uneinsichtigkeit" greift irgendwie viel zu kurz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausgetretenes_mitglied 21.11.2012, 18:32
2. Wundert sich noch jemand über die deutsche Justiz?

Zitat von sysop
Gustl Mollath wusste viel über dubiose Geschäfte von Anlageberatern der HypoVereinsbank. Die bayerische Justiz nahm seine Belege nicht ernst und ließ ihn in eine geschlossene Klinik sperren. Dort lebt er bis heute - obwohl ein interner Prüfbericht der Bank seinen Verdacht teilweise bestätigt.
Tatsache ist doch, dass man Kachelmann heißen muss, um sich einer überheblichen und menschenverachtenden Justiz erwehren zu können.

Wie viele Justizskandale muss es denn noch geben, bevor der letzte aufwacht?

Gutachter, die Ferndiagnosen stellen dürfen. Polizisten (siehe Fall Weimer), die aktiv an der Rechtbeugung mitwirken. Staatsanwälte und Richter, die sich als Halbgötter in Schwarz gerieren (so ein empfehlenswerter Buchtitel von Bossi) und nie, nie zur Rechenschaft für Fehlurteile gezogen werden.

Und: Warum wird einer Frau vor Gericht immer mehr geglaubt als einem Mann?

Fragen über Fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rst2010 21.11.2012, 18:33
3. seit wann

ist man mit hallus oder wahnvorstellungen gefährlich und muss in eine geschlossene anstalt weggesperrt werden?
wie irre mörder. ohne aussicht auf freilassung. das ist unmenschlich und grausam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolforolfo 21.11.2012, 18:34
4. upps...

.....das ist eine harte Story. Eigentlich filmreif. Es würde der deutschen Justiz alle Ehre machen, hierfür eigens Mitarbeiter abzustellen, die alles nocheinmal von Vorne aufrollen. Man kann solch einen Verdacht von Unrechtsjustiz und verkehrter Rollen zwischen Anklage , Zeugen und Angeklagter nicht stehen lassen.

Nachdem die Bankaussagen bekannt geworden sind, muss die Staatanwaltschaft aktiv werden, so etwas muss von höchster Ebene neu aufgerollt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robo Term 21.11.2012, 18:34
5. Nachlässigkeit und Überheblichkeit ????

Wohl eher Korruption und Bestechung des Justizapparates. Sind halt auch nur Menschen. Wenn wir eine Justizia wollen, die wahrhaftig und ehrlich urteilt, sollten wir das Verurteilen/Freisprechen rational denkenden Computern überlassen, die zumindest nicht durch Korruption manipulierbar sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nivealotion 21.11.2012, 18:40
6. Verantwortung

Warum wird dieses Thema vom Spiegel dieser Fall erst so spät behandelt und warum wird nicht nach den Verantwortlichen gefragt? Es gibt doch eine Steilvorlage die vom Unterhaltungsfaktor an die Transrapidrede heranreicht: http://www.youtube.com/watch?v=31KJ3QzWKeg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr_kowalski 21.11.2012, 18:40
7.

Zitat von rolforolfo
.....das ist eine harte Story. Eigentlich filmreif. Es würde der deutschen Justiz alle Ehre machen, hierfür eigens Mitarbeiter abzustellen, die alles nocheinmal von Vorne aufrollen. Man kann solch einen Verdacht von Unrechtsjustiz und verkehrter Rollen zwischen Anklage , Zeugen und Angeklagter nicht stehen lassen. Nachdem die Bankaussagen bekannt geworden sind, muss die Staatanwaltschaft aktiv werden, so etwas muss von höchster Ebene neu aufgerollt werden.
Ist in Deutschland Strafvereitelung im Amt oder Rechtsbeugung oder ein Verstoß gegen die Menschenrechte keine Straftat ?
Mollaths Vorwürfe sind nicht nur durch den internen Bericht der HVB belegt sondern auch durch Prüfungen der Schweizer Behörden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr_kowalski 21.11.2012, 18:46
8. Es wird erst aufgerollt, nachdem

Zitat von rolforolfo
.....das ist eine harte Story. Eigentlich filmreif. Es würde der deutschen Justiz alle Ehre machen, hierfür eigens Mitarbeiter abzustellen, die alles nocheinmal von Vorne aufrollen. Man kann solch einen Verdacht von Unrechtsjustiz und verkehrter Rollen zwischen Anklage , Zeugen und Angeklagter nicht stehen lassen. Nachdem die Bankaussagen bekannt geworden sind, muss die Staatanwaltschaft aktiv werden, so etwas muss von höchster Ebene neu aufgerollt werden.
die Bundeanwaltschaft Wind von der Sache bekommen hat.
Wer steckt dahinter ? Wer hat die bayerische Justizministerin veranlasst das Recht zu beugen.
Wer hat die Macht Strafvereitelung im Amt anzuweisen ?
Das sind Fragen auf die jeder das Recht zur Beantwortung hat.
Eine solche Justiz wäre der UDSSR würdig, nicht aber einem angeblichen Rechtsstaat.
Mit scheint das eher ein rechter Staat zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martha_rosentreter 21.11.2012, 18:48
9. Politische Motivation?

Die bayerische Justiz hat Mollath's Belege offenbar sehr ernst genommen, ansonsten wäre er sicher nicht kaltgestellt und zum Schweigen verdonnert worden. Die bayerische Justiz ist schließlich der bayerischen Landesregierung weisungsgebunden.

Ein ähnlich motivierter Fall ereignete sich vor einiger Zeit in Hessen. Dort wurden seinerzeit Steuerfahnder auf Zurechnungsfähigkeit und psychische Stabilität hin untersucht und letztendlich aus dem Verkehr gezogen, nur weil sie gerade an "dicken Fische" geraten sind. Auch hier erfolgte der weisungsgebundene Rückzugsbefehl
von höchster politischer Ebene. )-;

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26