Forum: Panorama
Fauxpas eines US-Polizisten: Großfahndung nach einer Dienstwaffe
Orange County Sheriff's Department

Im US-Bundesstaat Kalifornien hat ein Polizist auf Streife seine Waffe verloren. Das bemerkte er aber erst nach acht Stunden. Jetzt müssen Bluthunde ran - und die Behörden bitten um Hinweise.

Seite 1 von 3
visitor_2007 28.01.2016, 08:59
1. Das toppen wir mit links:

http://www.bild.de/regional/frankfurt/polizist/verliert-waffe-beim-pinkeln-41295900.bild.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 28.01.2016, 09:08
2. hast du einen dummen sohn,

schicke ihn zu bau-union, hast du dieser söhne zwei, schicke sie zur polizei!
das gilt - anscheinend- weltweit, allerdings gibt es wenige länder, die ihre hilfspolizisten mit "kriegswaffen" ausrüsten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meine Güte 28.01.2016, 09:19
3. Ja und!

In den USA gibt es millionenfach Knarren. Der Finder kann sich die gefundene zu den anderen 32 Stück über den Kamin hängen bevor er in die Scheune geht und seine 35mm Flak abstaubt, auf dem Weg zur Scheune kann er dann noch bei seiner M16 den Verschluss ölen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harmlos01 28.01.2016, 09:22
4. Na und?

Das AR 15 habe ich im letzten Jahr für 860$ im Angebot frei verkäuflich gesehen. Also kein Grund zur Panik, denn diese Waffe ist als halbautomatische Waffe frei verküflich in den USA. Etwas anderes wäre es bei der militärischen Variante, dem vollautomatischen M16. Aber es kursieren auch viele illegale Umbauten in Privathänden und somit wäre auch das kein nationaler Notstand.

Einzig, dass in der Gegend drei Ausbrecher herumstromern macht die Sache kritisch. Aber dass ausgerechnet diese drei die Waffe finden ist unwahrscheinlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
efohy 28.01.2016, 09:24
5. Andere Länder, andere Sitten...

... oder eben andere Waffen bei den Sicherheitsbehörden. Die halbautomatische Version ist allerdings kaum als Kriegswaffe zu bezeichnen.
Deswegen verstehe ich auch nicht, warum um die Waffe so ein Bohei gemacht wird. Die halbautomatische AR-15 kann man in jedem mittelmässigen Sportgeschäft in Kalifornien für ca. $500 kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beethovensneunte 28.01.2016, 09:29
6. Dumm sind immer die anderen...

@viceman:

Es macht Spaß, genüsslich und schadenfroh über andere zu spotten, gell? Es gibt ja sonst nichts zu lachen.

Und was Ihre "Klugheit" angeht: Schaun Sie mal nach, was eine Kriegswaffe ist, bevor Sie sich über andere lustig machen. - Also, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fre**e halten!


MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spatenheimer 28.01.2016, 09:39
7.

Zitat von harmlos01
Das AR 15 habe ich im letzten Jahr für 860$ im Angebot frei verkäuflich gesehen.
Auch in Kalifornien? Dort gibt es einen Assault Weapons Ban, und die Rechtslage bezüglich AR-15s ist dementsprechend kompliziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Einweckglas 28.01.2016, 09:48
8. Also wenn das in einer deutschen Grossstadt passieren würde, könnte ich das Theater verstehen

Also wenn das in einer deutschen Grossstadt passieren würde, könnte ich das Theater verstehen. Aber in den USA? Wo doch in den meisten Bundesstaaten eine solche Waffe legal angeschafft werden kann, verbuche ich das unter "Schwund"! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naklar261 28.01.2016, 09:51
9. was fuer ein quatsch

...in Deutschland wird doch auch nicht so ein Aufwand betrieben wenn ein Polizist sein Reizgas verliert...dieser Typ Gewehr ist in den USA doch vergleichsweise einfach zu erhalten wie hier Reizspray...Verlustmeldung schreiben, bei "Bin bereit zu zahlen" ankreuzen und gut

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3