Forum: Panorama
Faszination Wüste - welche Reiseerfahrungen haben Sie gemacht?

Faszination Wüste: Michael Martin hat sein Leben der fotografischen Erkundung der heißesten und kältesten Regionen der Welt verschrieben. Teilen Sie seine Leidenschaft? Welche solcher Reiseerfahrungen haben Sie gemacht?

Seite 3 von 6
Stramonium 24.06.2010, 00:39
20.

Zitat von sysop
Faszination Wüste: Michael Martin hat sein Leben der fotografischen Erkundung der heißesten und kältesten Regionen der Welt verschrieben. Teilen Sie seine Leidenschaft? Welche solcher Reiseerfahrungen haben Sie gemacht?
Ich lief, mit einer einfachen Karte bewaffnet,
Maßstab 1:100.000,
ab Jerusalem-Damascus Gate in Richtung Jericho
durch die judäische Wüste, rechtsseitig der Straße nach Jericho,
meist an isrealisch-militärischem Sperrgebiet entlang,
vor 25 Jahren, allein, wusste teilweise nicht wo ich bin.
Ca. 50 Grad im Schatten.
Einfach drauf los.
Die Wüste ist der Wahnsinn. Ein Erlebnis, das man sich
wenigstens einmal im Leben nicht entgehen lassen sollte,
auch mit Risiko.
Man wird sich seiner eigenen Endlichkeit und der Unendlichkeit
des Seins bewusst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
everhard 24.06.2010, 14:05
21.

Zitat von sysop
Faszination Wüste: Michael Martin hat sein Leben der fotografischen Erkundung der heißesten und kältesten Regionen der Welt verschrieben. Teilen Sie seine Leidenschaft? Welche solcher Reiseerfahrungen haben Sie gemacht?
Ich war mal in der Negev.
Die Wüste ist für mich nur ein trockener, heißer, unwirtlicher Haufen Sand und Steine. Uninteressant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stramonium 24.06.2010, 18:30
22.

Zitat von everhard
Ich war mal in der Negev. Die Wüste ist für mich nur ein trockener, heißer, unwirtlicher Haufen Sand und Steine. Uninteressant.
Ja, auf den ersten Blick ist das sicher eine unspektakuläre Wüste, weil eigentlich nur eine Halbwüste. Ich habe dort einst in einer fieldschool gejobbt, da wurden Ausflüge für Schüler und Studenten organisiert, um die Vegetation und Tierwelt dort kennen zu lernen. Bei genauerem Hinsehen dann doch interessanter als es den ersten Anschein hat. Das eigentliche "Erlebnis Wüste" kann man im Negev aber nur rudimentär zu erleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GinaBe 26.07.2010, 20:07
23. Geröll- und Steinwüsten in Griechenland

sind keine Sandwüsten und auch nicht so weitläufig, doch konnte ich dort unendlich gehen, ohne Zeichen von Zivilisation oder Menschen zu sehen. Kleinwüchsige Sukkulenten wuchsen an und unter den Steinen. Es gab weder Weg noch Wasser unterwegs. Eines Nachts regnete es sintflutartig, wobei ich mit dem kleinen zelt fast fortgespült wurde. Am nächsten und übernächsten Tag aber blühten diese olivgraugrünen Pflänzchen überall auf; ihre Blätter schwollen gummiartig an und es entwickelten sich prachtvolle, sehr stark duftende großflächige Blüten in verschiedenen Formen und Farben.
Die Landschft mit all ihren Steinen und Felsen veränderte sich dadurch ganz und gar zauberhaft und wie im Märchen. Dies... war das Wüsten- Schlüsselerlebnis für mich, welches ich auch jedem empfehlen kann, der ein wenig Einsamkeit und Rückzug sucht und finden kann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kawa650 27.07.2010, 14:56
24.

Wunderbar anschaulich und eindringlich beschrieben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marapuche 05.08.2010, 04:41
25.

Zitat von sysop
Faszination Wüste: Michael Martin hat sein Leben der fotografischen Erkundung der heißesten und kältesten Regionen der Welt verschrieben. Teilen Sie seine Leidenschaft? Welche solcher Reiseerfahrungen haben Sie gemacht?
... ich habe 5 Jahre in Cairo gelebt und ich habe stets die Wüste den gut besuchten Touristik-Plätzen vorgezogen. Die Wüste ist eines der letzten Refugien, in denen man noch seine Ruhe hat und Mensch sein kann. Aber auch dort breiten sich Umweltfrevel und die Spuren unserer Plastik-Gesellschaft stetig aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Montanabear 10.08.2010, 00:10
26. Faszination Wüste

Zitat von Stramonium
Ich lief, mit einer einfachen Karte bewaffnet, Maßstab 1:100.000, ab Jerusalem-Damascus Gate in Richtung Jericho durch die judäische Wüste, rechtsseitig der Straße nach Jericho, meist an .....
Ja, den letzten Satz kann ichemphatisch unterstreichen. Keine andere Landschaft hatjeso viel Eindruck hinterlassen.
Schön, dass Sie damals einfach "drauf los" gegangen sind.
So bekommtman die besten Überraschungen. Wenn man älter wird, braucht es dazu zuviel Überwindung. Ich bin mal einfach "drauf los" von Berlin nach Tehran gefahren und habe die besten Erinnerungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nämbercher 10.08.2010, 22:07
27. .

Zitat von sudoku35
...Das passt so gar nicht zu dem in Deutschland oft bestehenden Bild über die Syrer.
Bleiben wir fair. Ich denke, dass in Deutschland gegenüber Syrern weder ein positives noch ein negatives "Bild" entstehen konnte, da es ganz einfach zu wenige gibt. Ich habe auch noch nie von einem Syrer (einer Syrerin) gelesen oder gehört, der Deutschlandfahnen wegen Mohammedkarikaturen angezündet hat, aber virllricht irre ich mich ja..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GBS 13.08.2010, 09:40
28.

Zitat von maximal-debil
....und dann konnte man sich in der südlichen Sahara auf 100 m Entfernung mit normaler Lautstärke unterhalten. [...]
Korrekt! Während meiner ersten Nacht in der Wüste wurde mir regelrecht bang ob dieser unglaublichen und völlig ungewohnten Stille. Vor allem dann, wenn dann plötzlich doch irgendwo in der Nähe ein Geräusch auftrat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 13.08.2010, 11:32
29. Es gibt doch sehr wenig Wasser

Hallo,

ich fand das es dort sehr wenig wasser gibt...;-)

Gruss
Bernd

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6