Forum: Panorama
Fall Kachelmann: Staatsanwaltschaft kündigt Revision an

Jörg Kachelmann ist vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen - doch das Verfahren gegen den TV-Moderator ist noch nicht beendet: Die Staatsanwaltschaft Mannheim will gegen das Urteil Revision einlegen. Dann muss der Bundesgerichtshof über den Fall befinden.

Seite 8 von 16
Gerdd 03.06.2011, 20:03
70. Freiheitsberaubung

Zitat von Tolotos
Für mich wäre die Frage interessanter, ob, und in welchem Umfang, die Ex-Freundin im Falle einer nachgewiesenen Falschaussage verlieren könnte. Was würde passieren, falls Kachelmann unschuldig ist, und das beweisen könnte? Müsste dann die Ex-Freundin hinter Gitter? In dem Fall hätte sie ja versucht, Kachelmann unschuldig hinter Gitter zu bringen, und das wäre für mich so etwas wie versuchte Freiheitsberaubung.
Doch, das wird so erkannt, und dank der Untersuchungshaft Kachelmanns nicht nur als "Versuch". Das kann auch schonmal bis zu zehn Jahren bringen, wenn es um mehr als eine Woche geht, was ja bei Kachelmann's Untersuchungshaft durchaus der Fall war.

Nur, beweisen müßte man's eben können. Und so wie es aussieht, kann ja wohl keine Seite ihre Version der Geschichte beweisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Demokrator2007 03.06.2011, 20:50
71. Schmierenstück Teil 2 ?

Zitat von Gerdd
Doch, das wird so erkannt, und dank der Untersuchungshaft Kachelmanns nicht nur als "Versuch". Das kann auch schonmal bis zu zehn Jahren bringen, wenn es um mehr als eine Woche geht, was ja bei Kachelmann's Untersuchungshaft durchaus der Fall war. Nur, beweisen müßte man's eben können. Und so wie es aussieht, kann ja wohl keine Seite ihre Version der Geschichte beweisen.
Das nehme ich auch an, sonst wäre die gehörnte Radiomoderatorin wohl eingefahren, denn soviel traute ich Kachelmann vorher schon klar zu, das er Rache genauso kalt geniessen würde.

Bloß was wollen die beiden "Staatsamateure" dazwischen und warum sowas nicht auf einer Bühne sondern im Gerichtsaal?

Und jetzt will "Löckchen" auch noch Teil 2 des Schmierentheaters zur Aufführung bringen.

Absetzen-sofoooort.

Ciao
DerDemokrator

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat 03.06.2011, 20:57
72. Neue Sau, altes Dorf

Zitat von sysop
Jörg Kachelmann ist vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen - doch das Verfahren gegen den TV-Moderator ist noch nicht beendet: Die Staatsanwaltschaft Mannheim will gegen das Urteil Revision einlegen. Dann muss der Bundesgerichtshof über den Fall befinden.
Wieder einmal wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Und wieder mal ist es die Staatsanwaltschaft Mannheim, die sich mit Ruhm bekleckert hat. Ausgerechnet von denen sollte man doch erwarten, dass sie über juristisches Grundwissen verfügen.

Bei den Rechtsmitteln, die man gegen ein Urteil einlegen kann, gibt es die B E S C H W E R D E und die R E V I S I O N . Eine Beschwerde legt man ein, wenn man mit dem Urteil unzufrieden ist. Eine Revision begehrt man, wenn im Prozess rechtliche Uneigentlichkeiten vorgekommen sind.

Eine Beschwerde ist bei einem Freispruch ausgeschlossen, es sei denn der Angeklagte möchte gerne verurteilt werden. Das ist bei Herrn Kachelmann wohl ausgeschlossen.

Es bleibt also einer unzufriedenen Staatsanwaltschaft bei einem Freispruch nur der Weg Revision einzulegen, weil der Prozess angeblich nicht rechtmäßig verlaufen sei. Ein solches Begehren muss das übergeordnete Gericht (hier: Bundesgerichtshof) natürlich prüfen.

Es bleibt also für den BGH zu prüfen, welche Verfahrensfehler/Rechtsfehler das Landgericht nach Auffassung der Staatsanwaltschaft gemacht hat. Nicht nur das juristische Deutschland sieht der Revisionschrift der Staatsanwaltschaft mit großem Interesse entgegen!

PS: die Urteilsbegründung ist vollkommen irrelevant. Es gibt keinen neuen Kachelmann-Prozess der bekannten Art.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marny 03.06.2011, 21:49
73. na - Sie sind ja wohl dabei gewesen ?

und überzeugt, dass er unschuldig ist?

Ich glaube, dass Kachelmann nochmals auf den Zahn gefühlt werden sollte. Wie wäre es denn, wenn er mal den Mund aufmacht. (Twittern fällt ihm komischerweise leicht.)
Das Urteil ist absolut unbefriedigend. Seine Ex haben sie ja auch auseinander genommen vor Gericht.
Jetzt ist es an der Zeit, dass Kachelmann sich selbst äussert und nicht wieder einen Pitbull für sich sprechen läßt.

[QUOTE=drehrumbum;7984888]Na wenigstens Sie sind voll geständig: in Wahrheit gar nicht von Kachelmann vergewaltigt und trotzdem grenzenloser Haß und Rachsucht wegen seines Lebenswandels!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirrorcola 03.06.2011, 21:51
74. Warum keine Artikel über Falschbeschuldigungen?

Warum gibt es in der gesamten deutschen Presse-/Medienlandschaft KEINEN EINZIGEN Artikel über
-Falschbeschuldigungen (vulgo:Verleumdung)
-Erpressungsversuche und -erfolge in Scheidungsprozessen im Zusammenhang mit Vergewaltigungs- und Kinderschändungsvorwürfen
-Ermittlungen/Verurteilungen wegen des Straftatbestandes der "Herbeiführung falscher Verdächtigung" (§164 StGB)

??????????????????????????????????????????????????

Ps:
Ein fundierter Artikel mit belastbaren Zahlen, Daten und Fakten wäre schön. (OHNE Dunkelziffern, radikalfeministische Verleumdungsverdächtigungen oder [geistesgestörte] TRAUM(A)DEUTEREI)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aufwindkraftwerk 03.06.2011, 21:53
75. Die feministische Inquisition

ist am Ende. Vorbei sind die Zeiten, wo FRAU jeden, der es wagte, FRAU auch nur mit Blicken zu belästigen, oder sich FRAU in den Weg zu stellen - und sei es aus ganz anderen als aus sinnlichen Motiven - von FRAU beim Vehmgericht denunziert werden konnte, als wo das Urteil schon vorher feststand:
Die Frau ist immer OPFER, der Mann ist immer TÄTER.
Am Ende wurde jede noch so banale Handlung, ein Blick, eine Rempelei oder eine Bemerkung als "Belästigung" ausgelegt.
Manche Frauen machten sich inzwischen schon einen "Scherz" daraus, nach Gutdünken bald diesen, bald jenen Kerl, der klüger war als sie, oder den sie nicht haben konnten, beim Vehmgericht zu denunzieren und zu ruinieren, ja skrupellos in den Selbstmord zu stürzen.
Während sie sich mit Krokodilstränen als Opfer inszenierten, drehten sie, wenn niemand es sah, dem Denunzierten hämisch eine Nase.
Femininer Absolutismus par excellence.
Dies ist kein Plädoyer für Gewalt gegen Frauen, aber wenn Frauen ihre Schutzrechte erpresserisch gegen die Männer wenden, dann ist das mehr als arglistig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcus tullius cicero 03.06.2011, 21:58
76. ..,

[QUOTE=marny;7985496]und überzeugt, dass er unschuldig ist?

Ich glaube, dass Kachelmann nochmals auf den Zahn gefühlt werden sollte. Wie wäre es denn, wenn er mal den Mund aufmacht. (Twittern fällt ihm komischerweise leicht.)
Das Urteil ist absolut unbefriedigend. Seine Ex haben sie ja auch auseinander genommen vor Gericht.
Jetzt ist es an der Zeit, dass Kachelmann sich selbst äussert und nicht wieder einen Pitbull für sich sprechen läßt.

Zitat von drehrumbum
Na wenigstens Sie sind voll geständig: in Wahrheit gar nicht von Kachelmann vergewaltigt und trotzdem grenzenloser Haß und Rachsucht wegen seines Lebenswandels!

Warum sollte er Aussagen? Er muss nicht Aussagen wenn er nicht will, er muss sich nicht Selbsbelasten und das das Vermeintliche Opfer Aussagen müsste, ist ja wohl selbstverständlich. Sie wirft ihm ja eine Straftat vor und die muss auch Bewiesen werden! Seine Schuld muss bewiesen werden und Solange gilt er als Unschuldig!

Tut mir leid, aber so ist das in unserem Rechtssystem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabenkrähe 03.06.2011, 22:24
77. Erschreckend

Zitat von Demokrator2007
Das nehme ich auch an, sonst wäre die gehörnte Radiomoderatorin wohl eingefahren, denn soviel traute ich Kachelmann vorher schon klar zu, das er Rache genauso kalt geniessen würde. Bloß was wollen die beiden "Staatsamateure" dazwischen und warum sowas nicht auf einer Bühne sondern im Gerichtsaal? Und jetzt will "Löckchen" auch noch Teil 2 des Schmierentheaters zur Aufführung bringen. Absetzen-sofoooort. Ciao DerDemokrator
......

Das Ganze ist doch nur ein weiterer Beweis für die Engstirnigkeit und Unmenschlichkeit dieser indiskutablen Staatsanwaltschaft, die, auf wessen Veranlassung auch immer, keine Ruhe zu geben vermag und mit ihrem Handeln jedenfalls die Hauptbeteiligten weiter beschädigt.
rabenkrähe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marny 03.06.2011, 22:33
78. wie wäre es denn mal

wenn Kachelmann seine Entlastung durch einen glaubwürdigen Auftritt versucht ? Wieso sollte er sich Ihrer Meinung nach automatisch belasten, wenn er den Mund aufmacht ?
Ausserdem wirkte für mich die freiwillige Präsenz des vermeintlichen Opfers vor Gericht wesentlich seriöser als das Dauerschweigen des vermeintlichen Täters.

Ich persönlich bin überzeugt, dass eine Frau eine unverschämte Lüge niemals über ein Jahr glaubhaft präsentieren könnte.


[QUOTE=marcus tullius cicero;7985545]
Zitat von marny
und überzeugt, dass er unschuldig ist? Ich glaube, dass Kachelmann nochmals auf den Zahn gefühlt werden sollte. Wie wäre es denn, wenn er mal den Mund aufmacht. (Twittern fällt ihm komischerweise leicht.) Das Urteil ist absolut unbefriedigend. Seine Ex haben sie ja auch auseinander genommen vor Gericht. Jetzt ist es an der Zeit, dass Kachelmann sich selbst äussert und nicht wieder einen Pitbull für sich sprechen läßt. Warum sollte er Aussagen? Er muss nicht Aussagen wenn er nicht will, er muss sich nicht Selbsbelasten und das das Vermeintliche Opfer Aussagen müsste, ist ja wohl selbstverständlich. Sie wirft ihm ja eine Straftat vor und die muss auch Bewiesen werden! Seine Schuld muss bewiesen werden und Solange gilt er als Unschuldig! Tut mir leid, aber so ist das in unserem Rechtssystem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drehrumbum 03.06.2011, 23:47
79. Es gibt sie wirklich

Zitat von mirrorcola
Warum gibt es in der gesamten deutschen Presse-/Medienlandschaft KEINEN EINZIGEN Artikel über -Falschbeschuldigungen (vulgo:Verleumdung) -Erpressungsversuche und -erfolge in Scheidungsprozessen im Zusammenhang mit Vergewaltigungs- und Kinderschändungsvorwürfen -Ermittlungen/Verurteilungen wegen des Straftatbestandes der "Herbeiführung falscher Verdächtigung" (§164 StGB) ?????????????????????????????????????????????????? Ps: Ein fundierter Artikel mit belastbaren Zahlen, Daten und Fakten wäre schön. (OHNE Dunkelziffern, radikalfeministische Verleumdungsverdächtigungen oder [geistesgestörte] TRAUM(A)DEUTEREI)
Man schätzt, daß die Hälfte der Beschuldigungen Fakes sind - und das z.T. schon seit 20 Jahren. Und der Begriff: 'Mißbrauch des Mißbrauchs' ist ja schon ein geflügeltes Wort.
Interessiert eine Hardcore-Emmanze aber nicht - Hauptsache es geht so vielen Männern wie möglich so schlecht wie möglich. Da bleibt halt nur der Gruppensex oder eine homoerotische Beziehung - wenn Mann 100%ig sicher leben und nicht zur Hure gehen will. - Na gut, eine Schwergewichtsboxerin ist auch eine Alternative ...
http://allesevolution.wordpress.com/...waltigung-iii/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 16